Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Angloamerikanisches Liedgut  (Gelesen 16324 mal)
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6622



WWW
« Antworten #60 am: 23. September 2015, 12:13:34 »

Auch der Anfang ist gewöhnungsbedürftig:

engl.: For all the Saints (atmen)
dt.: Für alle Heil- (atmen?)

Dennoch ein Lied, das ich nicht mehr missen möchte.
Gespeichert

Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3705


« Antworten #61 am: 23. September 2015, 16:31:53 »

Zur walisischen Melodie "Ar hyd y nos" (im Hymnal Nr.268) habe ich einen deutschen Text gefunden, der ganz gut zu Erntedank passt: "Gott beschenkt uns reich mit Gaben." Natürlich "urheberrechtlich geschützt". Deshalb lasse ich den Rest hier weg. Bei den Niederländern ist es übrigens ein Abendlied: "Stilte over allen landen".

Ich habe genug Varianten und Abweichungen in den Text eingearbeitet, um ruhigen Gewissens einen Chorsatz dazu stricken zu können, den wir heute Abend dann mal anproben ...

Freundlicher Hinweis an alle GEMA-Spitzel: Unsere Tenöre sind zu viert und alle sind groß und stark ... 
Außerdem sind sie allesamt Kirchenvorsteher und setzen das Hausrecht ziemlich nachdrücklich durch, wenn es denn sein müsste. Da unser Gemeindezentrum in unmittelbarer Nähe eines "sozialen Brennpunktes" steht, sind sie darin ziemlich geübt ... Böse Böse


LG
Michael

Gespeichert
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6622



WWW
« Antworten #62 am: 23. September 2015, 19:10:11 »

Für falsche oder zumindest recht eigenwillige Betonungen muss man allerdings gar nicht weit schauen, wir finden sie auch im heimischen Repertoire.

z.B. GL 543 "Wohl denen, die da wandeln":

Str. 2.: weil du mich lehrst die Rechte / deiner Gerechtigkeit.
Str. 3.: so kann ich richtig gehen / den Weg deiner Gebot.

Die Beispiele ließen sich beliebig vermehren.

Übrigens, welch Zufall: War gerade bei der Abendmesse hier an meinem Urlaubsort. Und welches Sanctus spielte der Organist? Richtig: GL 190. Ich glaube, ich habe als einziger mitgesungen. Lachen
Gespeichert

Bombarde32
Adept
**
Beiträge: 32



« Antworten #63 am: 23. September 2015, 22:09:06 »

Ich habe mir das Buch "The Anglican Psalter" von John Scott zugelegt (http://www.amazon.de/dp/1853119881). Da ich bereits längere Zeit nach schönen Alternativen zu den Psalmvertonungen in diversen Kantorenbüchern gesucht habe, bin ich letztlich hier fündig geworden. Die zum Buch gehörigen Aufnahmen (http://www.amazon.de/dp/B00006GO6J) hatte ich mir bereits vorher bestellt und für schön und meditativ befunden.
Kann ich nur jedem empfehlen, der auf der Suche nach schönen Melodien zur Psalmvertonung ist.
Gespeichert
Guilain
Erleuchteter
****
Beiträge: 442


« Antworten #64 am: 24. September 2015, 11:13:07 »

Das Kantorenbuch für den Österreich-Teil des "Gotteslobs" enthält einige solcher Chants mit deutschem Text.
Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3705


« Antworten #65 am: 24. September 2015, 13:10:08 »

Da wir sehr gern den Introitus-Psalm im Stil der Anglikaner mehrstimmig singen, ist im Kirchenchor das hier

http://www.bodensee-musikversand.de/product_info.php?products_id=327349&p=ext-record-1
 
eingeführt.

Das kommt immer gut. Die Rahmenverse zu den Psalmodien habe ich als knappe Spruchmotetten (so 16 bis 24 Takte lang) im "british style" vierstimmig vertont. Wenn ich alle Introiten durch habe, gibt es dann vielleicht mal einen "Wichern-Psalter" ...

LG
Michael
Gespeichert
Bombarde32
Adept
**
Beiträge: 32



« Antworten #66 am: 24. September 2015, 14:10:43 »

Die Melodien sind auch in dem Scott-Buch vorhanden. Ich selber nehme immer die Melodien aus dem Scott-Buch und setze den Text aus dem Lektionar zum Antwortpsalm immer passend dazu. Kommt sehr gut an. Leider sind in dem Buch nicht alle Psalmen enthalten, die in der katholischen Liturgie vorkommen. Daher arbeite ich mich gerade quer durchs Kirchenjahr durch und richte die Psalmen ein. Meinen eigenen Psalter werde ich dann auch irgendwann fertig haben  Dafür
Gespeichert
jogo31
Erleuchteter
****
Beiträge: 435


« Antworten #67 am: 26. September 2015, 12:36:39 »

Übrigens, welch Zufall: War gerade bei der Abendmesse hier an meinem Urlaubsort. Und welches Sanctus spielte der Organist? Richtig: GL 190. Ich glaube, ich habe als einziger mitgesungen. Lachen
Ich bin so froh, dass meine Gemeinde da ziemlich fix ist. Einmal vorspielen und es klappt in der Regel auch ganz gut.
Gespeichert
Offenbass 32
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 820


« Antworten #68 am: 31. Oktober 2015, 20:28:14 »

Ich hör mir grad über Deezer die folgenden CDs an.

http://prioryrecords.co.uk/index.php?route=product/category&path=61_82

Da kriegt man mal nen Einblick wie's z.b. der York Minster Choir singt.

Gruß
Martin
Gespeichert

23.05.14 - 22.04.17 AHLBORN HYMNUS 350
22.04.17 - heute      AHLBORN PRÄLUDIUM IV
Bombarde32
Adept
**
Beiträge: 32



« Antworten #69 am: 28. Juli 2016, 12:00:43 »

Ich habe noch deutsche Texte für "Love Divine All Loves Excelling" und "Praise My Soul The King of Heaven" gefunden.

Love Divine: https://youtu.be/C53U3YFBaLY / http://enominepatris.com/deutschtum/musik/Liebe,%20komm%20herab%20zur%20Erde.htm

Praise My Soul: https://youtu.be/4d9RJMOP9Tw / http://glauben-singen.de/Psalm_.htm

Beide schon im Gottesdienst gespielt und für gut befunden.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: