Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Latenz bei Grandorgue  (Gelesen 487 mal)
niles
Novize
*
Beiträge: 15


« am: 05. Juli 2018, 23:31:44 »

Hallo Leute, ich hoffe Ihr könnt mir wieder mal weiterhelfen :)
Ich versuche GrandOrgue zum Laufen zu kriegen. Allerdings habe ich eine zu hohe Latenz und damit kann ich nicht richtig spielen. Bei Hauptwerk besteht das Problem nicht. Der Rechner ist wie folgt ausgestattet:
Core i7 860, 16 GB RAM, 256 GB SSD, Focusrite Scarlett 2i2 USB Audiointerface (Windows 7 Pro x64)

Als Sampleset verwende ich gerade Strassburg von piotrgrabowski.pl
Ich habe den ASIO Treiber von Focusrite ausgewählt. Die GO Version ist die aktuelle von sourceforge.net
Als Latenz kommen 42 ms raus, bestenfalls. Habe auch andere Ausgabegeräte getestet, die schneiden noch schlechter ab.
Woran kann es noch liegen? Die Hardware dürfte ja ausreichen, die CPU hat jedenfalls nichts zu tun und der RAM ist bei 16 bit auch nicht ausgelastet.

An einem anderen PC läuft es flüssig: Intel Xeon E3 1230 v3, 16 GB RAM, Asus Xonar DGX Soundkarte (Windows 10 Pro x64).
 Hilfe
Gespeichert
martin
Erleuchteter
****
Beiträge: 297


« Antworten #1 am: 06. Juli 2018, 09:40:44 »

Treiber mit WDK/KS oder WASPI im Name in GO ausgewählt?

Beachte diese Formel: http://sakralorgel.forumprofi.de/topic_2627.msg39864.html#msg39864

Die Stellschrauben sind "samples per buffer" und "desired latency".
Gespeichert
Jesaiah
Gelehrter
***
Beiträge: 120


« Antworten #2 am: 06. Juli 2018, 14:49:45 »

Core i7 860, 16 GB RAM, 256 GB SSD, Focusrite Scarlett 2i2 USB Audiointerface (Windows 7 Pro x64)

Entschuldige die Frage, aber oft übersieht man das Naheliegende ... an welchem USB-Port steckt das Audiointerface? an einem USB3, nehme ich an?
2  ist vermutlich zu langsam ...

Gespeichert

"Ahoi da drin, hätten Sie vielleicht Interesse an einer Dampforgel?"

Kirche: Rodgers 588
Daheim: Selbstbau Dreher&Reinisch/Roland/Doepfer/Ahlborn
niles
Novize
*
Beiträge: 15


« Antworten #3 am: 06. Juli 2018, 16:59:01 »

Ich bin um jeden Hinweis dankbar  Zwinkern  ich teste das heute Abend mal und werde berichten! Noch hängt alles an USB 2.0 tatsächlich! Die Formel kannte ich noch nicht  Freundlich
Gespeichert
niles
Novize
*
Beiträge: 15


« Antworten #4 am: 06. Juli 2018, 23:02:53 »

Aber das Audiointerface hat nur USB 2.0 - kann da ein USB 3.0 Anschluss noch einen Unterschied machen?
Gespeichert
Jesaiah
Gelehrter
***
Beiträge: 120


« Antworten #5 am: 07. Juli 2018, 07:21:18 »

Aber das Audiointerface hat nur USB 2.0 - kann da ein USB 3.0 Anschluss noch einen Unterschied machen?

Ok, dann ist das der limitierende Faktor. Damit ist die Frage beantwortet. Wobei, nur auf Verdacht: Falls Du sowieso einen freien USB3-Port am Rechner hast, häng das Interface mal an den dran und schau, ob sich was ändert.

Gespeichert

"Ahoi da drin, hätten Sie vielleicht Interesse an einer Dampforgel?"

Kirche: Rodgers 588
Daheim: Selbstbau Dreher&Reinisch/Roland/Doepfer/Ahlborn
hahoern
Gelehrter
***
Beiträge: 121


« Antworten #6 am: 07. Juli 2018, 07:31:14 »

Auch ein USB2.0 Interface kann durchaus zufriedenstellende Latenzen liefern.
Manchmal kann auch helfen, an den parallelen USB-Port irgend etwas anzuschliessen, z.B. eine Maus.

Wie wurden eigentlich die u.g. 42ms gemessen?
Gespeichert
niles
Novize
*
Beiträge: 15


« Antworten #7 am: 10. Juli 2018, 22:46:51 »

So, das Problem wurde durch eine USB 3.0 PCIe Karte gelöst. Onboard waren nur 2.0 Anschlüsse.

Allerdings habe ich lediglich die Masterkeyboards und das MIDI Pedal an der USB 3.0 angeschlossen, das hat schon gereicht.

Das Audiointerface bekommt zwar an USB 3.0 Strom und wird in Windows 7 mit Treiber korrekt erkannt, es gibt aber keinen Ton aus - ich kann es also nur onboard an USB 2.0 anschließen.

Die Latenzwerte hatte ich aus dem Menü entnommen (Sound Output State).
Gespeichert
hahoern
Gelehrter
***
Beiträge: 121


« Antworten #8 am: 11. Juli 2018, 12:39:06 »

Die Latenzwerte hatte ich aus dem Menü entnommen (Sound Output State).
Die sind nur errechnet (Parameter siehe Martins Beitrag). Da kann USB2 oder 3 keinen Einfluss haben.
Gespeichert
Jesaiah
Gelehrter
***
Beiträge: 120


« Antworten #9 am: 11. Juli 2018, 15:05:36 »

Wie auch immer: Super, dass das Problem jetzt gelöst ist!

 Freudensprung
Gespeichert

"Ahoi da drin, hätten Sie vielleicht Interesse an einer Dampforgel?"

Kirche: Rodgers 588
Daheim: Selbstbau Dreher&Reinisch/Roland/Doepfer/Ahlborn
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: