Seiten: 1 [2] 3 4 ... 9   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ist das ein toller Sommer!  (Gelesen 4225 mal)
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1672



« Antworten #10 am: 03. August 2018, 23:00:43 »

...Anscheinend haben wir nicht nur beim Orgelklang gemeinsame Vorlieben...
Du hast wohl einen Horch - ich einen aus der bayerischen Schmiede. Beides sind sicherlich Fahrzeuge höherer Qualität und ich möchte deren Unterschiede hier nicht diskutieren...

Ein TTS ist eine geile Karre...
Meiner ist nicht weniger "interessant"...

Wie bei der Orgel: Alles Geschmackssache...

 Lachen

 Prost!

VG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.14.2 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Viele Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 924



WWW
« Antworten #11 am: 03. August 2018, 23:20:20 »

Das mit dem cooler werden wird nix. Dagegen
Darum reise ich seit geraumer Zeit gerne per Bahn nach DE. Zwinkern
Das kann aber auch teuer werden: Vor meinem München-Trip habe ich auch die Bahn in Erwägung gezogen, allerdings empfand ich den Ticketpreis für nur eine Fahrt als ungeheure Frechheit und pure Abzocke:
Ein One Way Ticket für einen "Railjet" von Wien nach München kostet tatsächlich 99 EU ! Und retour vermutlich nochmal das gleiche.
Nöö, nicht mit mir !  Dagegen nein Da ziehe ich doch die eigenen 4 Räder vor !
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6869



WWW
« Antworten #12 am: 04. August 2018, 07:24:00 »

Ist das dann mit Auto wirklich billiger? Kopfkratzen
Gespeichert

Kein Mensch ist arm zu nennen, der ab und zu tun kann, was immer ihm Spaß macht. (Dagobert Duck)
Martin78
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1708


WWW
« Antworten #13 am: 04. August 2018, 08:02:52 »

Nein, kann ich mir nicht vorstellen. Höchstens, wenn du eine alte Mühle fährst, die gedanklich längst abgeschrieben, also nicht mehr viel wert ist, und wenn du sagst, dass du sowieso zwingend ein Auto brauchst und daher dessen allgemeine Kosten nicht in die Rechnung mit einbeziehst.

Für 450 km einfache Strecke kommt man bei einem Durchschnittsverbrauch von 6 Litern doch schon auf 27 Liter, d.h. 40 Euro nur für Sprit.
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 924



WWW
« Antworten #14 am: 04. August 2018, 13:14:05 »

Ist das dann mit Auto wirklich billiger? Kopfkratzen
Ja, absolut ! Mein Auto ist extrem sparsam im Vergleich zu seinem Vorgänger (den ich noch hatte, als ich dich 2014 besucht habe).
Ich bin mit nur 1x Volltanken, nachdem der Tank noch ca. halb voll war (um 35,95 EU) bis nach München gekommen (die sinnlose Fahrt nach Melk und zurück inklusive), habe dort wieder vollgetankt, nachdem der Tank noch ca. 1/4 gefüllt war (diesmal um 61,99 EU), bin damit bis nach Wien 23 zurückgefahren, der Tank ist jetzt noch ca. 1/3 voll, heute werde ich wahrscheinlich wieder tanken.
Fazit: Ich hatte demnach nur 97,94 EU Reisekosten, mit der Bahn hätte ich mehr als das doppelte bezahlt, die Autofahrt ging schneller und hat mehr Spaß gemacht (wenn man von einer brenzligen Situation bei der Rückfahrt mal absieht).  Zwinkern
Kann sein, dass jetzt noch eine Tempo-Strafe kommt, bei der Anreise habe ich einmal einen Blitz gesehen, aber selbst damit müßte es immer noch günstiger sein als mit der Bahn.    
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
Martin78
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1708


WWW
« Antworten #15 am: 04. August 2018, 14:02:30 »

München-Wien und zurück dürften über 900 km sein, da könnte man auch mal 0,5% der Anschaffungskosten des Autos als Wertverlust einbeziehen, oder? Wenn man natürlich nur den Sprit rechnet, ist das Auto natürlich billiger.
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6869



WWW
« Antworten #16 am: 04. August 2018, 14:06:53 »

Was meinst du mit einer sinnlosen Fahrt bis Melk und zurück. Hattest du etwas vergessen, sodass du nochmal umkehren musstest?
Gespeichert

Kein Mensch ist arm zu nennen, der ab und zu tun kann, was immer ihm Spaß macht. (Dagobert Duck)
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 924



WWW
« Antworten #17 am: 04. August 2018, 14:16:45 »

Was meinst du mit einer sinnlosen Fahrt bis Melk und zurück. Hattest du etwas vergessen, sodass du nochmal umkehren musstest?
Ja, den Reisepass, den ich dann aber gar nicht gebraucht habe, wie sich herausstellte, natürlich wollte ich nicht riskieren, an der Grenze unverrichteter Dinge umkehren zu müssen !  Motzen
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
pvh
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1109


« Antworten #18 am: 04. August 2018, 15:27:39 »

Hallo,

ich kann schon verstehen, dass jemand gerne Auto fährt, auch wenn ich lieber Zug fahre. Trotz vieler leidvoller Erfahrungen mit Ausfällen und Verspätungen ist, wenn ich mit Auto fahrenden Bekannten vergleiche, Zugfahren auf weiten Strecken immer noch entspannter, zuverlässiger und schneller als das Auto. Außerdem kann ich im Zug beispielsweise Noten studieren oder setzen, um ein bisschen on topic zu kommen. Aber ich habe auch viele Bekannte, die sehr gerne Auto fahren.

Ich möchte aber zu dem genannten Preis etwas anmerken. 99 Euro Wien-München ist der Flexpreis, den aber vermutlich kein regelmäßiger und/oder erfahrene Bahnkunde oder nur Spontanfahrer zahlen. Ich fahre eigentlich Strecken über 50-100 km nach Möglichkeit gar nicht mehr mit dem Auto, was meist sehr gut geht, und kenne die Eigenheiten der Buchungssysteme der Bahnen in D, A und Ch ganz gut.

Wien-München kosten bei er ÖBB im RailJet (schöner Zug!) ohne Ermäßigung 99 Euro, 63  Euro mit Vorteilscard. Außerhalb der Ferien, möglichst nicht am Freitag und ein bisschen im Voraus gibt es dann Sonderangebote wie: Sparschiene in der 2. Klasse für 39 Euro, in der 1. Klasse für 44 Euro.

Kauft man bei der Deutschen Bahn, bekommt man schon für nächsten Freitag einen Sparpreis für 70 Euro, in ca. vier Wochen für 65 Euro, wenn man vom schönen ÖBB-RailJet in Salzburg in einen EC der deutschen Bahn wechselt, geht dann schon etwas für 40 Euro (mit BahnCard 25, nicht aber mit ÖBB-Vorteilscard, bekommt man die Tickets für bzw. 60, 56 bzw. 35 Euro). Und das sind noch nicht die günstigsten Preise.

Im Herbst musste ich von Brugg SA nach nach Salzburg und habe in der 1. Klasse 80 Euro bezahlt. Dazu musste ich allerdings das Ticket bei der deutschen Bahn kaufen und buchungstechnisch in Salzburg nochmal umsteigen und bis Freilassing fahren, sonst wäre das nicht gegangen. Ich habe auch schon öfter Super-Sparpreise durch halb oder ganz Deutschland in der 1. Klasse für 39 Euro erwischt, das war teilweise günstiger als in der 2. Klasse.

Neben den Benzinkosten und dem auch km-abhängigen Wertverfall muss man bei PKW auch die Kosten für Kundendienst, Steuern, Versicherung usw. einbeziehen und ggf. auch Reparaturkosten (Steinschlag auf der Frontscheibe), Mautgebühren und Strafzettel. Ich kann verstehen, dass manchen Leuten PKW-Fahren mehr Spaß macht, aber günstiger ist es in der Regel nicht - außer man hat einen Dienstwagen, den man unbegrenzt privat nutzen kann.

Da ich meine Arbeitszeit sehr flexibel selbst einteilen kann, wäre von Fall zu Fall auch noch mein Stundensatz einzurechnen, da ich im Zug arbeiten kann.

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.

P.S.: Für Grenzen innerhalb der EU braucht man grundsätzlich keinen Reisepass, Personalausweis genügt.

Gespeichert
clemens-cgn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1681


« Antworten #19 am: 04. August 2018, 15:30:48 »

 Dafür duck und weg
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 9   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: