Seiten: [1] 2   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Welche Lieder zum Abendmahl?  (Gelesen 3548 mal)
geris
Adept
**
Beiträge: 73



« am: 22. November 2016, 11:22:51 »

Hallo zusammen,

als Neuling interessiert es mich, mit welchen Liedern ihr die Durchführung des Abendsmahls begleitet.
Ich dachte so an leicht romantisch, meditatives Liedgut.
Sicherlich haben die alten Hasen unter euch den einen oder anderen Tipp.  Danke


Viele Grüße
Gerd

PS: Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass es sich um eine Kirchenorgel aus Mitte/Ende des 19. Jahrhunderts handelt, mit kaum romantischen Registern (im Pedal keine), die zudem noch sehr hart klingen
Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3887


« Antworten #1 am: 22. November 2016, 11:31:05 »

Schreib' doch mal die Disposition auf - dann kann man eher sehen, was geht.
Und vielleicht noch, was Du sonst so an Literatur spielst, damit wir Dir Stücke vorschlagen können, die Du sicher hinkriegst.

LG
Michael
Gespeichert
geris
Adept
**
Beiträge: 73



« Antworten #2 am: 22. November 2016, 13:58:44 »

Hallo Michael,

die Disposition der Kirchenorgel:
O   lieblich gedackt      8'
O   Salicional         8'
O   Sesquialtera        3 fach
O   Flauto traverso      4'

H   Bordun         16'
H   Hohlflöte         8'
H   Prinzipal         8'
H   Gamba         8'
H   Fugara         4'
H   Mixtur         3-4 fach
H   Octave         4'
H   Octave         2'

P   Subbass         16'
P   Prinzipal         8'
P   Octave         4'

Pedalkoppel
Manualkoppel
Mechanische Trakturen.

Literatur: Bach Orgelbüchlein z.B.
Dürfen aber auch gern leichtere Werke sein.  Dafür


Viele Grüße
Gerd


PS: Irgendwie kriege ich das mit den Tabs nicht hin. :-(

Gespeichert
Martin78
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1691


WWW
« Antworten #3 am: 22. November 2016, 17:50:22 »

Hallo zusammen,

als Neuling interessiert es mich, mit welchen Liedern ihr die Durchführung des Abendsmahls begleitet.
Ich dachte so an leicht romantisch, meditatives Liedgut.
Hallo Gerd,

ich bin zwar Kathole, kann also nur von Orgelmusik sprechen, die man zur Kommunionausteilung spielen kann.

Im Strube-Verlag gibt's "Adagio"-Sammlungen von Chilla, da sind brauchbare Sachen drin. Ebenfalls in den Heften "Vesper Melody" von Butz (englische / amerikanische Werke).

Bei einer Orgel des 19. Jahrhunderts mit charakteristischen / ausgeprägten Registern könnte ich mir aber auch gut ein barockes Ostinatowerk vorstellen. Da kann man recht elegant mittendrin aussteigen, wenn die Kommunion / das Abendmahl rum ist. Da gibt es viele Werke, die in Frage kämen und meist einfacher als das Orgelbüchlein sind.

Von J.K.F. Fischer gibt es z.B. eine Chaconne in F, die hier zu einer außergewöhnlichen Präsentation von Orgeln in und um Stavanger (Nor) genutzt wird - m.E. sehr sehens- und hörenswert!

Eine Ciacona in G von Johann Bernhard Bach wird hier von den Kirchenmusikern in Drammen (ebenfalls Nor) zur Vorstellung ihrer Instrumente verwendet. Schön!

Übrigens, sei froh, dass du ein paar Achtfüßer hast. Meine erste prägende Orgel (in einer größeren Neubaukirche) hatte lange Jahre nur Prinzipal 8 und eine recht magere Koppelflöte 8' im HW sowie ein Holzgedackt 8' im Brustwerk, das bei 24 Registern.

LG
Martin
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3887


« Antworten #4 am: 22. November 2016, 18:55:33 »

Ja, die drei "Adagio"-Bände von Chilla hätte ich Dir auch empfohlen. Da ist sehr viel Brauchbares in stilistisch breiter Fächerung drin. Hier die Links, der Klick auf das Notensymbol öffnet Ansichtsseiten:

http://www.bodensee-musikversand.de/product_info.php?products_id=138454
http://www.bodensee-musikversand.de/product_info.php?products_id=164311
http://www.bodensee-musikversand.de/product_info.php?products_id=170619

Auch die Bände 2 und 3 der "Collection francaise" von Peter Wagner enthalten einige hübsche Sachen mir frankophonem Zungenschlag.

http://www.bodensee-musikversand.de/product_info.php?products_id=184731
http://www.bodensee-musikversand.de/product_info.php?products_id=184773

Variationszyklen wie Chaconnen (die in d oder F von Pachelbel z.B.) oder Choralpartiten (Böhm, Bach) eignen sich ganz oder in Auszügen hervorragend als Abendmahlsmusiken. Sie sind auch von der Länge her sehr flexibel einsetzbar.
Bestens bewährt haben sich z.B. die beiden großen Partiten von JG Walther über "Meinen Jesum lass ich nicht" und "Jesu, meine Freude" - beide Choräle auch stimmige Abendmahls- und Danklieder.
Sie stehen im folgenden Band der Walther-Gesamtausgabe:

http://www.bodensee-musikversand.de/product_info.php?products_id=119999

Walthers Musik bietet bei mäßigem Übeaufwand eine gut verständliche (allerdings barocke) Klangsprache, die beim Hörer immer ankommt. Auch die meisten anderen Stücke des Bandes und seiner beiden Geschwister bieten viel taugliches Material.

Soviel mal auf die Schnelle. Wenn Du das alles "durch" hast, dann bist Du auf alle fast Eventualitäten vorbereitet.

Wenn Du noch ein paar Beiträge hier postest, dann hast Du Zugriff auf unsere Schatzkammer. Da findest Du im "Notenschränkchen" auch eine erkleckliche Zahl an geeigneten Stücken zum Download.

LG
Michael



Gespeichert
geris
Adept
**
Beiträge: 73



« Antworten #5 am: 23. November 2016, 08:17:32 »

Hallo Michael,
hallo Martin,

besten Dank für eure Infos!  Danke
Reichlich Stoff, um die langen Winterabende zu füllen ...  Phantom

Wieviel Beiträge brauche ich, um den Weg in eure Schatzkammer gewiesen zu bekommen?  Zwinkern


Viele Grüße
Gerd

Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3887


« Antworten #6 am: 23. November 2016, 08:31:17 »

Wieviel Beiträge brauche ich, um den Weg in eure Schatzkammer gewiesen zu bekommen?  Zwinkern
Viele Grüße
Gerd

Hu, weiß ich gerade nicht. Das musst Du Klaus fragen. Wenn ich mich recht entsinne, waren es so um die 20.

LG
Michael
Gespeichert
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6834



WWW
« Antworten #7 am: 23. November 2016, 08:47:00 »

Gerne springe ich an dieser Stelle bei: 25 Beiträge sind vonnöten, um Zugang zur Schatzkammer zu erlangen.
Gespeichert

Autumn comes, the summer is past...
geris
Adept
**
Beiträge: 73



« Antworten #8 am: 23. November 2016, 10:08:06 »

Gerne springe ich an dieser Stelle bei: 25 Beiträge sind vonnöten, um Zugang zur Schatzkammer zu erlangen.

Dann will ich mich mal auf den Weg dorthin begeben ...  Freundlich
Gespeichert
Rauschbass
Gelehrter
***
Beiträge: 125


« Antworten #9 am: 28. November 2016, 09:27:02 »

Für meditative Musik bemühe ich - wenn ich zu einfallslos zum improvisieren bin - gerne einige Stücke aus dem Freiburger Orgelbuch (Carus-Verlag),  "elevation" , "cantilène religieuse" usw. - sehr hilfreich.
Da es eine wilde Kompilation ist, mach hier auch das Stöbern Spaß.
Viel Spaß
Gespeichert
Seiten: [1] 2   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: