Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Gloria cantus 342: Ton setzt aus  (Gelesen 5822 mal)
Positiv
Gelehrter
***
Beiträge: 121



WWW
« am: 16. Mai 2016, 08:51:41 »

Mit Schrecken gibt das E auf allen Registern des 3. Manuals keinen Ton von sich. Nachdem aber über die Koppel auf den anderen Manualen das E funktioniert, handelt es sich offensichtlich um ein örtliches Problem unter der Taste.

Auf Anraten von Herrn Huber beim Forumstreffen 2016 im Orgelhaus Förg hatte ich meinen Kawai Synthesizer K4 (den ich schon kurz vor der Mülltonne deponierte) ebenfalls bei e wieder "repariert", da es nur eine Verschmutzung beim Kontakt gab und die Taste nun wieder voll funzt.

Ich bin jetzt mit einer umgebogenen Büroklammer unter die Taste gefahren und es kommt der Ton wieder, wenn ich weit oben oder ganz vorne an der Taste drücke. Der Kontakt scheint in der Mitte zu sein. Ein Teilerfolg.

Habt ihr eine Lösung, denn ich möchte mit meinem Büroklammerblindflug nichts beschädigen und auch die Orgel (noch) nicht auseinandernehmen. Ich habe an einen Pfeifenputzer oder so etwas gedacht. Der Grund mag in Radiergummiresten liegen (III. Manual)

Michael
Gespeichert
Machthorn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1454



« Antworten #1 am: 16. Mai 2016, 09:43:40 »

Hast du noch Gewährleistung drauf? Dann lass auf jeden Fall jemanden von Kisselbach kommen. Üblicherweise macht das Herr Kilian, der ist sehr nett und kompetent.
Auf keinen Fall würde ich blind mit scharfkantigen Gegenständen unter der Taste rumfummeln, da macht man mehr kaputt als gut. Häufig sind die Kontakte auch gekapselt und du kommst ohnehin an den eigentlichen Kontakt so nicht dran. Da muss das Manual ausgebaut werden. Wenn du keine Gewährleistung mehr hast und dir das technisch selbst nicht zutraust, hol dir auf jeden Fall Hilfe.
Natürlich hilft Kisselbach auch außerhalb der Gewährleistung, dann aber kostenpflichtig. Was das kostet, weiß ich allerdings nicht, da müsstest du einfach mal anrufen und nachfragen.
Gespeichert

Gloria Klassik 226 Trend
clemens-cgn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1452


« Antworten #2 am: 16. Mai 2016, 16:39:49 »

Hallo Positiv,
wenn noch Garantie drauf ist, den Servicetechniker kommen lassen.
Wenn Du selber sagst, daß Du über der Klaviatur  Engel radierst. Da bin ich mir nicht so ganz sicher, ob das von der Garantie  :schock:mit abgedeckt ist.
An meinen Instrumenten ist es bei Androhung der Höchststrafe (Totalverbannung vom Instrument) verboten über der Klaviatur (egal ob PO od. DO) zu radieren  Böse.
Damit handelt es sich um ein mechanisches Problem. Jede PO reagiert auch auf "RADIEREN" über den Tasten mit der Zeit sauer. Falls Du keine Garantie mehr drauf hast, und Du mir versprichst nie wieder über der Klaviatur zu radieren: bitte PM. Dann verabreden wir eine Telefonkonferenz. Hat die Klaviatur eine Jalousie? Leg für diesen Fall schon mal Kreuz- und Langschlitzschraubendreher, Akkuschrauber für die Rückwand einen Borstenstaubpinsel und die "Staubsau" mit kleiner Düse bereit. Allein ist das ein wenig zeitintensiv. Strafe muß sein  Zwinkern
Bitte ab sofort nicht mehr mit Büroklammern oder anderen scharfen Gegenständen  :dagegen:unter die Tasten fahren. Du läufst sonst Gefahr die Druckpunktmatten  Schlaumeier zu beschädigen.
LbG clm
Gespeichert
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1503



« Antworten #3 am: 16. Mai 2016, 17:44:42 »

...An meinen Instrumenten ist es bei Androhung der Höchststrafe (Totalverbannung vom Instrument) verboten über der Klaviatur (egal ob PO od. DO) zu radieren...
Also nee - aber ganz ehrlich... Das geht wirklich gar nicht.

 Traurig Schock Putzen

 nein

Radiert wird niemals auf, an oder über der Orgel.

LG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.13.1 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Viele Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen
Positiv
Gelehrter
***
Beiträge: 121



WWW
« Antworten #4 am: 16. Mai 2016, 23:45:52 »

Solange wir noch auf dem Notenpult Blätter haben, wird der Radiergummi unter die Tastaturen verbannt werden Putzen
Und einmal wird der Tag kommen, da mein neues Notepad den Bleistift technisch überholt hat und alle meine Noten hinter dem Bildschirm versammelt sind. Dieser Bleistift, der anders als bisher der Radiergummi, sich allzuoft unter das Pedal verflüchtigt. Vielleicht schaffe ich es zukünftig sogar den Bleistift auf dem Notenpult zu lassen, da der Radiergummi weiteren Liegeplatz dank Abwesenheit nun frei gibt.

Um das kleine Druckplättchen, welches mit einer Paste versehen ist, hat sich eine rote Radierwurst gebildet, die ohne Vorwarnung die Taste zum Verstummen gebracht hat.

Über den Tasten radieren?  Dagegen

Clemens hat seinen Pfingstmontagabend per email und Telefonkonferenz geopfert und ich habe es tatsächlich mit seiner Hilfe geschafft  Danke Danke gnädiger Richter, dass Du nicht die Höchststrafe gegen mich verhängt hast.

Michael
Gespeichert
clemens-cgn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1452


« Antworten #5 am: 16. Mai 2016, 23:55:17 »

Lieber Michael:
gerne hab ich Dir geholfen. Möge es halten...
weil aufrichtige Reue vorhanden:
+EGO te absolvo!+  Weihrauch
 Zwinkern
... den Mitlesern sei Dein Malheur zur Warnung Schlaumeier

lbG clm
Gespeichert
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1503



« Antworten #6 am: 17. Mai 2016, 09:41:28 »

... den Mitlesern sei Dein Malheur zur Warnung...

Genau.

Eine Orgel ist eine "RFZ"

 Lachen

LG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.13.1 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Viele Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: