Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Musik bei den "Apostolischen Gemeinschaften"  (Gelesen 464 mal)
wohli
Erleuchteter
****
Beiträge: 336



« am: 14. September 2017, 16:14:39 »

Hier ein interessanter Link zu dem seit 2005 geltenden Gesangbuch - hier ist man übrigens einen anderen Weg gegangen als bei dem fast zeitgleich erschienenen "neuen" NAK-GB (2005): Neben ökumenisch nutzbaren Liedern und vielen NAK-Klassikern in den Tonsätzen des 1925er-Gesangbuches (die in der NAK z.T. ausgemerzt wurden) enthält das Gesangbuch auch moderat moderneres wie einige Taize-Gesänge und - mutig! - Andrew Lloyd Webbers "Apostel-Song" aus JESUS CHRIST SUPERSTAR unter dem Titel "Nimm, o Herr, die Gaben, die wir bringen" - Im aktuellen Gotteslob erst 2013 mit etwas anderem Text ebenfalls enthalten.

Die Melodiebuchausgabe ist auf festerem Papier gedruckt, und damit vermutlich stabiler als die sonst gängigen Dünndruckpapierausgaben. Lobenswert: Sämtliche Texte aller Strophen der Lieder stehen unter der Melodie und nicht wie bei den anderen mir bekannten Büchern auf z.T. anderen Seiten ... Das erleichtert gewiss die Nutzung.

Look here: https://www.singtdemherrn.ch/

LG Bernd
Gespeichert

Wer gar zu viel bedenkt, wird wenig leisten [Friedrich Schiller (1759-1805), Wilhelm Tell (III,1)]
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6622



WWW
« Antworten #1 am: 14. September 2017, 17:47:21 »

Die Webber-Komposition ist seit GL 2013 im Stammteil, das stimmt. Davor war sie aber schon in vielen Eigenteilen enthalten.

Alle Strophen "in" den Noten ist mir ein Gräuel, ich finde das weder praktisch noch schön.
So verschieden sind die Geschmäcker in manchen Fragen.
Gespeichert

wohli
Erleuchteter
****
Beiträge: 336



« Antworten #2 am: 14. September 2017, 18:10:08 »

Die Webber-Komposition ist seit GL 2013 im Stammteil, das stimmt. Davor war sie aber schon in vielen Eigenteilen enthalten.

Alle Strophen "in" den Noten ist mir ein Gräuel, ich finde das weder praktisch noch schön.
So verschieden sind die Geschmäcker in manchen Fragen.

Ratlos sorry - das mit den Eigenteilen wusste ich nicht. Über die Sinnhaftigkeit dieses Stückes gibt es hier übrigens einen lesenswerten Text:

https://kukikblog.wordpress.com/tag/jesus-christ-superstar/

Schön im Sinne von ästhetisch finde ich das mit den Strophen auch nicht, praktisch aber, wenn man frei spielt und sich da an dem Text orientieren möchte ...

 Freundlich LG Bernd
Gespeichert

Wer gar zu viel bedenkt, wird wenig leisten [Friedrich Schiller (1759-1805), Wilhelm Tell (III,1)]
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6622



WWW
« Antworten #3 am: 14. September 2017, 20:44:47 »

Stingls Blog kenne ich gut; der soll mal nicht so dick auftragen. Man möge nur bedenken, woher die Melodie von "O Haupt voll Blut und Wunden" kommt...
Gut lutheranisch sage ich als Kathole: Man muss nicht alles Schöne dem Teufel lassen. Teufel 1
Gespeichert

Falcon 2000
Erleuchteter
****
Beiträge: 293


« Antworten #4 am: 14. September 2017, 21:17:08 »

Diskutieren kann man immer - ich bin jetzt auch nicht so begeistert von diesem Lied als Gabenbereitungslied - im Musical passt es, ich höre mir ab und zu es ganz gern an.
aber: komischerweise wird es gern bei uns gesungen und vor allem bei denen, die nicht mehr jung sind.
Schon erstaunlich.
Gespeichert
Canticus
Adept
**
Beiträge: 86


Mein kleines, aber feines "Orgel-Refugium"...


« Antworten #5 am: 28. September 2017, 09:32:12 »

Ganz "richtig" bin ich hier zwar nicht, aber vielleicht ist es ja für den ein oder anderen, die morgen zum Forumstreffen kommen,  von Interesse:

In Krumbach, wo ja manche Forumsteilnehmer übernachten, befindet sich im Ortsteil Hürben die "Apostelkirche", 1863 durch die damalige katholisch-apostolische Gemeinde errichtet.
Ein äußerlich bescheidenes, im englisch-neugotischen Stil daherkommendes Fachwerkgebäude, daß durch seine schöne Innenausstattung überrascht.

Dort wurde seinerzeit auch eine kleine Steinmeyer-Orgel eingebaut.
Vielleicht wäre ja eine Besichtigung möglich?

Auf der Homepage der Gemeinde Krumbach findet man mehr Informationen.

Da die katholisch-apostolische Gemeinde in Hürben das Schicksal aller ihrer Gemeinden teilte, befindet sich die Kirche seit 1966 im Besitz der evangelisch-lutherischen Kirche Bayerns...

LG
Bernhard
Gespeichert

ALLEN MDS 15, II/32 (1993-2005)
VISCOUNT Cantorum III (seit 2006)
VISCOUNT Cantorum VI (seit 2009)
VISCOUNT Expander CM 100 (seit Mai 2017)
KISSELBACH (VISCOUNT) Concerto 355cc, III/55          (seit 23.Mai.2017
Uwe Madsak
Erleuchteter
****
Beiträge: 285


« Antworten #6 am: 01. Oktober 2017, 11:22:42 »

Kommenden Sonntag werde ich den Gottesdienst in der Apostolischen Gemeinde zu Krefeld beorgeln.
Die Liedauswahl ist mir überlassen. Da ich bereits mehrfach dort orgelte habe ich mir zwei Notenausgaben zu Hause hingelegt.
Das Papier hält tatsächlich auch etwas stand im Gegensatz zu meiner evangelischen Ausgabe. Die liegt sehr zerfleddert hier und braucht deshalb auch kaum noch eine Haarklammer zum festhalten der Seiten  Freudensprung

An diesem Sonntag wird dort der (verschobene) Erntedankgottesdienst stattfinden. Werde mich also gleich auf die Liedsuche machen.
Vergiß nicht zu danken wird sicherlich dabei sein denn das ist ebenfalls dort im Gesangbuch vertreten. Wissend: Die Gemeinde kennt dieses Lied (noch) nicht  Engel
Gespeichert

Ich habe meine große Liebe gefunden:
Gloria Excellent 242 mit UHT Klaviaturen
PORTA PATET MAGIS COR
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: