Seiten: 1 2 3 [4] 5 6   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Orgeln in der NAK  (Gelesen 5625 mal)
Positiv
Gelehrter
***
Beiträge: 125



WWW
« Antworten #30 am: 06. Mai 2017, 10:09:03 »

Die Anpassung an mögliche Kundenwünsche findet dort aber die Grenze, wo die technische Entwicklung eigene Basteleien schnell wieder in Frage stellt. 1996 wurde anstelle der üblichen Registerwippen oder Manubrien stolz eine mir von damaligen Yamahaorgeln bekannte Registerfamilie gebastelt, für die es vermutlich bereits heute keine Ersatzteile mehr gibt.

http://www.hehlorgelbau.de/zuffenhausen.html

also von Nahem betrachtet, so was in der Art:

https://organpron.files.wordpress.com/2008/05/yamaha-electone-fs-5000-2.jpg


Michael
Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3705


« Antworten #31 am: 06. Mai 2017, 10:34:27 »

In diese Sackgasse sind andere Orgelbauer Ende der 80er, Anfang der 90er auch gelaufen. Das Zeug gab's halt bei Laukhuff und Heuss ...
Diese Entwicklung war schnell überholt. Ich hab's '87 auch in einer Orgel durchgehen lassen. Da funktionieren diese Taster aber noch bis heute störungsfrei und keine Leuchtdiode ist ausgefallen. (anders als bei den Plastikzügen der Jahrtausenwende aus Ede ...  Traurig)

LG
Michael
Gespeichert
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6622



WWW
« Antworten #32 am: 06. Mai 2017, 16:04:31 »

Etwas ganz Ähnliches besitzt der mobile Spieltisch der Basilika Mariazell (mit dem sich beide Hauptorgeln ansteuern lassen).
Gespeichert

Martin78
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1624


WWW
« Antworten #33 am: 06. Mai 2017, 22:14:32 »

Die erinnert mich ein wenig an mein Unterrichts-Instrument in Lorch, BaWü. I. Manual als Begleitwerk, aber mit durchkoppelnder Superkoppel.

http://as-orgelbau.com/lorch-nak-2008-ii10-neubau.html
Die dargestellten NAK-Orgeln in Weinsberg und Lorch finde ich nun gar nicht einmal so unsinnvoll disponiert ... da lässt sich bestimmt eine Menge mit machen, vernünftige Mensurierung und gewissenhafte Intonation vorausgesetzt.

Und ich mache keinen Hehl daraus, dass das hier zu hörende Klangbeispiel schon recht imposant klingt ... wenn jemand ein paar Euronen und einen schönen Raum übrig hat ...  Dafür
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
HighEnd111
Adept
**
Beiträge: 87



« Antworten #34 am: 06. Mai 2017, 22:58:53 »

Die in Weinsberg kenne ich klanglich nicht, aber die Orgel in Lorch ist schon sehr vielseitig einsetzbar. Mein Orgellehrer hat am Dienstag ein paar der acht kleinen Präludien von Bach angespielt - nicht mal alle Register gezogen, aber das Teil hat sich angehört wie eine große  Dafür

An dieser Stelle muss ich auch erwähnen, dass die mechanische Traktur dieser Orgel wirklich fantastisch leichtgängig ist. Selbst mit allen Registern (außer Terz) und Koppeln ist sie noch relativ leicht zu spielen, im Vergleich zu Welzheim - da muss man ordentlich in die Tasten drücken, wenn man die Superkoppel zieht.
Gespeichert
Machthorn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1470



« Antworten #35 am: 07. Mai 2017, 01:04:01 »

Zitat
Und ich mache keinen Hehl daraus, dass das hier zu hörende Klangbeispiel schon recht imposant klingt
Stimmt, da sind ja im Gegensatz zu Weinsberg auch saftige Zungen am Start. Ich frage mich einfach welchen Sinn eine französisch-romantische Intonation hat, wenn keine einzige Zunge dabei ist.
Gespeichert

Gloria Klassik 226 Trend
Bosaunenpass
Gelehrter
***
Beiträge: 122



WWW
« Antworten #36 am: 03. Juli 2017, 21:54:18 »

Zum Eingangsthread kann ich die Dispo der Orgel in Heidenheim liefern.
Eigentlich nur zwei Manuale, das unterste (I.) ist ein Koppelmanual.
Alles in allem eine deftige Kombination für Romantik und Barock von Orgelbau Offner, 2008:
 Hauptwerk (II)
1. Bourdon 16'   
2. Principal 8'   
3. Gedeckt 8'   
4. Viola 8'
5. Octav 4'      
6. Rohrflöte   4'   
7. Quint 2 2/3'   
8. Octav 2'      
9. Mixtur 1 1/3'
10. Trompete 8'
 Schwellwerk (III)
11. Flöte  8'   
12. Salicional 8'      
13. Vox coelestis  8' (ab c)
14. Principal     4'
15. Traversflöte 4'   
16. Nazard   2 2/3'
17. Waldflöte  2'   
18. Terz   1 3/5'      
19. Mixtur  1'      
20. Oboe   8'
Pedalwerk (C/Cis-Teilung)
21. Subbaß  16'      
22. Violonbaß 16'
23. Quintbaß 10 2/3'
24. Octavbaß   8'   
25. Gedecktbaß 8'   
26. Choralbaß 4'   
27. Bombarde  16'   
28. Posaune 8'   
Superkoppel III/II, Superkoppel III/III,  Subkoppel III/II
Normalkoppel II/P, III/P
Auf Youtube gibts ein paar Aufnahmen aus meinen Übe-Mitschnitten Freundlich
Gespeichert
HighEnd111
Adept
**
Beiträge: 87



« Antworten #37 am: 05. Juli 2017, 18:57:42 »

 Danke für die Disposition... dieses Gerät ist schon sehr gut ausgestattet  Freundlich freue mich immer, wenn einer der seltenen bezirksübergreifenden Jugendgottesdienste in HDH ist. Die Orgel zu hören macht einfach Laune - bin mir sicher, sie zu spielen ebenfalls  Lachen
Gespeichert
HighEnd111
Adept
**
Beiträge: 87



« Antworten #38 am: 30. Oktober 2017, 20:40:17 »

Mal etwas neues für hier:

Eigentlich wollten mein Bruder und ich diese Woche eine NAK-Orgel spielen und wir haben uns schon sehr darauf gefreut, aber dann kam die Nachricht, dass die Orgel teilweise zerlegt ist und Hauptwerk und Pedal nicht spielbereit sind. Sonst hätte ich gerne das ein oder andere Video verlinkt, aber Klangbeispiele gibt es trotzdem.

Es geht hierbei um die Orgel der NAK in Wiesbaden. 3 Manuale + Pedal, 37 Register, 2 Schwellwerke, ca. 2700 Pfeifen und 14 Koppeln, darunter eine komplett ausgebaute Superkoppel im II. Manual.

Hier findet ihr alles zu dem guten Stück, das ich schon noch irgendwann in die Finger bekommen werde...  Teufel 1

https://www.nac-mgemnowa.org/hrs_german/hrs/music/organ_in_district/ABS_Wiesbaden/Orgel_Gemeinde_Wiesbaden.php?navid=120
Gespeichert
Positiv
Gelehrter
***
Beiträge: 125



WWW
« Antworten #39 am: 30. Oktober 2017, 21:39:51 »

Martin Mans spielt ein Konzert an der neuen Hauptwerkorgel der Neuapostolischen Kirche in Hermsdorf, gebaut von der Firma Mixtuur aus Nieuwegein (Niederlande) Das Konzert wird mit dem SampleSet der Orgel von Aristide Cavaillé-Coll der Abtei St. Etienne in Caen gespielt.

https://www.youtube.com/watch?v=1RljUwiNW3s

Michael
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: