Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Frage zum Registrierungsmenü in HW  (Gelesen 764 mal)
kum
Novize
*
Beiträge: 6


« am: 11. Dezember 2017, 14:42:18 »

Ich speichere meine Registrierungen der Einfachheit halber in den Speichern A1...F10 ab, weil ich sie so am schnellsten laden kann. Lästig ist allerdings beim Speichern einer neuen Registrierung, zunächst herauszufinden, welches der nächste freie Speicher ist. Kennt jemand eine Funktion, die den nächsten freien Speicher anzeigt?

Ferner ist mir nicht ganz klar, worin der Unterschied zwischen den Speichern "Master General" und "Scoped" liegt. So, wie ich das sehe, lassen sich in beiden sowohl werkübergreifende als auch bereichsbezogen Registrierungen speichern. Es gibt keinen erkennbaren Unterschied, zumindest erkenne ich bisher nicht, wie Master und Scoped zusammen wirken bzw. ergänzen. 

Ich habe natürlich das Handbuch studiert, da es dort aber keine Beispiele gibt, fällt es mir schwer, die Beschreibungen zu verstehen. Mich verwirrt z. B. der Satz "Master General (also ein in Hauptwerk selbst eingerichtetes werkübergreifendes Register)". Unter Register verstehe ich bisher die Orgel-Register, keine Speicher. Ich habe im web gewühlt, aber bisher keine Beispiele gefunden. Darum wäre ich sehr dankbar, wenn es mir jemand erklären könnte oder aber einen Hinweis parat hätte, wo es eingehendere Erklärungen gibt. Besten Dank im Voraus.

Gruß
kum
Gespeichert
Insulaner
Adept
**
Beiträge: 43


« Antworten #1 am: 13. Dezember 2017, 07:40:14 »

Ferner ist mir nicht ganz klar, worin der Unterschied zwischen den Speichern "Master General" und "Scoped" liegt. So, wie ich das sehe, lassen sich in beiden sowohl werkübergreifende als auch bereichsbezogen Registrierungen speichern. Es gibt keinen erkennbaren Unterschied, zumindest erkenne ich bisher nicht, wie Master und Scoped zusammen wirken bzw. ergänzen. 

Der Unterschied ist, das "Master General" immer alle Orgelregister schaltet (an oder aus), je nach eingestellter Kombination. Bei "Scoped Combinations" kann man sich auf einzelne Register beschränken, d.h. wenn man in seiner Kombination nur die Register vom Hauptwerk schalten möchte (wie ein Divisional), kriegen nur diese den Scope, die Register von anderen Werken würden sich dann beim Drücken eines Setzers nicht mit verändern.

Für mich macht das Ganze insbesondere Sinn, wenn ein Sample Set nicht selbst schon Generals/Divisionals programmiert hat. So eine Grundbelegung (z.B. p bis ff) erleichtert das Spielen hier und da. Nicht umsonst denke ich haben moderne Orgeltische diese Helferlein. Ob die barocken Orgelbauer das auch genutzt hätten, weiß ich nicht, damals wurde ja im Stück nicht ganz so oft umregistriert wie in moderner Literatur.

Für das Problem mit dem "nächstfreien Setzerplatz" kenne ich auch keine Lösung.
Gruß Oliver
Gespeichert
kum
Novize
*
Beiträge: 6


« Antworten #2 am: 14. Dezember 2017, 06:49:59 »

Hallo Oliver,

vielen Dank für die Erläuterung. Ich habe es sogleich probiert und mir diese Möglichkeit gemerkt. Bisher hatte ich das so nicht gesehen, vielleicht auch deshalb, weil bei mir der Bedarf daran bislang nicht vorhanden war. Aber was nicht ist, kann ja noch werden...

Gruß
kum
Gespeichert
organi
Adept
**
Beiträge: 48


« Antworten #3 am: 15. Dezember 2017, 17:11:12 »

Ich speichere meine Registrierungen der Einfachheit halber in den Speichern A1...F10 ab, weil ich sie so am schnellsten laden kann. Lästig ist allerdings beim Speichern einer neuen Registrierung, zunächst herauszufinden, welches der nächste freie Speicher ist. Kennt jemand eine Funktion, die den nächsten freien Speicher anzeigt?


Ferner ist mir nicht ganz klar, worin der Unterschied zwischen den Speichern "Master General" und "Scoped" liegt.
Die Speicher "Master gen." und "Scoped" benutze ich gar nicht, sondern ausschließlich den "Stepper". Diese Speicherplätze kann ich sowohl direkt anwählen als auch sequenziell vor- und zurücksteppen, was bei größerer Literatur von Vorteil ist. Mit 1000 Speicherplätzen ist er auch kapazitätsmäßig den anderen überlegen.

Das Auffinden des nächsten freien Speichers ist dort kein Problem, per Stepper habe ich diesen schnell ermittelt. Danach hole ich mit "Hand reg" die zu speichernde Registrierung zurück und setze sie auf dem freien Platz ab.

LG
organi
Gespeichert
kum
Novize
*
Beiträge: 6


« Antworten #4 am: 16. Dezember 2017, 04:08:34 »

Hallo Organi,

auch Ihnen vielen Dank für den Hinweis. Den Stepper hatte ich bisher in dieser Weise nicht benutzt. Das werde ich jetzt mal probieren.

Gruß
kum
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: