Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Physis-Tremulanten seit V1.9  (Gelesen 497 mal)
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1660



« am: 10. Januar 2016, 19:30:04 »

Hallo Physis-Anwender,

seit der Version 1.9 kann man ja pro Manual zwei Tremulanten definieren und den Registern individuell zuweisen. Bislang lief bei mir alles nach "Schema Eff" - also Ideal-Standard...

Habe mich heute Nachmittag mal mit einem Glas Rotwein an die Tremulanten gewagt und je Werk einen Labial- und einen Lingualtremulanten eingestellt und zugewiesen.

Das Ergebnis gefällt mir sehr gut.

Ein um vier Einheiten höherer Wert bei Depth als bei Speed scheint so eine Art 0-8-15-Standard-Tremulanten zu geben. Alles, was davon abweicht gibt eben individuelle Schätzchen her...

 Traurig Lachen Blöd

Welche Einstellungen nutzt ihr bei den Tremulanten?

Hier mal meine Parameter:

Positiv:
Labiale Register: Depth=18 und Speed=14
Linguale Register: Depth=20 und Speed=12

Hauptwerk:
Labiale Register: Depth=20 und Speed=18
Linguale Register: Depth=16 und Speed=14

Schwellwerk:
Labiale Register: Depth=22 und Speed=14
Linguale Register: Depth=20 und Speed=10

Im SW sitzt die Vox Humana - deshalb der Tremulant mit dem größten Abstand zwischen Depth und Speed. Je größer der Abstand ist, desto "deutlicher" wird ja der Tremolo-Effekt...

 Lupe Lupe

LG
Aeoline

Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.14.2 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Viele Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: