Seiten: [1] 2 3 ... 20   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Forumstreffen Herbst 2017  (Gelesen 6155 mal)
Gemshorn
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 6568



WWW
« am: 11. Mai 2017, 12:41:15 »

Liebe Forumsgemeinde,

annuntio vobis gaudium magnum: Weihrauch
Das Sakralorgelforum wird dieses Jahr ein weiteres Mal zusammenkommen, und zwar beim

Forumstreffen in Augsburg
am Samstag, 30. September 2017
9 - 13 Uhr
in der „Filiale Süd“ der Fa. Kisselbach
Augsburg, Aindlinger Straße 9 ½

Das Rahmenprogramm außerhalb des Orgelhauses wird von unserem Festkomitee in bewährter Weise arrangiert, es wird wie immer außergewöhnlich sein; nähere Informationen dazu folgen nach und nach - es ist ja noch ein bisschen Zeit bis September. Zwinkern
Ich freue mich schon heute auf euch, diesesmal bin ich wieder mit an Bord. Freundlich

LG
euer Gemshorn

Gespeichert

Was würde wohl dazu sagen?
Wichernkantor
Co-Moderator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 3650


« Antworten #1 am: 11. Mai 2017, 13:51:22 »

Habemus concilium forensis autumnalis!  Freudensprung Freudensprung Freudensprung

Noch'n kleiner Appetithappen:

Auf dem Programm wird ein Besuch im Orgelmuseum von Sixtus Lampl in Valley stehen. Dafür sollte ein ganzer Tag eingeplant sein, denn es ist von Augsburg aus ein Eckchen zu fahren und es gibt dort einfach viel zu sehen. Wenn wir das als Abschluss einplanen, sind die Teilnehmer aus Österreich schon wieder ein Stückchen näher an der Heimat.

Ich halte es für sinnvoll, das Treffen in bewährter Form am Freitagabend mit einem Gelage im Standquartier oder einer anderen forumstauglichen Lokalität zu beginnen.
Samstag Kisselbach-Filiale Augsburg, evtl. Kircheninstallationen in der Nähe. Sonntag - lasst Euch überraschen. Auf jeden Fall für die Region bemerkenswerte Instrumente. Da es da einige gibt, werde ich die Qual der Wahl haben.
Montag Orgelmuseum Valley. Ihr werdet es nicht glauben: Da gibt's sogar eine Hauptwerk-Installation. Die alte Orgel aus Nürnberg St, Lorenz wurde an eine Kirchengemeinde verkauft und gesamplet. In Valley steht der Originalspieltisch. An ihm kann man das virtuelle Instrument bespielen.

Am Dienstag, 3. Oktober, ist ja (deutscher) Nationalfeiertag. Daher ist der Montag ein vielgenutzter Brückentag. Es hat sich kürzlich bewährt, dass auf das Forumstreffen noch ein arbeitsfreier Tag folgte (1.Mai). Die Rückreise per Pkw verlief entspannt und man (bzw. ich) konnte etwas Schlaf nachholen ...

Die klassische Arbeitsteilung: Harald kümmert sich um die säkularen Lokalitäten, ich um die sakralen.

Praegaudio plenum
Michael
Gespeichert
wohli
Erleuchteter
****
Beiträge: 327



« Antworten #2 am: 11. Mai 2017, 14:19:40 »

Dieses Wochenende bietet sich ja auch geradezu dafür an Dafür, so dass alle, die da nicht arbeiten müssen Dagegen, richtig viel Zeit miteinander und für die schönste Beschäftigung haben:
Phantom Phantom Phantom Phantom Phantom Phantom

LG Bernd Zwinkern

PS: Ich bin an dem WE natürlich - wie soll's sonst sein - mal wieder dienstbereit ohne Aussicht auf ein Entrinnen ...
Gespeichert

Wer gar zu viel bedenkt, wird wenig leisten [Friedrich Schiller (1759-1805), Wilhelm Tell (III,1)]
Wichernkantor
Co-Moderator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 3650


« Antworten #3 am: 11. Mai 2017, 14:37:20 »

Kannst Du keinen Deal mit einem Kollegen machen? Du hattest doch schon am 1. Mai-Wochenende ...  Ratlos

LG
Michael

Eh ich's vergesse: Vielen, vielen Dank für die schönen Choralvorspiele!  Danke Danke Danke
Ich denke, auch die Anderen haben sich daran delektiert.
Gespeichert
wohli
Erleuchteter
****
Beiträge: 327



« Antworten #4 am: 11. Mai 2017, 15:45:42 »

Nee, geht nicht - aufgrund unserer exorbitanten Lage (vor uns die Nordsee, hinter uns die Kuhweiden) ist mir ein Tauschen strikt untersagt, da sonst unzumutbare Wegeleistungen von eventueller Kundschaft zu absolvieren wäre. Verschwörung Verschwörung Verschwörung Verschwörung Ich bin da quasi Kettenapotheker (angekettet und so ...)

LG Bernd

"delektiert"? Da musste ich als Nicht-Latriner erst mal googlen ... Wie sagte einer meiner Profs zu Studienzeiten:"Es wäre opportun den progredienten Usus heterolinguistischer Vokabeln auf ein approximatives Minimum zu dezimieren ..."
Gespeichert

Wer gar zu viel bedenkt, wird wenig leisten [Friedrich Schiller (1759-1805), Wilhelm Tell (III,1)]
Gemshorn
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 6568



WWW
« Antworten #5 am: 11. Mai 2017, 17:39:16 »

Wie ich eben erfuhr, wird auch Gerd Kisselbach kommen! Dafür
Auf das Rahmenprogramm - insbesondere das Orgelmuseum - freue ich mich schon riesig! Freudensprung
Gespeichert

Was würde wohl dazu sagen?
Wichernkantor
Co-Moderator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 3650


« Antworten #6 am: 11. Mai 2017, 18:34:29 »

"delektiert"? Da musste ich als Nicht-Latriner erst mal googlen ... Wie sagte einer meiner Profs zu Studienzeiten:"Es wäre opportun den progredienten Usus heterolinguistischer Vokabeln auf ein Minimum zu dezimieren ..."

Jo mei, sie hom' halt a Mordstrumm Gaudi dermit g'hobt ... au Backe, ist ja auch ein xenophones Idiom ...  Lachen Lachen

LG
Michael
Gespeichert
SJL
Gelehrter
***
Beiträge: 195



« Antworten #7 am: 11. Mai 2017, 19:46:35 »

 Dafür
Das sind doch mal gute Nachrichten. Das wäre für mich sozusagen "umme Ecke"... Da gibt es ja fast keine Ausrede mehr  duck und weg
Gespeichert

Johannus LiVE 2T
Metallgedackt
Adept
**
Beiträge: 58


« Antworten #8 am: 11. Mai 2017, 21:28:41 »

oje, geht gar nicht, eine Woche später  Meldung wär das Himmelreich  Phantom

Liebe Grüße  Ratlos
Gespeichert
wohli
Erleuchteter
****
Beiträge: 327



« Antworten #9 am: 12. Mai 2017, 07:32:50 »

Jo mei, sie hom' halt a Mordstrumm Gaudi dermit g'hobt ... au Backe, ist ja auch ein xenophones Indiom ...  Lachen Lachen

Thanks Zwinkern Zwinkern
Gespeichert

Wer gar zu viel bedenkt, wird wenig leisten [Friedrich Schiller (1759-1805), Wilhelm Tell (III,1)]
Seiten: [1] 2 3 ... 20   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: