Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 20   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ideenbörse für Viscount-Updates  (Gelesen 28081 mal)
PeterW
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1397



« Antworten #20 am: 08. April 2014, 00:43:42 »

Zitat von: "clemens-cgn"
Da höre ich aus dem KETZERN doch glatt meine altehrwürdigen Lehrer fast wortwörtlich heraus
 
Zitat von: "clemens-cgn"
Karg-Elert und Merkel schreiben sie teilweise in den Registriervorschriften vor.
Die Merkelschen Sonaten habe ich mir einmal angesehen. Da deutet nichts auf Sub/Super hin, wenn man von der ersten absieht, die sowieso vierhändig ist.
Und Karg-Ehlert ... hm, ... als einem der beiden Leipziger Spätromantiker ist er von den frühen Ideen der Orgelbewegung wohl am wenigsten beleckt worden, was ihm bei den Zeitgenossen nur den zweiten Platz einbrachte.
Zitat von: "clemens-cgn"
Bei Intra Sub- und Super gehört allerdings "Unison off" wirklich dazu. Was man da allein aus einer Voix céleste mit Bd. 16´ für Klänge zaubern kann.
... desselbigen Wimmerchores man sich auch mit einer geschickt zusammengestellten Concerto-Disposition auf'm USB-Stöpsel erfreuen kann.
Gespeichert

+ 12.1.2018
Martin78
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1691


WWW
« Antworten #21 am: 08. April 2014, 10:31:30 »

Zitat von: "Gemshorn"
Vom Eröffner des Threads erfahre ich soeben, dass er das Eingangsposting jeweils aktualisieren wird.

Gerade zum ersten Mal getan.

Die Sonus / Concerto bzw. sicher auch die Unico (ich gehe mal davon aus, dass da demnächst die interne Abstrahlung verbessert wird) ist bereits eine "sehr gut klingende Grundausstattung" Freundlich - und das vielleicht zu einem Drittel des Preises, den andere für Orgelmodelle ausgeben. Diese erfüllen dann höhere Ansprüche an die Ästhetik, mit  Pfeifenattrappen, gedrechselten Registerzügen etc.; zur speziellen Ästhetik der Physis-Modelle gehört dagegen der USB-Anschluss Lachen

Ich bin nun wirklich kein Konzertorganist, sondern simpler C-Nebenamtler. Trotzdem wäre ich nicht unglücklich, mal mit abgedrehten Aliquoten neue Klänge mischen zu können oder mit Querkoppeln den Streicherteppich noch ein bisschen zu verbreitern!

Natürlich sind viele der hier angesprochenen Punkte echte Luxusprobleme, aber da Physis-Orgeln nun mal um das Alleinstellungsmerkmal "Updatefähigkeit" verfügen, ist es doch sinnvoll, alle möglichen Ideen zu sammeln - wohl wissend, das nicht alles machbar sein wird.
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
Kontrabombarde 32
Gelehrter
***
Beiträge: 103


« Antworten #22 am: 08. April 2014, 11:04:09 »

Ich würde es begrüßen, wenn die 7 Orchestrals, die ich eh nie benutze, als Zusatzregister verwendet werden könnten.

Damit meine ich, daß man sie mit den regulären Orgelregistern aus der Bibliothek belegen können sollte, so wie das z.B. bei den Ahlborn neueren Datums möglich war.

Gruß

Kontrabombarde 32
Gespeichert
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6830



WWW
« Antworten #23 am: 08. April 2014, 11:05:57 »

Zitat von: "Kontrabombarde 32"
Ich würde es begrüßen, wenn die 7 Orchestrals, die ich eh nie benutze, als Zusatzregister verwendet werden könnten.
Von welchem Modell sprichst du? An meiner Concerto haben die Orchestrals keine eigenen Wippen, sondern können auf eine der regulären Registerwippen gelegt werden - um den Preis, dass am jeweiligen Werk dann ein Register weniger zur Verfügung steht.
Gespeichert

Autumn comes, the summer is past...
Martin78
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1691


WWW
« Antworten #24 am: 08. April 2014, 12:34:02 »

Zitat von: "Gemshorn"
Von welchem Modell sprichst du?

Wohl von der Unico 400.

Darüber, dass die Concerto keine eigenen Wippen für die Orchesterstimmen hat, beklage ich mich ebenfalls nicht. Das kommt NICHT auf die Liste Freundlich
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
Kontrabombarde 32
Gelehrter
***
Beiträge: 103


« Antworten #25 am: 08. April 2014, 16:36:29 »

Sorry,

ich meine die Unico 400

Kontrabombarde 32
Gespeichert
Michal
Gast
« Antworten #26 am: 09. April 2014, 10:23:57 »

Tja, manche verwechseln die Updatefähigkeit wohl damit, dass sie meinen, neue Updates könnten oder sollten aus ihren kleinen Modellen größere machen. Das wird natürlich nicht so sein, denn das führe die Modellpolitik ad absurdum.
Wer eine große Konzertorgel will, wird wohl ab Unico 600 einsteigen müssen. Gäbe es die Intradivisionals schon bei kleineren Modellen, warum sollte jemand dann noch die 600er kaufen? Und natürlich machen die Sinn – einfach weil mit Koppel und Unsion-Off ein Klang generiert wird wozu man mit den Fingern gegriffen ziemlich mutierte Hände bräuchte (na ja, die Japaner arbeiten ja mit Fukushima fleißig daran).
Auch die Orchestral-Voices mit Physis-Registern zu belegen ist weder technisch vorgesehen (man bedenke, dass die Orchestral-Voices primitiv-Samples sind und keine Physis-Rechenkapazität, sondern allenfalls Speicher beanspruchen) noch sinnvoll. Warum sollte einer dann eine Orgel mit mehr Registern kaufen sollen, wenn er aus der kleineren ebenfalls eine größere zaubern kann.
Auch wäre es Unsinn aus einer großen Unico eine out of the box Orgel à la Sonus mit glückseligmachender Abstrahlung zu basteln. Warum sollte man dann noch eine externe Abstrahlung sich anschaffen müssen (bei Unico MUSS man – und Viscount hat im PA-Sektor bekanntermaßen ein wichtiges Geschäftsfeld).

Bei Updates geht es um andere Dinge. Z. B. eine Harmonic-Swell-Simulation (wie bei Hauptwerk) oder tatsächlich die Repetitionen anpassbar zu machen oder gar neue Stimmen zu implementieren oder endlich die AMP-Schalter wieder anders (entsprechend ihrer Beschriftung) zu belegen oder eine separate Regelung des Wet/Dry-Charakters (von der Halldauer abgekoppelt – die drei Stufen sind m. E. nicht ausreichend). Oder das Setzen der Prog-Change- Befehle zu vereinfachen und dergleichen. Oder auch die längst überfällige mehrfachprogrammierbarkeit des Crescendo (wie die der Tremulanten).

Vielleicht wäre es auch möglich endlich mal den Frequenzumfang nach oben zu erweitern. Physis macht tatsächlich nur die Hälfte dessen was eine echte PO vermag. Auch wenn man die Frequenzen oberhalb der 8KHz kaum mehr hört, so bereichern sie doch das Obertonspektrum gewaltig und würden den Klang erheblich aufwerten. Ein Einfüßer auf Physis ist ja nur im unteren Manualbereich noch "echt". Selbst die Zweifüßer gehen nicht an ihre "echte" Grenze. Das hat mit Repetitionen nichts zu tun. Die sind nämlich bei Physis allerdings auch dort nötig wo sie an sich nichts verloren haben. Physis vermag in dieser Disziplin nicht mehr als eine alte Hammond – und schon damals hat man mittels Verzerrung mehr Obertönen gefrönt. Ob da allerdings Updates genügen oder auch bessere Hardware nötig wäre, weiß ich nicht. Audiophil gesehen ist Physis immer noch nicht wirklich high fidelity.

Möge Physis mit uns sein ? Lachen
Gespeichert
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6830



WWW
« Antworten #27 am: 09. April 2014, 11:57:05 »

Zitat von: "Michal"
Vielleicht wäre es auch möglich endlich mal den Frequenzumfang nach oben zu erweitern. Physis macht tatsächlich nur die Hälfte dessen was eine echte PO vermag. Auch wenn man die Frequenzen oberhalb der 8KHz kaum mehr hört, so bereichern sie doch das Obertonspektrum gewaltig und würden den Klang erheblich aufwerten. Ein Einfüßer auf Physis ist ja nur im unteren Manualbereich noch "echt". Selbst die Zweifüßer gehen nicht an ihre "echte" Grenze.
Das ist ein interessanter Hinweis! Vielleicht rührt daher meine leichte Unzufriedenheit mit den 2füßern...? Kopfkratzen

Zitat von: "Michal"
Möge Physis mit uns sein Lachen
Jawohl!
Gespeichert

Autumn comes, the summer is past...
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1660



« Antworten #28 am: 09. April 2014, 22:40:55 »

Hallo,

also vieles, von dem ich hier lese, habe ich an meiner Unico bislang gar nicht vermisst. Querkoppeln...  Kopfkratzen  Was ist das eigentlich?

Auf meiner Verbesserungs-Wunschliste ganz oben auf stehen eher praktische Dinge...

Das zentrale Display ist ja bei der Unico 400 ausgesprochen bedienerfreundlich und ergonomisch in der Mitte des Spieltisches angeordnet. Während des Spiels zeigt das Display die "Home"-Seite an. Ich würde mir wünschen, dass man - alternativ zur normalen "Home"-Seite - eine Darstellung der Schwelltritte und eine Uhr anzeigen könnte. Noch genialer wäre natürlich ein einstellbares, optisches Metronom. Mein klassisches Metronom ist oft hinter den Noten nicht sichtbar und beim üben mit Kopfhörer nicht hörbar. Also warum nicht das zentrale Display für eine solche Information nutzen?

Ansonsten bin ich zurzeit - trotz eurer tollen Anregungen zu meiner "Next-to-come-Barock-Intonation" noch immer im siebten "ACC-Rouen"-Himmel...  Engel  Engel

LG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.14.2 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Viele Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6830



WWW
« Antworten #29 am: 09. April 2014, 22:47:38 »

Wenn man die doch nur mal hören könnte... Oder halbwegs nachbauen.  Putzen
Gespeichert

Autumn comes, the summer is past...
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 20   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: