Seiten: 1 ... 12 13 [14] 15 16   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Orgelnoten-Tipps  (Gelesen 38406 mal)
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 902



WWW
« Antworten #130 am: 08. Januar 2018, 22:42:47 »

Und noch ein Beispiel, dass es großartige Orgelliteratur sogar gratis gibt:

http://hz.imslp.info/files/imglnks/usimg/8/8a/IMSLP483827-PMLP784213-Kuchar_Fantasia_Gm.pdf

Der Komponist war übrigens ein guter Freund Mozarts und Herausgeber der ersten Klavierauszüge seiner Opern. Jan Krtitel Kuchar´s hochinteressante g-Moll-Fantasie bewegt sich stilistisch zwischen Wiener Klassik und Frühromantik. Sie besteht aus 3 ursprünglichen Einzelstücken, die erst nachträglich, möglicherweise gar nicht vom Komponisten selbst, im Arrangement verändert und zu einer großen Konzert-Fantasie zusammengefügt wurden.
Vor allem der 2. Teil, die Pastorale, gehört zu meinem absoluten Lieblingsstücken, seit ich sie das 1. Mal auf Franz Lehrndorfer`s genialem LP-Doppelalbum "Festliche Orgelmusik in Ottobeuren" (FSM,1979) gehört habe !

Wer die Einzelstücke in der Originalversion spielen möchte, wird hier fündig:
https://www.stretta-music.com/kuchar-hora-orgelwerke-nr-635358.html
Ich habe beide Versionen in meiner Notenbibliothek und spiele an einer Stelle der Fantasia (Moderato, Takt 15-19) sogar lieber die originalen Akkordzerlegungen in der Begleitung, also quasi eine Kombination aus beiden Versionen.

Ich empfehle dieses Meisterwerk vor allem jenen Kollegen, die über eine größere Orgel mit gravitätischem Plenum verfügen !  Geheimtipp
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 902



WWW
« Antworten #131 am: 08. Februar 2018, 18:53:59 »

Clement Loret (1833-1909): Etude Nr. 12
http://www.free-scores.com/sheetmusic?p=anAt2LRHDg

Ich habe mir gerade dieses wunderschöne Stück des zu Unrecht nicht sehr bekannten französischen Romantikers Clement Loret gratis heruntergeladen und bin begeistert !  Freudensprung
Die Etüde ist vom Charakter her ernst-erhaben und eignet sich vorzüglich als größeres Nachspiel für alle nicht zu fröhlichen Anlässe wie z.b. Allerheiligen, Seelenmessen ...
Außerdem ist das Stück nicht wirklich schwer zu spielen und benötigt weder Registranten noch aufwendige Spielhilfen einer symphonischen Orgel, ideal für alle, die immer schon mal etwas Imposantes, französisch-romantisches spielen wollten, aber über keine große, romantische Orgel verfügen und es sich leicht machen wollen.  Geheimtipp

Wieder ein Beweis, dass eigentlich niemand bunt zusammengewürfelte Notenalben kaufen muss, wo es doch so viele wirklich schöne Originalwerke gratis gibt !

Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
Machthorn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1463



« Antworten #132 am: 08. Februar 2018, 20:31:41 »

Liest sich interessant! Was für ein Tempo würdest du vorschlagen?
Gespeichert

Gloria Klassik 226 Trend
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 902



WWW
« Antworten #133 am: 08. Februar 2018, 20:45:55 »

Liest sich interessant! Was für ein Tempo würdest du vorschlagen?
Nachdem der Komponist keine Tempo-Angabe oder Satzbezeichnung dazugeschrieben hat, liegt das in der künstlerischen Freiheit des Interpreten. Maurizio Machella, der Notensetzer dieser Edition hat es z.b. als Allegro moderato maestoso eingespielt:
https://www.youtube.com/watch?v=if9QMcapE4A
Dieses Tempo scheint mir nicht falsch, aber irgendwie klingt seine Einspielung so stur gleichmäßig heruntergespielt, kaum irgendwelche Ritartandi oder accellerandi (abgesehen vom Ritartando am Schluss), man könnte fast meinen, das wäre eine vom Notensatzprogramm exportierte MIDI-Datei auf einem Hauptwerk-Sampleset abgespielt.  Lupe
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
Machthorn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1463



« Antworten #134 am: 08. Februar 2018, 21:08:49 »

Das Tempo klingt gut, aber ich glaube kaum, dass das wirklich eingespielt ist. Das klingt so statisch und steril, dass ich eher an eine MIDI-Wiedergabe vom Notensatzprogramm glaube. Laut Titel ist er "Organistengehilfe".
Gespeichert

Gloria Klassik 226 Trend
PM
Gelehrter
***
Beiträge: 206



« Antworten #135 am: 09. Februar 2018, 12:13:07 »

Mehr Musik von Loret auch auf IMSLP: http://imslp.org/wiki/Category:Loret,_Cl%C3%A9ment

LG PM
Gespeichert

„Bach ist Anfang und Ende aller Musik, auf ihm ruht und fuszt jeder wahre Fortschritt“  - Max Reger
Martin78
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1683


WWW
« Antworten #136 am: 09. Februar 2018, 12:30:29 »

Danke an Roman für die beiden guten Tipps!

Leider jahreszeitlich nicht ganz passend, aber ehe ich das im Dezember vergesse: Ein wunderschönes Pastorale mit ein bisschen Zuckerguss von Mieczyslaw Surzynski über ein fröhliches polnisches Weihnachtslied, das hierzuland gelegentlich unter dem Titel "Christus ist geboren" zu hören ist. Habe ich mir gleich ausgedruckt, als ich es auf einer jüngst erstandenen CD des Trierer DO Still gehört habe.
Hier eine Aufnahme des Werks bei Youtube.
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 902



WWW
« Antworten #137 am: 01. März 2018, 20:29:11 »

Wer´s noch nicht kennt, findet hier einiges an Gratis-Noten:

http://www.kantoreiarchiv.de/archiv/  Geheimtipp
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
Larigot
Adept
**
Beiträge: 72


« Antworten #138 am: 14. April 2018, 19:48:19 »

Wer sich für die französische "Harmonium-oder-Orgel"-Musik interessiert, findet in diesem umfangreichen Aufsatz alles Wissenswerte:

Emanuele Janibelli - Pour orgue ou harmonium

- Register des Harmoniums
- Umsetzung auf "stilfremden" Orgeln (besonders die Möglichkeit/Notwendigkeit, bestimmte Passagen nach unten zu oktavieren, wird ja in vielen Sammelband-Ausgaben ignoriert...)
- Vor allem aber: Kommentierte Übersicht über die gängigen und weniger gängigen Sammlungen mit Besprechung einzelner Stücke
Gespeichert
Organistadeterra
Novize
*
Beiträge: 8



« Antworten #139 am: 06. Mai 2018, 11:01:04 »

Hallo Gemeinde

Ich bin durch Zufall auf die Serie Oxford Hymn Settings for Organists gestoßen.

Siehe hier z.B. der Link zu einem Ebay-Händler in UK:
https://www.ebay.de/itm/Oxford-Hymn-Settings-for-Organists-Easter-and-Ascensio-Sheet-music-NEW-Rebecc/311834987200?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m2749.l2649

Ich hab mir die gesamte Serie zugelegt. Geheimtipp
Die Stücke sind in einem guten Mix. Leichte Stücke die wunderbar klingen, aber auch anspruchsvollere Werke mit ebenso hervorragender Intonation. Selbst für einen Amateur wie mich sind die Stücke spielbar.
Auch auf meiner Dienstorgel mit 14 Registern klingen die Stücke wunderbar.

Entsprechend volle Punktzahl in der Bewertungsskala.

Bei Fragen einfach melden.

Gruß

Gespeichert

Orgeln:
Dienstorgel I: Offner-Orgel; Baujahr 1956; II/14
Dienstorgel II: Offner-Orgel; Baujahr 19??; II/14
Privat: Gloria Concerto 234; Baujahr 2017; II/34
Seiten: 1 ... 12 13 [14] 15 16   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: