Seiten: [1] 2   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Neues Instrument  (Gelesen 773 mal)
viola pomposa
Adept
**
Beiträge: 98



« am: 06. September 2018, 09:47:56 »

Urlaubsbedingt habe ich ein Konzert mit dem "Tiroler Quartett für alte Musik" besucht.
Albert Knapp, der neue Domorganist von Innsbruck, traktiert Chembalo und Orgel.

Der gute Mann vom Tourismusverband stellte alle Ausführenden vor, darunter auch Frau Christiane Köhler an der "Transferflöte".   Zwinkern

LG
Viola pomposa

Jetzt geht's auf den Berg  duck und weg
Gespeichert
Jesaiah
Gelehrter
***
Beiträge: 160


« Antworten #1 am: 06. September 2018, 12:13:42 »

*unbeherrscht_losgacker*
Gespeichert

"Ahoi da drin, hätten Sie vielleicht Interesse an einer Dampforgel?"

Kirche: Rodgers 588
Daheim: Selbstbau Dreher&Reinisch/Roland/Doepfer/Ahlborn
viola pomposa
Adept
**
Beiträge: 98



« Antworten #2 am: 06. September 2018, 16:01:35 »

*unbeherrscht_losgacker*

Ich hab's etwas dezenter in einem Hustenanfall versteckt.  Lachen
Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3939


« Antworten #3 am: 06. September 2018, 16:15:14 »

Na, kennt ihr die Transferflöte nicht? Die hat eine etwas weitere Mensur, damit mehr gerollte 500€-Scheine reinpassen, die man damit unauffällig von Schweizer oder Luxemburger Konten heim ins Reich holen kann ...
Besonders betuchte Zeitgenossen verwenden dafür auch ein Transferfagott.
Die Sache mit der Transfertuba ist aufgeflogen, weil ein saarländischer Zöllner in der heimischen Blaskapelle die Tuba tutet und mal probetuten wollte, als er sie im Kofferraum eines A8 entdeckte ...

 duck und weg duck und weg duck und weg

LG
Michael
Gespeichert
Ebi
Erleuchteter
****
Beiträge: 256



« Antworten #4 am: 06. September 2018, 18:39:51 »

Der gute Mann vom Tourismusverband stellte alle Ausführenden vor, darunter auch Frau Christiane Köhler an der "Transferflöte".   Zwinkern
Die gute Frau ist bestimmt eine Konifere ihres Fachs, das scheint mir so sicher wie die Armen in der Kirche. Vermutlich kann sie auf der Transferflöte sogar die Erotica von Beethoven spielen: sowas imprägniert mir immer besonders, vor allem, wenn Mutter und Tochter beide gut musizieren können, denn: der Affe fällt ja nicht weit vom Stamm. Und das ewige Üben - das wissen wir - ist nun mal eine echte Syphilis-Arbeit - besonders, wenn man nicht so serviert ist. Manche tun das ja auch nur wegen des schöden Mammuts, aber das wollen wir ja nun mal nicht zu hoch sterilisieren, gelle? Übrigens: für mich steht im Moment fest, dass ich mir vorerst keine neuen Orgel kaufen werde, denn sowas reisst ein zu grosses Loch ins Bidet...
Gespeichert

Beste Grüsse aus der Schweiz
Eberhard Brune
clemens-cgn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1681


« Antworten #5 am: 06. September 2018, 19:28:14 »

 Freudensprung
Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3939


« Antworten #6 am: 06. September 2018, 20:01:01 »

 Freudensprung Freudensprung
Gespeichert
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6860



WWW
« Antworten #7 am: 06. September 2018, 20:47:33 »

Ebi: Schlicht genial!
Gespeichert

Kein Mensch ist arm zu nennen, der ab und zu tun kann, was immer ihm Spaß macht. (Dagobert Duck)
PM
Gelehrter
***
Beiträge: 230



« Antworten #8 am: 06. September 2018, 21:42:12 »

Ebi: Schlicht genial!
Die Emoticon auch! Ein neue?
Gespeichert

„Bach ist Anfang und Ende aller Musik, auf ihm ruht und fuszt jeder wahre Fortschritt“  - Max Reger
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6860



WWW
« Antworten #9 am: 06. September 2018, 21:45:37 »

Leider nein. Ausgeborgt von einer Smiley-Homepage und mittels der IMG-Funktion hier eingefügt:
Code:
[img]http://www.link-zum-emoticon.de[/img]
Gespeichert

Kein Mensch ist arm zu nennen, der ab und zu tun kann, was immer ihm Spaß macht. (Dagobert Duck)
Seiten: [1] 2   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: