Seiten: 1 [2] 3 4   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Neue Orgel für LiVE  (Gelesen 2765 mal)
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3708


« Antworten #10 am: 14. November 2017, 09:36:51 »

Im Besitz einer Hauptwerk-Installation oder der Live III stünde wohl mein Spieltrieb im Streit mit dem Sammeltrieb. Wie Stephan anmerkt, gäbe es wohl auch bei mir schnell einen Kreis von Favorit-Orgeln, darunter sicher eine absolute Lieblingsorgel. Aber der *habenwill*-Faktor würde mich wohl verleiten, mir so manches Sampleset ins Nähkästchen zu legen, das dann nach kurzen "Flitterwochen" Staub ansetzen würde.
Ein Freund vom "Orgelmarathon", der hier auch mitliest, hat daheim einen großen Fundus an Hw-Samplesets, die er mit einem raffinierten Rechnerprogramm ansteuert. Der Wechsel zwischen den Sets geht sehr schnell. Das ist wie an einem üppigen Büffet. Es hat schon was, sich da einfach durch das Sortiment zu futtern ...  Lachen

LG
Michael

Gespeichert
SJL
Gelehrter
***
Beiträge: 196



« Antworten #11 am: 14. November 2017, 20:33:25 »

...und dazu läuft auf meiner Cantus 342 und meinem Laptop mit 16GB Arbeitsspeicher eines der kostenlosen und durchaus ebenbürtigen Hauptwerk Samples von Pjotr Grabovski und schon ist die Live III im Haus. Einzig die Lizenz für Hauptwerk mit rund 500 € muss einmal gekauft werden.

Dass man mit Hauptwerk tendenziell billiger an guten Klang kommen kann, dürfte mittlerweile allgemein bekannt sein. Bitte aber auch mal um Kenntnisnahme, dass die zwei Konzepte auch unterschiedliche Zielgruppen adressieren. Ich möchte nun mal keine Cantus mit angehängtem Laptop, ich bin bereits von meinem Kopfhörerkabel ausreichend genervt Zwinkern. Noch mehr Technik wäre Horror. Ich will Plug-and-Play.

LG
Stephan
Gespeichert

Johannus LiVE 2T
Positiv
Gelehrter
***
Beiträge: 125



WWW
« Antworten #12 am: 14. November 2017, 21:24:56 »

Noch mehr Technik wäre Horror

Mein Schwiegervater hat sich zum 88. Geburtstag ein LG Cam Handy schenken lassen und ist nun überaus aktives Mitglied der Whats up Familiengruppe "Kaffeerunde". Nur dass das auch mal gesagt ist.

Wie wir in Augsburg bei der Noorländer Hauptwerkorgel gesehen haben, ist ein laufendes Hauptwerksystem auch nur noch Knöpfchen drücken und die Einrichtung einer eigenen Hauptwerkorgel beschert auch technikfernen Künstlern irgendwann erfolgreiche Klangerlebnisse.

Möglicherweise müssen bei den heutigen Plug und Playfreunden, lieber Stephan, dann im 90. Lebensjahr die Urenkel lenkend ermutigen. Opa sagt: Du hast keine Chance, aber nutze sie Opa

Michael
Gespeichert
SJL
Gelehrter
***
Beiträge: 196



« Antworten #13 am: 14. November 2017, 21:39:35 »

Lieber Michael,

danke für deine ermutigenden Worte. Tatsächlich bin ich aber bereits einen Großteil meiner Wachphasen mit meinem Laptop zugange. Mit Whatsapp bin ich ebenfalls vertraut Zwinkern Daher liegt es also weniger an meiner fehlenden Technikaffinität, als vielmehr an einer konzeptionellen Präferenz. Und da ich weder den Platz noch das Geld für eine Pfeifenorgel habe, suche ich eine Lösung, die sich von diesem Ideal möglichst wenig entfernt, und damit meine ich vor allem auch das Human Interface.

Nebenbei sind die Preise für die Noorlander-Lösungen auch nicht von Pappe.

Im übrigen frage ich mich, warum diese Hauptwerkdiskussion immer so missionarisch geführt werden muss. Fast bekommt man das Gefühl, man müsse sich als Nicht-Hauptwerker dafür rechtfertigen...

LG
Stephan
Gespeichert

Johannus LiVE 2T
Machthorn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1470



« Antworten #14 am: 14. November 2017, 21:41:59 »

Zitat
Im übrigen frage ich mich, warum diese Hauptwerkdiskussion immer so missionarisch geführt werden muss. Fast bekommt man das Gefühl, man müsse sich als Nicht-Hauptwerker dafür rechtfertigen...

Stimmt absolut! Das nervt inzwischen sehr!
Gespeichert

Gloria Klassik 226 Trend
pvh
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1087


« Antworten #15 am: 14. November 2017, 23:30:52 »

Hallo,

kleiner Hinweis: Ich spiele die erwähnten, wirklich guten Sample-Sets von Piotr Grabowski mit der freien Software GrandOrgue. Das ist ein bisschen mehr als Plug and Pray, aber in einem der Nachbarforen (MPS Orgelforum) bekommt man von einem der deutschen Programmautoren schnelle und hervorragende Hilfe.

Die Sample-Sets von Piotr Grabowski kann man kostenlos downloaden, man darf ihm aber auch eine Spende bzw. Anerkennung zukommen lassen - schließlich sind die Sample-Sets im Gegensatz zu WhatsApp & Co werbe- und schnüffelfrei.

Das Konzept der LiVE finde ich grundsätzlich ganz gut, allerdings wäre der Endpreis doch deutlich jenseits meiner Schmerzgrenze. Außerdem bin ich tatsächlich eher an kleineren, 2manualigen Orgeln interessiert, die zu mir als Hobbyorgler passen und mit denen ich besser umgehen kann.

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


P.S. (OT): So lange WhatsApp sich am Adressbuch bedient, ohne bei den Betroffenen nachzufragen, möchte ich dankend darauf verzichten. Ich finde es umgekehrt unverschämt, dass meine Daten auf diesem Umweg in den Datenspeichern von WhatsApp landen und die Firma damit ohne meine Einwilligung mit meinen Daten Data Mining betreibt.
Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3708


« Antworten #16 am: 15. November 2017, 09:05:31 »


Im übrigen frage ich mich, warum diese Hauptwerkdiskussion immer so missionarisch geführt werden muss. Fast bekommt man das Gefühl, man müsse sich als Nicht-Hauptwerker dafür rechtfertigen...

LG
Stephan

Auch ich habe den Eindruck, dass wir an diesem Punkt in diesem Forum in puncto Diskurskultur schon mal ein Stück weiter waren.
Auch ich sage: Hw wäre nix für mich, dann schon eher ein Konzept à la LiveIII. Aber ich kann mich mit jedem freuen, der in Hw für sich persönlich eine gute Lösung gefunden hat. Und unsere Mitforianer die "zweigleisig" fahren, nutzen die Vorteile beider Konzepte, ohne sich über die Nachteile aufzuregen.

Wir als DO- und VO-User werden ja von den Hardcore-PO-Ideologen immer noch mit z.T. üblen Pejorativen bedacht und fordern völlig zu Recht Toleranz ein. Wir sollten sie auch gewähren ...
Auch unter dem Aspekt, dass bald wieder eine bestimmte Bibelstelle auf's Tapet kommt: "et in terra pax hominibus bonae voluntatis". Damit genug Bibelspruch-Weitwurf.   Lachen

LG
Michael
Gespeichert
Jesaiah
Gelehrter
***
Beiträge: 109


« Antworten #17 am: 15. November 2017, 09:21:28 »


P.S. (OT): So lange WhatsApp sich am Adressbuch bedient, ohne bei den Betroffenen nachzufragen, möchte ich dankend darauf verzichten. Ich finde es umgekehrt unverschämt, dass meine Daten auf diesem Umweg in den Datenspeichern von WhatsApp landen und die Firma damit ohne meine Einwilligung mit meinen Daten Data Mining betreibt.

Bin da völlig bei Dir ... und nutze deswegen Telegram *empfehl*

Kleinere Community, aber kein vergleichbarer Datenhunger und bessere Verschlüsselung.
Gespeichert

"Ahoi da drin, hätten Sie vielleicht Interesse an einer Dampforgel?"

Kirche: Rodgers 588
Daheim: Selbstbau Dreher&Reinisch/Roland/Doepfer/Ahlborn
matjoe1
Erleuchteter
****
Beiträge: 404


« Antworten #18 am: 15. November 2017, 11:40:48 »

Plug and Pray

 Lachen Lachen Lachen
Gespeichert
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1537



« Antworten #19 am: 18. November 2017, 17:57:33 »

Trotz oder wegen der eigentlichen Intension dieses Thread...

 Geheimtipp

Hat denn nun irgendjemand die LiVE III Orgel der Forster & Andrews Orgel in St. George’s Church, Stockport, UK gehört?

 Meldung

Bin gespannt auf entsprechende Antworten. Am kommenden Wochenende in Ede hoffe ich, das neue Sample-Set ausprobieren zu können. Wahrscheinlich mit meinem Kopfhörer - wegen der minimalistischen Ausgangslautstärke der LiVE III.... -  Dagegen

LG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.13.1 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Viele Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen
Seiten: 1 [2] 3 4   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: