Seiten: 1 2 3 [4]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Gesammelte Physis-Intonationen  (Gelesen 2155 mal)
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1672



« Antworten #30 am: 30. Oktober 2018, 07:54:18 »

Auf clemens-cgn ist Verlass...  Schlaumeier

Danke Dir für die Hinweise. Ich habe sie bereits eingearbeitet...

 Putzen

VG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.14.2 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Viele Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen
trompetendulzian
Erleuchteter
****
Beiträge: 276


« Antworten #31 am: 30. Oktober 2018, 19:56:47 »

1. Romanus hat keinen Editor und kann somit die TXT-Version seiner STY-Dateien nicht zur Verfügung stellen. Ich ersuche einen Concerto 234-Jünger mit Editor diese Fleißarbeit zu übernehmen und mir die TXT-Dateien zu schicken.
Falls sich das Thema bis zum Feiertag am Donnerstag nicht erledigt hat, kann ich gerne die TXT-Dateien generieren. Schickst du mir eine PN mit Informationen, wie ich sie dir zukommen lassen soll?

Viele Grüße
Trompetendulzian
Gespeichert
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1672



« Antworten #32 am: 01. November 2018, 23:46:49 »

Hallo ihr Lieben,

Trompetendulzian sei Dank - die Text-Versionen der Romanus'schen Intonationen sind nunmehr an bekannter Stelle zum Download freigegeben.

Außerdem haben sich weitere Infos zu den Orgeln eingefunden...

 Danke

VG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.14.2 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Viele Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen
PM
Gelehrter
***
Beiträge: 230



« Antworten #33 am: 02. November 2018, 11:54:03 »

Romanus, danke für das Teilen der Intonationen.
Tompetendulzian, danke für die Umwandlung in eine TXT-Datei.
Aeoline, danke für die Initiative und den Erhalt des fertiges Intonations Thema.

Kleine Bemerkung: der Hinsch in Kampen scheint mir nicht ein Mitteleuropäer zu sein. Hinsch kam aus der Schitgerschule und die meiste Organologen meinen, er kam zu eine Art Synthese zwischen Norddeutsche Barock und Holländische geschmack. Daneben gibt es viel pfeiffen von anderen darin, i.e. Slegel und Morlet (17e jahrhundert) und Freytag und FC Schnitger jr (späte 18e jh). Wenn es ein Etiket muss haben, dan sollte ich vorschlagen es ein Holländische Barockorgel zu nennen (dies ist selbstverständlich bisschen meckern in die Marge, es geht um die Intonationsdateien, aber trotzdem….Vollständigkeit halber).

LG und nochmals vielen Dank.  Danke Danke Danke
Gespeichert

„Bach ist Anfang und Ende aller Musik, auf ihm ruht und fuszt jeder wahre Fortschritt“  - Max Reger
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1672



« Antworten #34 am: 02. November 2018, 14:23:06 »

Ich kann zu der Beurteilung der Instrumente leider gar nichts beitragen.

Das müssen die echten Fachleute hier tun - und mir letztendlich sagen, welche Beschreibung am besten zu einer Orgel passt. Ich verwalte quasi nur den HTML-Code der Website...

 Zwinkern

VG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.14.2 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Viele Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: