Seiten: 1 2 3 [4]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Lauterer Wettbewerb?  (Gelesen 2983 mal)
Hornprinzipal
Gelehrter
***
Beiträge: 117



« Antworten #30 am: 28. August 2018, 11:00:28 »

@Hornprinzipal: Deine Allenorgel Protege L-5 wurde in ca. 2011 geliefert. Wann bitte wurde Deine Gloria geliefert. Ich halte mit Dir die Wette, daß sie es klanglich mit Deiner Gloria satt aufnehmen kann. Du darfst mich gerne zu einem Vergleichspiel einladen. Wichernkantor nehmen wir als unbestechliches Paar Ohren mit Zwinkern

Protege L-5: 2014
Excellent 230: 2009
Klang ist immer eine Geschmacksache. Mir persönlich gefallen (abgesehen von Einzelstimmen) die Classic- und die English Suite nicht.
Bei einem Preis-/Leistungsvergleich zählen neben Verarbeitung und Klang auch die weiteren technischen Möglichkeiten und Spielhilfen.

Was mir bei der Allen fehlt:
Anzahl Setzer, Sequenzer +/-, Crescendopedal, beleuchtete Daumenpiston, alles in dem Preissegment üblich.
Auch das die Orgel nur über 2 Verstärker-Kanäle verfügt und dabei HW/Ped komplett über Kanal 1 und das Schwellwerk über Kanal 2 abgestrahlt wird ist icht mehr State of the Art. Auf meinen Hinweis, das die LS im Kirchenraum 8 Meter auseinanderstehen, bekam ich den Hinweis, den digitalen Hall dosiert hinzuzufügen, der würde die Kanäle untereinander etwas mischen. Kopfkratzen

Einzelton-Intonation ist nur mittels Software (über RS232-Schnittstelle  Kopfkratzen) möglich, die Software wird allerdings nicht mitgeliefert und ist für mich irgendwie geheimnisumwoben.

Gruß
Jürgen
Gespeichert

Gloria Excellent 230 mit externer Abstrahlung
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 926



WWW
« Antworten #31 am: 28. August 2018, 18:19:52 »

Ich würde zum oben verlinkten Foto sagen, das Innere passt doch sehr gut zum Äußeren.  Zwinkern
Wielange eine Studio 350 hält, müßte man erst ausprobieren. Ich würde sie schon allein wegen ihrer äußeren Optik nicht kaufen, aber wenn sie das Instrument meiner Wahl wäre, dann würde ich sie nach ihrer Funktionstüchtigkeit und Langlebigkeit bewerten und nie auf die Idee kommen, sie aufzuschrauben, solange kein Defekt auftritt.
 
Wie Digitalorgeln innen aussehen, ist mir ziemlich wurscht, mit Pfeifenorgeln können sie in diesem Punkt natürlich alle nicht konkurrieren, aber das erwarte ich auch nicht.

Ich meine, wenn ich eine Frau kennenlerne, die mir gefällt, seziere ich sie ja auch nicht, um ihre inneren Werte zu beurteilen.  Teufel 1

 
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
clemens-cgn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1682


« Antworten #32 am: 28. August 2018, 20:11:39 »

Lieber Jürgen,
wer von zwei in D möglichen Lieferanten hat sie denn aufgestellt und in welcher Kirche steht sie?
Gespeichert
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1674



« Antworten #33 am: 28. August 2018, 20:19:46 »

...mit Pfeifenorgeln können sie in diesem Punkt natürlich alle nicht konkurrieren, aber das erwarte ich auch nicht.
Seit dem letzten Forumstreffen in Freilassing kann ich diesen Punkt nur bedingt unterschreiben.

Die essentiellen klangerzeugenden Bestandteile einer (historischen) PO sind sicher handwerklich höchstwertig gefertigt und z.T. über viele Jahre nahezu wartungsfrei im Einsatz, aber was das äußere Erscheinungsbild angeht...

 Verschwörung

Außen hui - innen pfui... - da wurde am Pfeifenprospekt ganz schön gespart. Hauptsache aus Sicht des Kirchenschiffs sieht der Prospekt mondän und integer aus. Wehe, man steht auf der Orgelempore und schaut von hinten unten nach oben...

 nein

Also auch bei der PO ist nicht alles Gold was glänzt.

Ich will das auch auch nicht - um mit Bruno Labbadia zu sprechen - hochsterilisieren, aber irgendwie erwarte ich als Kunde von AUßEN und INNEN ein dem Preis entsprechendes Produkt.

Das gilt für den 1-Mio-Euro-Bentley...
Das gilt für den 2-Euro-Kopfhörer aus China...

 Traurig

VG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.14.2 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Viele Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen
viola pomposa
Adept
**
Beiträge: 98



« Antworten #34 am: 28. August 2018, 21:54:06 »

Lieber Jürgen,
wer von zwei in D möglichen Lieferanten hat sie denn aufgestellt und in welcher Kirche steht sie?

Ich möchte mich zum Thema Allen nur insoweit äußern:

1. Ich hörte und glaubte dann, eine Allen sei das Nonplusultra und gegenüber europäischen DO.  Dafür Geheimtipp

2. Dann bekam ich, durch Profanierung einer Kirche mit PO, eine Allen als Dienstinstrument.   Traurig Dagegen Hilfe

Mit Clemens habe ich mich darüber schon ausgetauscht.
Wer als Orgelvertriebler aus Köln ein dermaßen intoniertes "Instrument" übergibt, .....  Teufel 1 mui boge!

Bevor ich mich weiter artikuliere, mutiere ich zum Schweizer!  Freudensprung Freudensprung Freudensprung

LG
 Gerd  duck und weg
Gespeichert
ahlborn
Novize
*
Beiträge: 14


« Antworten #35 am: 09. November 2018, 11:37:19 »

Good morning.
I managed to find a picture of the Allen Historique II.
The photo is on their website.
Everyone can see how it is built. To me personally it does not look better than Johannus or Viscount. Indeed, the sound system is much lower. Here too, you can see cards not protected by cage's, and the wiring quality is not superior to Johannus or Viscount.
Furthermore, the technology that Allen uses (Renaissance)  is still based on very short samples, like 20 years ago.



http://funkyimg.com/view/2MXK9
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: