Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Na also, geht doch ...  (Gelesen 619 mal)
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3945


« am: 17. August 2018, 20:13:05 »

Morgen habe ich zum ersten Mal seit Langem mal wieder eine Trauung zu beorgeln. Ich freue mich richtig drauf. Braut und Bräutigam kenne ich, seit sie mit Dreirad und Tretroller vor unserer Haustür herumkarriolt sind und uns im Vorgarten Kirschen gemopst haben.  Lachen
Es gibt keine "Band", kein NGL, die Schwester der Braut singt nicht Karaoke, sondern bläst die Querflöte - und das sehr gekonnt. Da sie derzeit den C-Kurs (Teilbereich Chorleitung) absolviert, hat sie aus Verwandschaft und Bekanntschaft einen kleinen Chor zusammengestellt, mit dem sie Petitessen von Schütz und Mendelssohn singt. Die ganze Familie hat Musikgeschmack und Stilempfinden. Und deshalb gibt es auch keine "Hochzeitsmärsche", sondern anständige Kirchenmusik.
Eben war nochmal Durchlaufprobe - das wird sehr ordentlich. Ich glaube, ich lasse mal ein Aufnahmegerät mitlaufen. Einfach, um zu dokumentieren, dass es hin und wieder noch kirchliche Trauungen gibt, bei denen den Akteuren die Hausnummer bekannt und bewusst ist ...

LG
Michael

 
Gespeichert
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6869



WWW
« Antworten #1 am: 17. August 2018, 20:17:16 »

Ein pastoraler Glücksfall. Schön!
Gespeichert

Kein Mensch ist arm zu nennen, der ab und zu tun kann, was immer ihm Spaß macht. (Dagobert Duck)
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1672



« Antworten #2 am: 17. August 2018, 20:33:07 »

Ist die Braut noch zu haben?

 Lachen Lachen Lachen

VG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.14.2 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Viele Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6869



WWW
« Antworten #3 am: 17. August 2018, 20:39:15 »

Höre ich da Bedarf nach einem neuen Unterforum Partnerbörse heraus?

 duck und weg
Gespeichert

Kein Mensch ist arm zu nennen, der ab und zu tun kann, was immer ihm Spaß macht. (Dagobert Duck)
Larigot
Adept
**
Beiträge: 97


« Antworten #4 am: 17. August 2018, 20:41:46 »

... die Schwester der Braut singt nicht Karaoke, sondern bläst die Querflöte - und das sehr gekonnt. Da sie derzeit den C-Kurs (Teilbereich Chorleitung) absolviert, hat sie aus Verwandschaft und Bekanntschaft einen kleinen Chor zusammengestellt, ...

Dann nehme ich an, dass die Braut auch ein Instrument oder mehrere beherrscht? Solche Hochzeiten in musikaffiner Gesellschaft können richtig Freude machen. Ein Großteil meines Freundeskreises besteht aus ambitionierten (Hobby-)Musikern, da war auf den Hochzeiten auch immer richtig was los...

Viel Spaß morgen!

LG Christian
Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3945


« Antworten #5 am: 17. August 2018, 21:08:27 »

Jo, sie singt im (klassischen) Chor und traktiert das Fortepiano. Hinzu kommt, dass beide Famlilien kirchlich sozialisiert sind. Für die ist der kirchliche "Rahmen" eben keine Festtags-Verzierung. Aber diese Einstellung ist selten geworden ...

LG
Michael
Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3945


« Antworten #6 am: 18. August 2018, 05:27:57 »

Ist die Braut noch zu haben?

 Lachen Lachen Lachen

VG
Aeoline

Hm, die Trauung ist um 15 Uhr - sei einfach mal gegen 14.45 mit einem Strauß Blümchen vor der Kirche ...
Aber verrat' nicht, dass der Tipp von mir stammt, sonst kriegen wir keine Bio-Eier und ebensolche Kartoffeln mehr vom elterlichen Hof des Bräutigams ...  Lachen

LG
Michael

Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: