Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Hauptwerk in Verbindung mit Cubase  (Gelesen 971 mal)
Lumarus
Adept
**
Beiträge: 74


« am: 20. Juni 2017, 22:32:26 »

Hallo,

wie Ihr bereits gesehen habt, bin ich gerade dabei meinen Spieltisch für Hauptwerk zu gestalten.
Aber da dieser Spieltisch ein Hybride ist, kann der immer noch sehr viel mehr. Von daher drängt sich mir jetzt eine sehr wichtige Frage auf:

Kann Hauptwerk als VST-Instrument im Cubase eingebunden werden, so das ich gleichzeitig auf die noch vorhandenen Synthesizer, Expander und andere VST-Instrumente zugreifen kann?
Denn so wie ich Hauptwerk bis jetzt kenne funktioniert es als eigenständiges "Stand Alone" Programm.

Reine VST-Instrumente, wie z.B. Omnisphere, funktionieren nur mit einem Host-Programm wie etwa Cubase.
Da ich momentan die Monitore seit Tagen abgebaut habe, kann ich auch nicht testen.

Von daher wäre es wichtig zu wissen ob das geht, denn die Pfeifenorgel in Verbindung mit zu hören wäre das genialste was machbar ist. So habe ich etwa Chöre, Frauenstimmen, Flöten, rein synthetische Sounds und dergleichen, bei denen es sich direkt anbietet mit der Orgel in Kombination aufzutreten.

Aber dazu muss Hauptwerk nunmal in Cubase eingebunden sein, um die Orgel auch separaten Spuren aufzeichnen zu können und um noch andere Instrumente aufzunehmen.

So kann, nur als Beispiel, das oberste Manual, statt der Orgel, einem anderen Instrument, Expander was auch immer, nur durch Zuordnung einer Cubase-Spur, direkt per Mausklick gespielt und aufgezeichnet werden.                   
   
Hat hier schon mal jemand Hauptwerk mit Cubase kombiniert? Geht das überhaupt?

Viele Grüße, Stefan
Gespeichert
trompetendulzian
Gelehrter
***
Beiträge: 169


« Antworten #1 am: 21. Juni 2017, 18:42:01 »

Hallo Stefan,

laut https://www.hauptwerk.com/faq/product/#7 enthält VST-plugins. Auf der dort verlinkten Tutorial-Seite findest du auch eine Anleitung für Cubase. Ob das jedoch genau dem entspricht, was du vorhast, kann ich mangels Erfahrung auf dem Gebiet leider nicht beurteilen.

Viele Grüße
Trompetendulzian
Gespeichert
Lumarus
Adept
**
Beiträge: 74


« Antworten #2 am: 21. Juni 2017, 18:56:08 »

Hallo Trompetendulzian,

danke dafür, denn das könnte das richtige sein. Danke

Wenn Die Orgel läuft arbeite ich mich mal da durch. Das sollte funktionieren.

Viele Grüße, Stefan
Gespeichert
trompetendulzian
Gelehrter
***
Beiträge: 169


« Antworten #3 am: 21. Juni 2017, 19:06:50 »

Wenn Die Orgel läuft arbeite ich mich mal da durch. Das sollte funktionieren.
Viel Erfolg damit! Ich finde es faszinierend, was heutzutage mit virtuellen Instrumenten am PC möglich ist, bin aber in der Praxis bisher nicht über die Verwendung eines MIDI-Keyboards als Notenschreibmaschine hinausgekommen.

Auf die ersten Ergebnisse deiner Hybrideinspielungen bin ich sehr gespannt (falls du sie denn der Community vorstellen wirst).

Viele Grüße
Trompetendulzian



Gespeichert
Insulaner
Adept
**
Beiträge: 43


« Antworten #4 am: 21. Juni 2017, 22:00:58 »

Hallo,
falls das funktionieren würde, fände ich das auch super, aber das Tutorial beschreibt lediglich "recording, playing back and editing live solo performances with a MIDI sequencer". Es wird nicht erklärt, wie man das live spielen kann, und das war glaube ich die Ausgangsfrage. Verschiedene Ton-Spuren in Cubase oder einem anderen Sequenzer zusammenzumischen ist zumindest für mich nicht der wirkliche Mehrwert, da ich keine Studio-Produktionen machen will, sondern lediglich ein paar gesampelte Zusatzinstrumente in Hauptwerk mitspielen wollte, analog den in in vielen DO bereits hinterlegten Orchesterinstrumenten. Ich habe das noch nicht hingekriegt...
Gruß, Oliver
Gespeichert
trompetendulzian
Gelehrter
***
Beiträge: 169


« Antworten #5 am: 21. Juni 2017, 22:07:55 »

Hm, ist das Konzept von VST nicht, dass ein Host-Programm, also in deinem Fall beispielsweise Cubase über das VST-Plugin eine andere Software ansteuert, d.h. die MIDI-Befehle müssten vom Spieltisch nach Cubase und nicht nach Hauptwerk geroutet werden und Hauptwerk wird dann "indirekt" über Cubase gespielt?

Viele Grüße
Trompetendulzian

Gespeichert
Insulaner
Adept
**
Beiträge: 43


« Antworten #6 am: 21. Juni 2017, 22:18:54 »

Hm, ist das Konzept von VST nicht, dass ein Host-Programm, also in deinem Fall beispielsweise Cubase über das VST-Plugin eine andere Software ansteuert, d.h. die MIDI-Befehle müssten vom Spieltisch nach Cubase und nicht nach Hauptwerk geroutet werden und Hauptwerk wird dann "indirekt" über Cubase gespielt?
Äääh, ich habe wohl die Ursprungstext zu oberflächlich gelesen und nur auf "Hat hier schon mal jemand Hauptwerk mit Cubase kombiniert? Geht das überhaupt?" geschaut.  Für Lumarus könnte die Hinweise im Tutorial evtl. wirklich passen. Mein Ansinnen war mehr, virtuelle Klänge (z.B. VST), mit denen ein Sequenzer durchaus zurechtkommt, auch unter Hauptwerk ansteuern zu können. Den umgekehrten Weg, über Cubase HW zu spielen, habe ich genau nicht vor.
Aber danke für deinen Hinweis,
Gruß, Oliver
Gespeichert
Lumarus
Adept
**
Beiträge: 74


« Antworten #7 am: 06. Juli 2017, 17:09:47 »

Hallo,

gestern war ich ca. eine Stunde damit beschäftigt Hauptwerk als VST in Cubase einzubinden.

Der oben genannte Link passte wirklich vorzüglich. Ich habe ein Tablet auf der Notenständer gestellt und bin Punkt für Punkt der 14 Seitigen Anleitung durchgegangen.

Es scheint zu funktionieren und Hauptwerk wird über Cubase angesteuert. Was ich jetzt noch nicht getestet habe ist ob gezogene Register zusammen mit dem Cubase-Projekt abgespeichert werden. Bei Omnisphere funktioniert dies so.
Allerdings besteht hier jetzt ein Unterschied. Omnisphere wird von Cubase aus gestartet und Hauptwerk muss separat gestartet werden.
Ich gehe jetzt mal davon aus das hier keine volle Integration stattfindet sondern nur die Midi-Daten des Orgelspiels gesendet und aufgezeichnet werden und deshalb auf die in Hauptwerk integrierten Setzer zugegriffen werden muss.

Wenn ich näheres darüber heraus finde, werde ich es berichten.

Aber soviel sei noch gesagt; ohne diese oben genannte Anleitung wäre es nicht möglich gewesen Hauptwerk und Cubase zu kombinieren. Als normal User kann man das alles nicht wissen.

Viele Grüße, Stefan       
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: