Seiten: 1 ... 15 16 [17]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: CD-Tipps  (Gelesen 34168 mal)
Albert
Novize
*
Beiträge: 16


« Antworten #160 am: 07. November 2017, 13:41:46 »

So, da wäre sie mal, die Buxtehude-Gesamteinspielung von Bine-Katrine Bryndorf:

[...]

Mein Fazit: Mit der Aufnahme macht man nix verkehrt - bei dem Preis zweimal nicht!

Derzeit ist die Box für EUR 14,99 (statt EUR 29,99) bei JPC erhältlich im Rahmen einer DaCapo-Preisaktion:

https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/art/saemtliche-orgelwerke/hnum/8449700

Die sechs Einzel-CDs sind von jeweils EUR 16,99 auf EUR 7,99 reduziert worden.

Das Booklet zu der Box kann hier eingesehen werden:

http://www.eclassical.com/shop/17115/art44/4970044-f7fbb8-636943600511.pdf
Gespeichert
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 851



WWW
« Antworten #161 am: 31. Januar 2018, 21:04:18 »

...jedenfalls nicht, wenn es um´s Musik-Hören geht:
Alles fing damit an, dass ich im Advent des Vorjahres bei Amazon in die Weihnachts-CD-Compilation "Weihnachten in Leipzig" hineinhörte und dabei den 1. Satz dieses ursprünglichen Vivaldi-Concertos in Bach´s Transkription für 4 Cembali und Orchester hörte. Ich bin gar nicht so leicht zu beeindrucken, aber ich habe selten etwas so Schönes, Stimmungsvolles gehört:
Diese unverkennbaren Vivaldi-Harmonien, die seine Musik so unverwechselbar machen, volle, geschmeidige Streicherklänge in geräumiger Akustik, die von kristallartig glitzernden, mehrchörigen Cembalo-Klängen "überzuckert" werden und das Ganze temperamentvoll und leidenschaftlich interpretiert !  Freudensprung Anbetung
Nachdem bei Amazon die Interpreten des Stückes nicht angegeben waren und ich unter allen Interpretationen dieses Werkes, die ich auf die Schnelle finden konnte, keine einzige fand, die auch nur annähernd die Faszination und den Charme dieser Interpretation hatte, half nur eines: Kaufen und nachschauen !  Schock  Lupe
Als ich dann im CD-Booklet die Interpreten nachlesen konnte, wunderte mich nichts mehr:
Eine fast schon historische Aufnahme aus dem Jahr 1973, hochkarätig besetzt mit Karl Richter, Hedwig Bilgram u.a., begleitet vom Münchener Bach-Orchester.
Natürlich habe ich mir danach sofort die komplette Einspielung besorgt:
https://www.amazon.de/4-Cembalokonzerte-Meisterwerke-Vol-13/dp/B000023YBG

Kostprobe gefällig ? https://www.youtube.com/watch?v=L7VXRKwMCuQ  

Absolute Kaufempfehlung für alle, die sich an der abgehackten, staubtrockenen Spielweise der historischen Aufführungspraxis mit kratzenden Streichern und staubtrocken-dünn-klingenden (bzw. spartanisch-sparsam registrierten) Cembali längst sattgehört haben und Aufnahmen aus Karl Richter´s Zeiten lieben, als Streichorchester noch voll, weich und geschmeidig klingen durften und mehrchörige, großzügig registrierte Cembali diesen typischen Klang zauberten, den ich nur als "kristallartig glitzernd" beschreiben kann und den man in neueren Aufnahmen kaum mehr findet.  Dafür
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
Albert
Novize
*
Beiträge: 16


« Antworten #162 am: 17. April 2018, 17:39:30 »

Schaut und hört mal her, liebe Leute:

Erstmalig ist mir im Sortiment von JPC eine Orgelmusik-CD in Auge und Ohr gefallen, die an einer DO aufgenommen wurde, und zwar an einer Johannus Rembrandt - und zwar nicht als Demo-CD ... !

https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/art/franzoesische-orgelmusik-des-18-20-jh/hnum/6661357

Ich besitze die CD wohlgemerkt nicht, sondern habe lediglich die Klangdemos auf der Händler-Page gehört und bringe sie Euch zur Kenntnis.

LG
Michael

Zum Thema Orgelmusikaufnahmen auf einer DO aus Serienproduktion:

derzeit wird die Aufnahme der Mendelssohn-Sonaten mit Reginald Elson bei JPC für EUR 3,99 angeboten. Elson spielt auf einer Viscount Prestige 80.

https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/art/Felix-Mendelssohn-Bartholdy-1809-1847-Orgelsonaten-op-65-Nr-1-6/hnum/7458978

Das Booklet kann man hier einsehen:

https://www.chandos.net/chanimages/Booklets/GM7249.pdf

Hier ein Link zur Seite des Labels, wo einige zum Teil recht kritische Rezensionen hinterlegt sind:

http://www.guildmusic.com/reviewforguild/guildmusic_cd_review_gmcd7249.htm

Gespeichert
clemens-cgn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1504


« Antworten #163 am: 17. April 2018, 20:28:33 »

Also, mal ganz ehrlich:
Wenn meine Prestige 80 so be......en klänge, hätte ich sie niemals angeschafft.
Die Aufnahmen klingen, als wären sie über den LineOut geschnitten... Lauries seinerzeit kritisiertes Dauerpfft läßt auch grüßen.... Selbst der im Original verbaute Hall läßt sich geschickter intonieren....
Gespeichert
Seiten: 1 ... 15 16 [17]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: