Seiten: 1 ... 10 11 [12] 13 14 ... 16   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Orgelnoten-Tipps  (Gelesen 38198 mal)
clemens-cgn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1630


« Antworten #110 am: 17. März 2017, 19:29:54 »

Hallo Martin,
kannst Du bitte mal den Downloadlink hier einstellen?
Danke
lbG Clemens
der jetzt gleich bis Mitternacht "Die lange Nacht der Kirchen" halbstündlich beorgelt  Phantom
Gespeichert
Martin78
Calcant
*****
Beiträge: 1699


WWW
« Antworten #111 am: 17. März 2017, 19:37:04 »

Hallo Martin,
kannst Du bitte mal den Downloadlink hier einstellen?
Hab ich doch!  Zwinkern
Einfach den unterstrichenen Satz in meinem Beitrag anklicken.
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
Orgelfan
Erleuchteter
****
Beiträge: 455



« Antworten #112 am: 04. April 2017, 14:17:52 »

Hier noch ein kleiner Orgelnoten - Tipp, falls es in den Osterferien langweilig werden sollte:

Sehr schöne Chorale Preludes von Hubert Parry.
Besonders schön find ich aus Band 2 das  "Abide with me"

http://imslp.org/wiki/Chorale_Preludes_(Parry,_Charles_Hubert_Hastings)

evt. direkt bei imslp bei Parry nach Chorale Preludes suchen.

Viel Freude  Phantom
Gespeichert

Mit musikalischen Grüssen
Bernhard
Martin78
Calcant
*****
Beiträge: 1699


WWW
« Antworten #113 am: 05. April 2017, 12:49:16 »

Ja, danke, den Parry hatten wir ja hier schon mal am Wickel! Zwinkern

Wir sind zwar noch mitten in der Fastenzeit, aber hier ein kleiner österlicher Geheimtipp: Ein Choralvorspiel über "Gelobt sei Gott" von Healey Willan auf der Johannus-Seite. Das Stück über das tolle Vulpius-Lied war auf meiner ersten Orgel-CD drauf und steht seit 23 Jahren auf einer "müsste man mal haben, ist einfach - aber dafür einen ganzen Notenband kaufen?"-Liste. Umso größer ist die Freude, dass sich Johannus anscheinend die Rechte für den österlichen Rausschmeißer des 1968 verstorbenen Komponsiten gesichert hat.  Freudensprung

Eine Tuba ist da natürlich "nice to have". Wenn man keine solche hat, würde ich - obwohl der cf dann etwas gegen die mehrstimmigen Akkorde der rechten Hand abschmieren dürfte - eine Plenumregistrierung für beide Hände einer schulmeisterlichen und naheliegenden Piepsregistrierung (8', 4', 2' Begleitung r.H. Trompete 8' Solo r.H.) wahrscheinlich vorziehen. Letzteres könnte funktionieren, wenn man auf dem Nebenwerk für die Begleitung eine tiefe Mixtur hat und dort ordentlich etwas rauskommt - mit Scharff oder gar Zymbel ist es vermutlich weniger überzeugend. Oder man verzichtet im einmanualigen Plenospiel auf die Pedalkoppel zum HW und hebt dort den cf durch Oktavierung hervor!  Engel  Teufel 1

P.S. André van Vliet hat nun offensichtlich etwas bzw. Hymnologie dazugelernt Zwinkern
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
Schwarzspieler
Gelehrter
***
Beiträge: 186



« Antworten #114 am: 06. April 2017, 13:07:18 »

Empfehlen kann ich folgende Reihe, wenn man wenig üben will, Musik von der Anfangszeit bis zur Gegenwart sucht:

http://www.stretta-music.com/index.php?sid=e92ba975ce25b9c529f3ead521568750&cl=search&lang=0&facets=&searchparam=das+spiele+ich+morgen+Chilla


Besonders eindrucksvoll ist dieses spätromantische Stück einer "KomponistIn" im jüngst erschienenen Band VII:

https://www.youtube.com/watch?v=WwiRJIWE2Mg

Einen Tick schwierigere Werke (die ebenfalls alle Epochen abdecken) gibt es hier:

http://www.stretta-music.com/search/q/Ortus+berliner+Orgelbuch/berliner-orgelbuch-nr-614532.html

Der letzte Band enthält ausschließlich unbearbeitete Originalwerke aus Berlin:
http://www.ortus-musikverlag.de/files/produkte/om150/Berliner%20Orgelbuch%20Inhalt.pdf
Gespeichert

Viscount Cantorum V
kirchenmaus
Gelehrter
***
Beiträge: 199



« Antworten #115 am: 19. Mai 2017, 08:42:11 »

Hi,
habt Ihr zufällig einen Tipp für ein eher "pompichtes" Stück in E-Dur, das mit nicht allzu viel Üben zu schaffen ist und trotzdem was hergibt? (und möglichst gleich im Internet abrufbar ist - zum bestellen ists zu kurzfristig...)
lg, Kirchenmaus Danke
Gespeichert
Martin78
Calcant
*****
Beiträge: 1699


WWW
« Antworten #116 am: 19. Mai 2017, 09:22:29 »

Bachs E-Dur-Toccata (Präludium) BWV 566.

Vollgriffige Akkorde und pompööööös.
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3824


« Antworten #117 am: 19. Mai 2017, 09:40:53 »

Wie wär's denn damit?

https://www.dropbox.com/s/o60gyw9ll29busa/Sorge%2C%20Pr%C3%A4ludium%20X%20in%20E.pdf?dl=0

LG
Michael
Gespeichert
kirchenmaus
Gelehrter
***
Beiträge: 199



« Antworten #118 am: 19. Mai 2017, 09:49:35 »

Danke!
@ Martin78: Du überschätzt mein Können  Zwinkern ........
@ Wichernkantor: schon eher getroffen, bereits ausgedruckt und in 15min sitz ich an der Orgel - mal probieren..

 Euch beiden jedenfalls : Danke   Danke
Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3824


« Antworten #119 am: 20. Mai 2017, 11:39:59 »

Auch wenn es an anderer Stelle hier im Forum schon mal eine Debatte gegeben hat über Sinn und Unsinn von Bearbeitungen Bach'scher Orgelmusik: Ich empfehle Euch gern die Hefte der Reihe "... das spiele ich morgen" vom Kollegen Karl-Peter Chilla aus Dillenburg. Er ist ja seit seit knapp zwei Jahren Emeritus und hat nun viel Zeit für Editorisches. Und das merkt man den Piècen der inzwischen sieben Hefte an. Der erfahrene Orgellehrer weiß, was gut klingt, was schnell einzustudieren ist, was rasche Erfolgserlebnisse beim Üben garantiert und was in vielen gottesdienstlichen Situationen und an Instrumenten aller Größenordnungen gut darzustellen ist.

Die Bände I-V der hochformatigen Hefte gibt es inzwischen auch als Sammelband im Querformat und mit einem strapazierfähigen Einband - eine Standadsammlung, die ich gern auf den hiesigen Landemporen gleich bei den offiziellen Orgelbüchern sehen würde. Der äußerst zivile Preis (35 Euronen) und ein entsprechend hohes Preis-/Leistungsverhältnis sollten dem Ankauf durch die Gemeinden keine unüberwindlichen Hürden in den Weg legen. (Ich weiß jedenfalls, wem ich aus gegeben Anlass so einen Band schenken werde.)

Hier gibts Ansichten:
http://www.bodensee-musikversand.de/product_info.php?products_id=568004&p=ext-record-1

Die Stücke sind chronologisch und nach Stilkreisen sortiert angeordnet. Das meiste geht nicht über eine Doppelseite hinaus, die längeren Sachen haben durchweg klug konzipierte Wendestellen. Üben sollte man grundsätzlich alles, aber vieles geht vom Blatt oder mit wenig Aufwand. Wo der Herausgeber durch Arrangement in den Originaltext eingegriffen hat, ist das durchweg aus einleuchtenden Gründen und unter pietätvoller Wahrung des Urtextes geschehen. Vor allem die französisch-romantischen Sachen (u.a. Boellmann, Lefébure-Wely) liegen durch Chillas Bearbeitungen erheblich besser in den Fingern, ohne allzuviel von ihrem Charme einzubüßen.

Inzwischen gibt es zwei weitere Einzelhefte im Hochformat:

http://www.bodensee-musikversand.de/product_info.php?products_id=501181&p=ext-record-8
http://www.bodensee-musikversand.de/product_info.php?products_id=571860

Sie sind nach denselben editorischen Prinzipien gearbeitet.
Für mich ich dieses ganze Opusculum eine ergiebige Fundgrube, wenn's mal schnell gehen muss.
In meinem Notfallkoffer jedenfalls hat dieser Sammelband Hausrecht.

Wer sich die Hefte einzeln oder als Satz zulegt, macht sicher keinen Fehler, sondern bereitet sich und den Hörern eine Menge Freude.

LG
Michael

 

Gespeichert
Seiten: 1 ... 10 11 [12] 13 14 ... 16   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: