Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Das Tablet auf dem Notenpult  (Gelesen 13328 mal)
PeterW
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1397



« Antworten #40 am: 06. Januar 2017, 06:30:18 »

Das BlueTurn ist ein guter Tip.
Allerdings wird der Zugriff auf die virtuelle Tastatur entkoppelt, so daß diese erst wieder nach einem Neustart des Tablets aktiv wird.
Bei dem Preis lohnt es sich durchaus, das Gerät näher zu betrachten. Vielleicht kann man die zwei Tasten ausbauen und am Spieltisch anbringen, während der Rest des Kästchens irgendwo auf der Konsole liegen kann.

mvn: alles, was forScore kann, kann MobileSheet wohl ebenfalls, einschließlich handschriftlicher Einträge (Fingersatz etc.), die sich auch wieder wegradieren lassen.
Darüber hinaus kann man sich in einer Setliste alle Noten für das nächste 3-Stunden-Non-Stop-Orgelkonzertprogramm in der gewünschten Reihenfolge zusammenstellen  Schock
Bei speziellen Fragen reagiert der Entwickler des Apps sehr prompt und freundlich.

Gibt es für forScore ein PDF-basiertes Handbuch? *** neugierig***
Gespeichert

+ 12.1.2018
StrahlRohrFlöte
Gelehrter
***
Beiträge: 150


Gloria Concerto 350 Trend im Dach mit ca. 40 m²


« Antworten #41 am: 06. Januar 2017, 16:49:39 »

Hallo,

@ mvn: das klingt sehr gut. Das BlueTurn sieht sehr ansprechend aus. Auch die Anbringung an der Orgel mittels  selbstklebendem Klettband erscheint mir gut umsetzbar. Es könnte etwas zierlicher sein. Was allerdings nicht so perfekt ist, ist die Tatsache, dass man das Tablet ab und an neu starten muss. Das einscannen habe ich schon teilweise hinter mir. Gut finde ich, dass *.PDF - Dateien aus dem Internet von MobileSheet direkt eingelesen werden können.

@ chp: ja das Tablet könnte etwas größer sein. Dies ist allerdings eine Frage der Kosten. Auch mein Tablet hat "nur" eine Größe von 13,3 Zoll. Die Größe eines Din-A4-Blattes ist zugegeben auch das Minimum. Man kann in MobileSheets Pro notfalls auch halbe Seiten scrollen. Dadurch wird die Darstellung auch deutlich größer. Nachteil ist, dass man mehr umblättern muss. Ich nutze neben einem Selbstbau (kommt demnächst im Unterforum Selbstbau), auch die automatische Scrollfunktion. Hier gibt es nur das Problem, dass ab drei Seiten, alle Seiten gleich viele Notenzeilen haben müssen. Denn wenn nicht, habe ich noch keine Einstellung gefunden, in der man für die erste Seite z.B. 15 Sekunden und ab der zweiten Seite dann 30 Sekunden einstellen kann.

LG
Matthias



Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
mvn
Erleuchteter
****
Beiträge: 255



« Antworten #42 am: 07. Januar 2017, 17:07:30 »

Interessante Aspekte ..... Nachstehend noch etwas präziser:

- Das iPad Pro 12.9" hat auf dem Retina-Display eine Auflösung von 2732 x 2048 Pixeln bei 264 ppi. Das Bild ist etwas kleiner als A4, aber für mich keine grosse Umgewöhnung.

- Für mich ein Kompromiss für andere Anwendungen und Bildqualität. Ein 20"-Tablet (das es in Androidversion mal gab) ist mir zu gross.

- ForScore hat eine sehr gute Eigenschaft: ganz kurzes tippen links oder rechts auf dem Display - blitzschneller Seitenwechsel vor oder zurück.

- Mit dem Apple-Pencil (Stift) kann ich Markierungen, Hervorhebungen, Text, etc. passgenau am richtigen Ort einfügen.

- Das Blue Turn würde ich gerne durch ein Modell in kleinerer Bauform ersetzen. Vielleicht lässt sich das selber konstruieren?

- pdf-Dateien lassen sich via iTunes und iBook von einem Windows-PC problemlos importieren und dann in ForScore einfügen.

- auf http://forscore.co/ gibt's ein detailliertes Handbuch (leider nur englisch). Es existieren auf Youtube aber auch zahlreiche Videos

- Ich bin kein IOS-Spezialist (Windows-PC und Android-Smartphone - d.h. ich brauche ziemlich viel Einführungszeit. Bisher habe ich mit Geduld alles gefunden.

- Die ersten Gehversuche stimmen mich zuversichtlich.
Gespeichert



Gloria Concerto 234 DLX
StrahlRohrFlöte
Gelehrter
***
Beiträge: 150


Gloria Concerto 350 Trend im Dach mit ca. 40 m²


« Antworten #43 am: 07. Januar 2017, 18:47:48 »

- Das Blue Turn würde ich gerne durch ein Modell in kleinerer Bauform ersetzen. Vielleicht lässt sich das selber konstruieren?

Hallo Martin
Ich habe im Unterforum Selbstbauprojekte gerade ein selbst gebautes Bedienteil eingestellt. Es funktioniert einwandfrei. Das bauen hat allerdings ein paar Stunden gedauert. Und hübsch ist es auch nicht gerade.

Gruß

Matthias
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
organist.ww
Novize
*
Beiträge: 21


« Antworten #44 am: 24. Januar 2017, 11:36:05 »

Hallo,
allen noch ein gutes Neues Jahr !

Das Tablett würde ich mir auch gerne mal praktisch ansehen.
Muss ich vom Westerwald sehr seit fahren ?

Liebe Grüße
Gespeichert
PeterW
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1397



« Antworten #45 am: 24. Januar 2017, 12:18:48 »

Muss ich vom Westerwald sehr weit fahren ?
nöööö, bloß ca. 860 km.
Vergiß das Mautpickerl nicht!
Gespeichert

+ 12.1.2018
Festival Trumpet 8
Novize
*
Beiträge: 19


« Antworten #46 am: 10. März 2017, 22:12:37 »

Hallo Mitorganisten,

inzwischen ist mein Päckchen aus China angekommen und ich konnte ein wenig basteln. Das Ergebnis ist soweit ganz zufriedenstellend.

Ich habe eine kleine Testplatine mit 2 Tastern aufgebaut, die von einem kleinen Microcontroller ausgelesen wird. Eine der Tasten ist für das Vorwärtsblättern, die andere für das Rückwärtsblättern gedacht.

Beide Taster sind softwareseitig gegeneinander verriegelt. D.h., das zeitgleiche Drücken beider Tasten wird vom Microcontroller geflissentlich ignoriert, um unerwünschte Effekte zu vermeiden.
Über USB, was nichts anderes als eine serielle Verbindung darstellt, sendet der Microcontroller ein beliebiges Zeichen an einen angeschlossenen PC, welches dann im Terminal dargestellt wird.

Damit wäre die Pedalseite schon einmal lauffähig.
Im nächsten Schritt werde ich die die USB-Verbindung durch ein bereitliegendes Bluetoothmodul ersetzen, und versuchend die Information via Bluetooth zu übertragen. Freundlicherweise ist Bluetooth ja hardwareseitig auch eine serielle Schnittstelle.

Leider hat sich mein Android-Tablet dieser Tage verabschiedet, weshalb ich das Ganze mit Mobilesheets noch nicht ausprobieren konnte.
Aber inzwischen scheint es auch eine Version für Windows 10 zu geben, die ich mal auf meinem Laptop installieren werde um die Bluetoothschnittstelle des Laptops nutzen zu können.

Sollte das funktionieren, so wäre die Übertragung schon einmal sichergestellt. Das Auswertungsprogramm des Microcontrollers müsste dann noch ein wenig verfeinert werden:

Im Augenblick prellen z.B. die Taster noch recht ordentlich. D.h. dass das Drücken eines Tasters vom Microcontroller mehrfach aufgenommen wird. Das liegt daran, dass der Microcontroller die Taster x-mal pro Sekunde abfragt (die Abfragen liegen hier also im Millisekundenbereich), der volle Kontakt des Tasters aber nicht sofort anliegt.

Dieses Prellen kann übrigens auch bei der nachträglichen Midifizierung analoger Orgeln ein Problem werden, wenn der Midiscanner den Tastenanschlag mehrfach registiert und der Ton dann flackert.

Hier müsste ich also noch eine kleine softwareseitige Entprellung hinzufügen. Das geht aber dann recht einfach, da man dem Microcontroller einfach aufträgt, nachdem er einen Tastendruck registriert hat ein paar Millisekunden zu warten, ob der Tastendruck stetig vorhanden ist, bevor er in Aktion tritt.
Diese Wartezeit wäre dann eine kleine Latenz zwischen dem Tastendruck und der Reaktion der Software. Hier wird man aber ausprobieren müssen, wie man eine möglichst schnelle Reaktion erzielt, und dabei dennoch eine saubere Entprellung erreicht.
Für das Entprellen selbst reichen dem Microcontroller etwa 20ms, also eine 50zigstel Sekunde, es käme dannd arauf an, wieviel zusätzliche Latenz durch die Übertragung und Verarbeitung auf dem Tablet auftreten.
Das kriege ich aber erst durch Ausprobieren raus. Lupe

Prinzipiell ist es dem Microcontroller übrigens (fast) egal, wieviele Taster oder was auch immer man da ranhängt. Von daher wäre es also möglich noch weitere Funktionen von Mobilesheet auf zusätzliche Taster zu legen. Da ich aber mit Mobilesheet keine Erfahrung habe, wären hier die Anwender gefragt, ein paar Ideen beizusteuern.

VG
Festival Trumpet 8'   
 
Gespeichert

"Warum Bach auf der Liste meiner fünf liebsten Komponisten nicht auftaucht?. Ich würde in die Liste der fünf größten Religionsstifter ja auch nicht Gott aufnehmen" Daniel Cope
StrahlRohrFlöte
Gelehrter
***
Beiträge: 150


Gloria Concerto 350 Trend im Dach mit ca. 40 m²


« Antworten #47 am: 11. März 2017, 10:13:24 »

Hallo Festival Trumpet 8',
das klingt ja sehr interessant, aber auch kompliziert. Ist das eine mobile Lösung, sowohl für das Umblättern mit dem Fuß als auch mit der Hand  Kopfkratzen . Ein paar Bilder wären schön, damit man sich das vorstellen kann  Lupe . Auf jeden Fall bin ich auf das Endergebnis gespannt.

Grüße aus Berlin
Matthias
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
PeterW
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1397



« Antworten #48 am: 15. Juni 2017, 07:10:22 »

 Geheimtipp

MobileSheet kommt nun auch mit einem deutschsprachigen Handbuch daher.
Gespeichert

+ 12.1.2018
PeterW
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1397



« Antworten #49 am: 15. Juni 2017, 07:17:36 »

@Festival Trumpet 8': Deine Taster können in MobileSheet softwareseitig entprellt werden (Handbuch S. 106).
Gespeichert

+ 12.1.2018
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: