Seiten: 1 [2] 3 4   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Basilika Maria Taferl  (Gelesen 3233 mal)
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 793



WWW
« Antworten #10 am: 16. Juni 2016, 21:38:11 »

yep. schließe mich dieser Meinung an - so drastisch wollte ichs vorerst nicht formulieren Engel! (ich hätte eher an ein ICE-Cockpit gedacht...)
Aber beim Konzert sieht mans ja nicht, und ein Hörgenuss ist diese Orgel m.E. auf jeden Fall! Von "unten" hätte ich nie gedacht, daß der Spieltisch soo aussieht...
Es freut mich zu lesen, daß diese - vom prächtigen Barockprospekt und vom spätromantischen Pfeifenbestand her eigentlich fast als historisch zu bezeichnende - Orgel immerhin besser klingt als der Spieltisch aussieht.  Zwinkern
Ihr könnt mich gern erzkonservativ nennen, aber für mich gehört zu einer (teil-)historischen Orgel auch der passende Spieltisch. Wenn schon eine Modernisierung, dann hätte man es doch auch so machen können wie in Amorbach, St. Florian oder Passau: Außen ein konservativer Spieltisch wie in alten Zeiten, aber innen moderne Technik. (Die Passauer Domorgel ist zwar nicht mehr historisch, aber der 5-manualige Generalspieltisch immerhin noch in der alten Steinmeyer-Konsole von 1928, an der schon Otto Dunkelberg saß.)
Was am alten, schönen Spieltisch von 1910 eigentlich so schlecht war, daß man ihn unbedingt gegen dieses Raumschiff-Cockpit austauschen musste, entzieht sich meiner Kenntnis. Okay, er hatte "nur" 3 Manuale, aber die ursprünglich ebenfalls 3-manualige Stumm-Orgel von Amorbach beweist, wie schön man ein zusätzliches Manual in einen historischen Rahmen integrieren kann. Von einem stimmigen, homogenen Gesamtkunstwerk kann man in Maria Taferl wohl nicht sprechen.  Traurig
Gibt´s irgendwo Disposition und Klangprobe ?  Dafür
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
Martin78
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1469


WWW
« Antworten #11 am: 16. Juni 2016, 22:12:34 »

(...) oder Passau: Außen ein konservativer Spieltisch wie in alten Zeiten, aber innen moderne Technik. (Die Passauer Domorgel ist zwar nicht mehr historisch, aber der 5-manualige Generalspieltisch immerhin noch in der alten Steinmeyer-Konsole von 1928, an der schon Otto Dunkelberg saß.)
Wobei der Neubau von Eisenbarth Anfang der 80er rückblickend betrachtet ja wohl nicht ganz unumstritten ist, so im Vergleich zur Vorgängerorgel. Wie schrieb mal jemand im gelben Forum:
"Ein Kollege, der bei der Orgelweihe 1980 in Passau dabei war, hat mir erzählt, dass nach Verklingen des Schlussakkordes allen klar war, was mit der Steinmeyerorgel verloren gegangen war. Walter Schuster kam herunter, um in eine fragende Menge zu blicken, was er mit der Antwort: "Ja, das war Pleno" zu entschuldigen versuchte. Später wurden dann noch Sub- und Superkoppeln eingebaut, aber der riesige barocke Raum in Passau verzeiht keine Fehler bei der Mensurierung. Es kommt beim Volksaltar einfach kein kräftiger "majestätischer" Orgelklang mehr an."
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
SJL
Gelehrter
***
Beiträge: 190



« Antworten #12 am: 16. Juni 2016, 22:33:26 »

Hallo,hier.
Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.

Danke für das Bild. Ich muss gestehen, nach der Lektüre der Kommentare im anderen Forum war ich auf noch viel Schlimmeres vorbereitet (vgl. St. Lukas München, St. Peter Köln o.ä.)...
Gespeichert

Johannus LiVE 2T
kirchenmaus
Gelehrter
***
Beiträge: 182


« Antworten #13 am: 17. Juni 2016, 10:23:23 »

hier die Dispo:
Hauptwerk I:
Bourdun 16`
Prinzipal8`
Gemshorn8
Fugara8
Gedackt8`
Konzertflöte8`
Oktav 4`
Holzflöte4`
Dolce4`
Quinte 2 2/3``
Superoktave2`
MixturIV 1 1/3`
Cornet V8`
Trompete8`

PositivII
Quintatön 16`
Prinzipal 8`
Gamba 8
Dolce8`
Rohrflöte8`
Oktave 4`
Flauto travers 4`
Waldflöte 2`
mixtur III 2 2/3`
Clarinette 8`

Schwellwerk III
Geigenprinzipal 8`
Lieblich gedackt 8`
Aeoline 8`
Vox Coelestis 8`
Gemshorn 4`
Fernflöte 4´
Harmonia Äthera 2 2/3`
Oboe 8`

Rückpositiv
Bourdun 8´
Dulciana8`
Prinzipal4`
Lieblih GEdackt 4`
Cornettino 2 2/3`

Pedal
Untersatz 32`
Subbaß16`
Violon16`
Bourdun16`
Quinte 10 273`
Oktave 8`
Cello 8´
Oktave 4`
Posaune16´
Trompete 8´
*************************


Gespeichert
kirchenmaus
Gelehrter
***
Beiträge: 182


« Antworten #14 am: 17. Juni 2016, 10:48:52 »

https://www.youtube.com/watch?v=wcU8zo3fYQ8 Aufnahmequalität: naja, variiert mit Kameraschwenk Traurig
https://www.youtube.com/watch?v=I_BVHG-hCsI top! Freudensprung

Gespeichert
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1364



« Antworten #15 am: 17. Juni 2016, 12:10:15 »

...Aeoline 8`...
Sehr schöne Disposition...

 Zwinkern

LG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.13.1 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)

Die meisten Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus! - Man(n) sieht nur noch Pfeifen...
Johannes
Adept
**
Beiträge: 89



« Antworten #16 am: 17. Juni 2016, 17:43:23 »

Habe diese Orgel bereits mit einigen Fotos in www.organindex.de eingetragen. Hier sind der Spieltisch und der barocke Hencke-Prospekt zu sehen. Sollte etwas zu korrigieren sein, bitte eine kurze Nachricht an mich.

Hier der Link:
http://www.organindex.de/index.php?title=Maria_Taferl,_Wallfahrtsbasilika_%22Schmerzhafte_Muttergottes%22

Johannes
Gespeichert
kirchenmaus
Gelehrter
***
Beiträge: 182


« Antworten #17 am: 17. Juni 2016, 21:05:21 »

Nein, zu korrigieren hab ich nichts gefunden.
Aber es wäre schön, wenn der alte Spieltisch ebenfalls mit Foto dort "verewigt" würde...
Gespeichert
Johannes
Adept
**
Beiträge: 89



« Antworten #18 am: 18. Juni 2016, 07:44:31 »

Kannst Du mir ein Foto vom alten Spieltisch zukommen lassen?

Johannes
Gespeichert
kirchenmaus
Gelehrter
***
Beiträge: 182


« Antworten #19 am: 18. Juni 2016, 08:56:57 »

Hab leider selber keines...hätte mich ja eben interessiert.
Romanus - hast Du vielleicht ein Foto vom Spieltisch vor der Renovierung?
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: