Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ist das ein toller Sommer!  (Gelesen 3709 mal)
Metallgedackt
Adept
**
Beiträge: 70


« Antworten #60 am: 12. August 2018, 22:34:03 »

Ja, schwer haben wirs.
Ich spiel demnächst eine Hochzeit, wo im Programm steht: ... von V. gesungen. Dass die Sängerin nicht allein singt, wird gleich gar nicht erwähnt. 
Der einzige Trost: Wir, Sängerin und Organistin sind mit der Braut befreundet und bekommen beide keinen Cent bezahlt.

Ich ärgere mich seit Jahren über Hochzeiten, zum Glück spiel ich nur hin und wieder eine...
Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3887


« Antworten #61 am: 13. August 2018, 07:00:17 »

Die erlebten Kalamitäten bei derlei haben mich bewogen, in meinem neuen Dienstvertrag die Mitgestaltung solcher Veranstaltungen ausdrücklich auszuklammern - auf die Gefahr hin, einiger erheiternder Kapitel für mein in statu nascendi befindliches "Handbuch" verlustig zu gehen.  Lachen

LG
Michael
Gespeichert
Schwarzspieler
Gelehrter
***
Beiträge: 199



« Antworten #62 am: 13. August 2018, 10:40:22 »

Soll ich Dir für den neuen Dienstvertrag gratulieren? Ich dachte, Du wärst im wohlverdienten Unruhestand getreten und hättest verärgert das Feld geräumt bzw. würdest nur noch spielen wo und wann es Dir danach ist, in großer selbstbestimmter Freiheit. Na hoffentlich ist es nicht wieder so ein Kettenvertrag...
Gespeichert

Viscount Cantorum V
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3887


« Antworten #63 am: 13. August 2018, 11:09:09 »

Ich war seit 1. April Ruheständler - da haben sie mich nach einem Vierteljahr Rentnerdasein zum Volkssturm einberufen. Meine Sorte ist halt ein Auslaufmodell hierzulande ...  Lachen
Offenbar ist es mir (wie Vierne) bestimmt, eines Tages tot von der Orgelbank zu fallen.

LG
Michael
Gespeichert
Positiv
Gelehrter
***
Beiträge: 140



WWW
« Antworten #64 am: 13. August 2018, 15:21:48 »

Bei "großer Gott wir loben dich" vor ein paar Tagen habe ich ein Vorspiel nach evangelischer Art mit Anklängen zur Melodie und zur Vorbereitung des Gesanges vor katholischen Hochzeitsgästen so etwa in Strophenlänge gespielt, was dazu führte, dass ein Teil des singenden Volkes bei der zweiten Strophe begann, da die erste wohl aus ihrer Anschauung bereits von der Orgel gespielt wurde. Da der Gesang jetzt aber auch nicht so war, dass man länger singen musste, habe ich mir aus meiner Sicht die dritte Strophe gespart, die von den besagten Zweitstrophlern aber logischerweise gesungen wurde und so hat alles wieder gepasst.

Die singenden Dame mit dem Iphone hat mich nicht gestört. Billiger wars deshalb nicht.

Michael
Gespeichert
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6835



WWW
« Antworten #65 am: 13. August 2018, 15:25:53 »

Bei einer Hochzeit mitsingen? Das würde dem Volk hierzulande im Traume nicht einfallen. Lachen
Man sitzt, man steht - auf Zuwinken des Vorturners. Mehr ist nicht drin. Teufel 2
Gespeichert

Autumn comes, the summer is past...
Martin78
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1693


WWW
« Antworten #66 am: 13. August 2018, 16:23:05 »

Bei "großer Gott wir loben dich" vor ein paar Tagen habe ich ein Vorspiel nach evangelischer Art mit Anklängen zur Melodie und zur Vorbereitung des Gesanges vor katholischen Hochzeitsgästen so etwa in Strophenlänge gespielt, was dazu führte, dass ein Teil des singenden Volkes bei der zweiten Strophe begann, da die erste wohl aus ihrer Anschauung bereits von der Orgel gespielt wurde.
Fachbegriff: “Alternatim-Praxis”  Lachen
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
Werner2701
Novize
*
Beiträge: 2


« Antworten #67 am: 14. August 2018, 16:53:10 »

Ich darf noch mal auf den heißen Sommer kommen:
Ich erinnere mich gut an frühere ebenfalls ziemlich heiße Sommer in meiner Jugendzeit; da habe ich gerne in der kühlen Kirche an der Orgel geübt, das war fast so erfrischend wie ein Schwimmbad-Besuch.

Heiße Grüße aus dem Badischen

Werner2701
Gespeichert
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 916



WWW
« Antworten #68 am: 17. August 2018, 23:05:24 »

Ich erinnere mich gut an frühere ebenfalls ziemlich heiße Sommer in meiner Jugendzeit; da habe ich gerne in der kühlen Kirche an der Orgel geübt, das war fast so erfrischend wie ein Schwimmbad-Besuch.

Heiße Grüße aus dem Badischen

Werner2701
Da muss man erstmal eine kühle Kirche zur Verfügung haben !
In meiner Kirche ist es auf der Empore fast so heiß wie im Freien, Teufel 2 was sich auch in der (Ver-)stimmung der Orgelpfeifen (besonders der Flöten !) bemerkbar macht, dabei ist die Orgel erst vor 2 Monaten gestimmt worden und wird so schnell nicht wieder gestimmt. Man müsste jemanden zur Hand haben, der die Orgel regelmäßig nachstimmt (und das am besten gratis). Unrealistischer Wunsch, ich weiß ! Die Installation eines Thermostaten+Hygrostaten habe ich auch schon vorgeschlagen, es bleibt beim Wunsch. Augenrollen
Aber wenigstens zuhause hab´ich´s einigermaßen kühl.
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
trompetendulzian
Erleuchteter
****
Beiträge: 269


« Antworten #69 am: 18. August 2018, 16:47:46 »

Wenn "die Gemeinde" oder sonst jemand in meinem Namen einen Preis verhandelt, der meinen Vorstellungen nicht entspricht, darf gerne der Verhandler selbst die Orgel spielen. Lachen Gute Güte, was alles möglich ist... man möchte es nicht glauben. Traurig
Wenn im Gegenzug der Pfarrer alles organisiert, mir die Lieder mitteilt und ich zum Ein- und Auszug spielen kann, was ich will bzw. maximal dem Felix seinen Hochzeitsmarsch, habe ich da keinen Stress mit.
Leider mangelt's mir in dem Punkt auch an Vergleichsmöglichkeiten. Was ist denn ein angemessener Betrag (Einzug, Auszug, drei Lieder) für eine "Selbstzahler-Hochzeit", wenn die Kirche selbst nur um die 30 € zahlen würde?

Viele Grüße
Trompetendulzian
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: