Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17 18   Nach unten
Drucken
Autor Thema: CD-Tipps  (Gelesen 44354 mal)
Albert
Novize
*
Beiträge: 19


« Antworten #150 am: 09. September 2017, 23:34:41 »

 Geheimtipp

Eine besonders gelungene Einspielung des Bachschen Orgelbüchleins (welch begriffliche Untertreibung) bietet Rainer Lanz:

Rainer Lanz (nicht Lenz, wie JPC verkündet) orgelt Bachs Orgelbüchlein an der Beckerath-Orgel der Christuskirche, Hamburg - Othmarschen (III/30); der im Mai 2017 verstorbene Schauspieler Fritz Lichtenhahn* rezitiert vorangehend die Choraltexte - ein staunenswertes Projekt, zumal Herr Lanz das Instrument mit klarem Ton und lebendig, zum Klingen bringt. Die Verbindung von Sprache und Musik (Klangrede) wird hier in hohem Maße besonders sinnfällig.

https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/art/Johann-Sebastian-Bach-1685-1750-Chor%E4le-BWV-599-644-Orgelb%FCchlein/hnum/8255819

Vollständige Hörbeispiele gibt es hier: https://www.christuskirche-othmarschen.de/kirchenmusik/die-cd/inhalt.html

* Einmal im Leben, Die Affäre Semmeling

Gespeichert
Albert
Novize
*
Beiträge: 19


« Antworten #151 am: 10. September 2017, 22:02:19 »


[...]

Jetzt gibt es die Scheiben für wenig Geld als Box:

https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/art/joseph-rheinberger-saemtliche-orgelwerke/hnum/5900436

Einziges Manko: Die bei MDG stets hervorragend aufgemachten und inhaltsreichen Booklets mit fundierten Informationen zu Instrumenten und Werken fehlen. Es gibt lediglich eine Sparversion mit den Inhaltsverzeichnissen der CDs.
Insofern bin ich nicht ganz so traurig, dass ich mir die Scheiben seinerzeit einzeln für das Fünffache der Box gekauft habe.

Ich kann Euch guten Gewissens raten: Wenn eine Gesamteinspielung, dann diese. Denn Musik, Instrumente und Interpret fügen sich zu einen stimmigen Dreiklang.

LG
Michael

Die Booklets der Einzelveröffentlichungen, incl. Dispositionen und Registrierungen gibt es hier:

CD 1: http://www.mdg.de/rheinberger/3170891-rheinberger_1.pdf

[...]

CD 12: www.mdg.de/rheinberger/3170902-rheinberger_12.pdf

Die Zahlen der Links (3170892 bis 3170901 und 2.pdf bis 11.pdf) sind lediglich anzupassen, um die Booklets der Einzelveröffentlichungen (CDs 2 - 11) im PDF-Format anzuzeigen.
Gespeichert
Insulaner
Adept
**
Beiträge: 43


« Antworten #152 am: 11. September 2017, 10:49:03 »

Die Booklets der Einzelveröffentlichungen, incl. Dispositionen und Registrierungen gibt es hier:
CD 1: http://www.mdg.de/rheinberger/3170891-rheinberger_1.pdf
[...]

Vielen Dank für diese Links mit den wertvollen Hintergrundinformationen zu den Aufnahmen!
Die beschriebene Walcker-Orgel auf der 1. CD (St. Maria in Schramberg) ist, von der genialen Physharmonica im Man III abgesehen, in der Disposition sehr ähnlich der Völkner-Orgel aus Szczecinek, das es von Piotr Grabowski als kostenfreies Sample Set für Hauptwerk bzw. GrandOrgue gibt. Ich habe zwar auf die Schnelle nicht rausgekriegt, ob Hr. Völkner auch einer der vielen Walcker-Schüler war, aber eine klangliche Nähe empfinde ich auf meinen Lautsprechern schon. Daher werde ich mich von den Inningschen Registrierungsangaben nun gern verleiten lassen, mir das ein oder andere etwas leichtere Stück aus dem wundervollen Oeuvre Rheinbergers noch besser zu erschließen.

Gruß, Oliver
Gespeichert
Albert
Novize
*
Beiträge: 19


« Antworten #153 am: 14. September 2017, 00:40:00 »

CD-Boxen liegen ja schwer im Trend.

[...]
 
A propos Box: Ab nächster Woche gibt es eine Box mit 6 SACDs (norddeutsche Orgelmusik) von Joseph Kelemen günstig. Schöne Instrumente, die Scheiben waren ja vorher einzeln erhältlich. Sicher wieder eine abgespeckte Box ohne großartige Booklets, geschweige denn Registrierungen, aber sicher eine Überlegung wert; das Label bürgt sonst durchaus für Qualität. Kennt jemand diese Aufnahmen?

Momentan gibt es diese 6er-CD-Box (keine SACDs) für 12,99 € bei JPC:

https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/art/norddeutsche-orgelmeister/hnum/1407337

Gespeichert
Albert
Novize
*
Beiträge: 19


« Antworten #154 am: 07. November 2017, 13:41:46 »

So, da wäre sie mal, die Buxtehude-Gesamteinspielung von Bine-Katrine Bryndorf:

[...]

Mein Fazit: Mit der Aufnahme macht man nix verkehrt - bei dem Preis zweimal nicht!

Derzeit ist die Box für EUR 14,99 (statt EUR 29,99) bei JPC erhältlich im Rahmen einer DaCapo-Preisaktion:

https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/art/saemtliche-orgelwerke/hnum/8449700

Die sechs Einzel-CDs sind von jeweils EUR 16,99 auf EUR 7,99 reduziert worden.

Das Booklet zu der Box kann hier eingesehen werden:

http://www.eclassical.com/shop/17115/art44/4970044-f7fbb8-636943600511.pdf
Gespeichert
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 927



WWW
« Antworten #155 am: 31. Januar 2018, 21:04:18 »

...jedenfalls nicht, wenn es um´s Musik-Hören geht:
Alles fing damit an, dass ich im Advent des Vorjahres bei Amazon in die Weihnachts-CD-Compilation "Weihnachten in Leipzig" hineinhörte und dabei den 1. Satz dieses ursprünglichen Vivaldi-Concertos in Bach´s Transkription für 4 Cembali und Orchester hörte. Ich bin gar nicht so leicht zu beeindrucken, aber ich habe selten etwas so Schönes, Stimmungsvolles gehört:
Diese unverkennbaren Vivaldi-Harmonien, die seine Musik so unverwechselbar machen, volle, geschmeidige Streicherklänge in geräumiger Akustik, die von kristallartig glitzernden, mehrchörigen Cembalo-Klängen "überzuckert" werden und das Ganze temperamentvoll und leidenschaftlich interpretiert !  Freudensprung Anbetung
Nachdem bei Amazon die Interpreten des Stückes nicht angegeben waren und ich unter allen Interpretationen dieses Werkes, die ich auf die Schnelle finden konnte, keine einzige fand, die auch nur annähernd die Faszination und den Charme dieser Interpretation hatte, half nur eines: Kaufen und nachschauen !  Schock  Lupe
Als ich dann im CD-Booklet die Interpreten nachlesen konnte, wunderte mich nichts mehr:
Eine fast schon historische Aufnahme aus dem Jahr 1973, hochkarätig besetzt mit Karl Richter, Hedwig Bilgram u.a., begleitet vom Münchener Bach-Orchester.
Natürlich habe ich mir danach sofort die komplette Einspielung besorgt:
https://www.amazon.de/4-Cembalokonzerte-Meisterwerke-Vol-13/dp/B000023YBG

Kostprobe gefällig ? https://www.youtube.com/watch?v=L7VXRKwMCuQ  

Absolute Kaufempfehlung für alle, die sich an der abgehackten, staubtrockenen Spielweise der historischen Aufführungspraxis mit kratzenden Streichern und staubtrocken-dünn-klingenden (bzw. spartanisch-sparsam registrierten) Cembali längst sattgehört haben und Aufnahmen aus Karl Richter´s Zeiten lieben, als Streichorchester noch voll, weich und geschmeidig klingen durften und mehrchörige, großzügig registrierte Cembali diesen typischen Klang zauberten, den ich nur als "kristallartig glitzernd" beschreiben kann und den man in neueren Aufnahmen kaum mehr findet.  Dafür
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
Albert
Novize
*
Beiträge: 19


« Antworten #156 am: 17. April 2018, 17:39:30 »

Schaut und hört mal her, liebe Leute:

Erstmalig ist mir im Sortiment von JPC eine Orgelmusik-CD in Auge und Ohr gefallen, die an einer DO aufgenommen wurde, und zwar an einer Johannus Rembrandt - und zwar nicht als Demo-CD ... !

https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/art/franzoesische-orgelmusik-des-18-20-jh/hnum/6661357

Ich besitze die CD wohlgemerkt nicht, sondern habe lediglich die Klangdemos auf der Händler-Page gehört und bringe sie Euch zur Kenntnis.

LG
Michael

Zum Thema Orgelmusikaufnahmen auf einer DO aus Serienproduktion:

derzeit wird die Aufnahme der Mendelssohn-Sonaten mit Reginald Elson bei JPC für EUR 3,99 angeboten. Elson spielt auf einer Viscount Prestige 80.

https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/art/Felix-Mendelssohn-Bartholdy-1809-1847-Orgelsonaten-op-65-Nr-1-6/hnum/7458978

Das Booklet kann man hier einsehen:

https://www.chandos.net/chanimages/Booklets/GM7249.pdf

Hier ein Link zur Seite des Labels, wo einige zum Teil recht kritische Rezensionen hinterlegt sind:

http://www.guildmusic.com/reviewforguild/guildmusic_cd_review_gmcd7249.htm

Gespeichert
clemens-cgn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1700


« Antworten #157 am: 17. April 2018, 20:28:33 »

Also, mal ganz ehrlich:
Wenn meine Prestige 80 so be......en klänge, hätte ich sie niemals angeschafft.
Die Aufnahmen klingen, als wären sie über den LineOut geschnitten... Lauries seinerzeit kritisiertes Dauerpfft läßt auch grüßen.... Selbst der im Original verbaute Hall läßt sich geschickter intonieren....
Gespeichert
ThoFi
Adept
**
Beiträge: 62


« Antworten #158 am: 27. Mai 2018, 00:25:46 »

Aus einer vor kurzem angekommenen mail von Ingeburg Lehrndorfer:

 Liebe „Ehemalige“, liebe Musikliebhaber!

 Am 10. August d. J. könnte mein Mann seinen 90. Geburtstag begehen.
 Aus diesem Anlass werde ich eine Vol. 10 vorlegen, diese CD wird voraussichtlich Anfang Juli zu erwerben sein. Sie trägt den Titel:

 Franz Lehrndorfer – LIVE
 Münchner Domkonzert 1978
 zum 90. Geburtstag

 Für das Konzert am 17.08.1978 war Jean Langlais vorgesehen, der aber leider wegen Krankheit kurzfristig absagen musste; unverhofft musste mein Mann diesen Termin selbst übernehmen, er spielte Werke von J. S. Bach, D. M. Gronau, A. Vivaldi, C. Franck, M. Reger und eine Improvisation über B-A-C-H. Der Mitschnitt dieses beachtlichen Konzertes ist hier zu hören.
 Mein lieber Mann ist zwar leiblich tot, aber durch seine Musik für uns immer lebendig. Es wäre für mich Glück und Hoffnung, wenn auch andere diesen Gedanken hegen könnten.
 Diese CD wird ab Anfang Juli fertiggestellt sein und wie bisher beim Musikverlag Dr. J. Butz, Bonn und in den bekannten Münchner Verkaufsstellen erhältlich sein.
 Weitere Informationen ersehen Sie auf der Homepage http://franzlehrndorfer.de

 Einstige Studenten, meine Familie und ich möchten gerne des 90. Geburtstags am 10. August gebührend gedenken:
 Hier in Germering, St. Cäcilia, wird um 19 Uhr ein Gottesdienst gefeiert, anschließend wird von einigen „Ehemaligen“ ein Konzert gestaltet. St. Cäcilia liegt unweit der S-Bahn-Haltestelle Harthaus (S 8). Vielleicht findet der eine oder andere den Weg nach Germering, ich würde mich freuen.



 Die (sehr schöne) Jann-Orgel (1984, II/26) an meiner ehemaligen Stelle in Germering, St. Cäcilia hat übrigens vor kurzem neue 16'-Pfeifen im Pedalprincipal bekommen, da die alten einsanken.

Gruß in die Runde

Thomas

Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3990


« Antworten #159 am: 27. Mai 2018, 07:34:25 »

Danke für den Hinweis. Der Gottesdienst ist aus mittelhessischer Weltsicht zwar etwas "abgelegen", aber die CD werde ich mir auf jeden Fall besorgen. Ich besitze die Nummern 1-8 dieser Reihe. Habe ich die Nummer 9 verpennt?

LG
Michael
Gespeichert
Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17 18   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: