Seiten: 1 ... 34 35 [36]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Stammteil-Orgelbuch zum Gotteslob  (Gelesen 33968 mal)
Guilain
Erleuchteter
****
Beiträge: 442


« Antworten #350 am: 29. September 2016, 15:45:23 »

In erster Linie geht es um bessere Sätze. Fehler und anderes hat u. a. Peter Planyavsky bereits kritisiert. Die Vorsänger-Begleitung mag man unterschiedlich beurteilen; ich begleite Kantor/inn/en - außer bei Antwortpsalmen - immer so, dass die Melodie in der Oberstimme liegt.
 
Auch die Ringbindung finde ich unpraktisch, aber die ist das geringere Problem. Übrigens: Das Orgelbuch zum bayerischen Evangelischen Gesangbuch, möglicherweise auch zu anderen Landeskirchen-Ausgaben, gibt es auch in einer Schachtel mit Einzelblättern. Es erfordert freilich Disziplin, nach Gebrauch die Blätter wieder einzuordnen. 
Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3708


« Antworten #351 am: 29. September 2016, 17:49:52 »

Die sog. "Orgelbox" mit Einzelblättern für Vorspiele und Begleitsätze gibt es lediglich für den Stammteil des EG mit den Regionalausgaben Bayern und Württemberg. Das funktioniert überall dort, wo nur ein Organist amtiert. Sobald es zwei oder mehrere sind, ist das Chaos vorprogrammiert - und zwar so, dass Bayern bei der Neuauflage reumütig zu einer Bindung in zwei Bänden zurückgekehrt ist ...

LG
Michael
Gespeichert
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6623



WWW
« Antworten #352 am: 29. September 2016, 17:56:34 »

Das Österr. Liturgische Institut riet mir heute per Mail, mich hinsichtlich der zu verbessernden Sätze an Herrn Frede, Würzburg, sowie an die Ständige Kommission für das GL zu wenden...
Ob ich das wohl tue? Große Chancen auf Gehör rechne ich mir da ja nicht aus...
Gespeichert

2nd_astronaut
Adept
**
Beiträge: 75


« Antworten #353 am: 30. September 2016, 01:16:36 »

Zitat
Die aktuelle [kath. Ring-]Bindung ist leider für das "Umschlagen" nicht geeignet.
Genau. Immer wenn das jemand gemacht hat, sind Verklemmer oder Zerfall vorprogrammiert. Ansonsten hält sich der Verschleiß hier in den üblichen Grenzen.

Zitat
Sobald es zwei oder mehrere sind, ist das Chaos [bei der evang. Einzelblattsammlung] vorprogrammiert - und zwar so, dass Bayern bei der Neuauflage reumütig zu einer Bindung in zwei Bänden zurückgekehrt ist ...
Wiederum Zustimmung. Die Orgelbox ist sicherlich eine gute Sache an histor. Orgeln mit labilen Notenpulten, aber ansonsten die Pest. Am besten ist es, wenn beides da ist (Bände+Box): Dann kann man insbesondere die Anfangsphase des Godi ohne Gewühle in der Box bestreiten, und wenn man z.B. mit Vorspielnoten das Pult überfüllen müsste, kann man sich mit dem Einzelblatt behelfen (wenn es denn noch zu finden ist Teufel 1).
Gespeichert
pvh
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1087


« Antworten #354 am: 30. September 2016, 08:10:27 »

Hallo,
Die sog. "Orgelbox" mit Einzelblättern für Vorspiele und Begleitsätze gibt es lediglich für den Stammteil des EG mit den Regionalausgaben Bayern und Württemberg. Das funktioniert überall dort, wo nur ein Organist amtiert. Sobald es zwei oder mehrere sind, ist das Chaos vorprogrammiert - und zwar so, dass Bayern bei der Neuauflage reumütig zu einer Bindung in zwei Bänden zurückgekehrt ist ...
...dann eben für jede/n Orgelspieler/in eine eigene Box, das wär's doch.

Beste Grüße aus Salzburg
Christoph P.
Gespeichert
Wichernkantor
Moderator
*****
Beiträge: 3708


« Antworten #355 am: 30. September 2016, 08:25:02 »

Wie heißt ein Soloprogramm meines Lieblingskabarettisten Gerhard Polt?
"Wer zahlt's?"
So'n Teil kostet 150 Euronen - also 300 Euronen für beide Boxen ...
Ich habe mir privat mal die Boxen mit den Vorspielen der Bayern und Württemberger beschafft. Da sind etliche prima Ideen drin - vor allem in der Bayern-Box.

LG
Michael
Gespeichert
Offenbass 32
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 820


« Antworten #356 am: 30. September 2016, 21:33:09 »

Die 3 Bände plus Regionalteil lassen mich mit meinen zarten 35 Jahren regelmäßig mindestens eine Krise pro Godi bekommen. Ich wäre über eine Box ganz glücklich, wenn man uns schon kein komplettes Orgelbuch zugesteht.
Gespeichert

23.05.14 - 22.04.17 AHLBORN HYMNUS 350
22.04.17 - heute      AHLBORN PRÄLUDIUM IV
Gemshorn
Administrator
*****
Beiträge: 6623



WWW
« Antworten #357 am: 30. September 2016, 22:02:32 »

Als das Wünschen noch mächtig war...
Ich überlege seit Monaten, mir eine Mappe mit den "Best of" Orgelsätzen zusammenzustellen. Aber das braucht richtig viel Zeit.
Gespeichert

Offenbass 32
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 820


« Antworten #358 am: 01. Oktober 2016, 22:25:12 »

Ich hatte auch schonmal begonnen, nen Leitz Ordner in A4 quer mit laminierten (40 Mikron in matt) Orgelsätzen zurecht zu machen. Ist halt zeitaufwändig. Ich versuche dann immer noch entsprechende Orgelätze aus älteren Orgelbüchern einfließen zu lassen bzw. ersetze ich ungeliebete neue durch sehr beliebte alte Freundlich

Gespeichert

23.05.14 - 22.04.17 AHLBORN HYMNUS 350
22.04.17 - heute      AHLBORN PRÄLUDIUM IV
pvh
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1087


« Antworten #359 am: 02. Oktober 2016, 12:39:34 »

Hallo,

Wie heißt ein Soloprogramm meines Lieblingskabarettisten Gerhard Polt?
"Wer zahlt's?"
So'n Teil kostet 150 Euronen - also 300 Euronen für beide Boxen ...
Als das Wünschen noch mächtig war...
zwar habe ich den ";-)" vergessen, aber so ganz abwegig war mein Vorschlag nicht. Beim Einführen der neuen Orgelbücher zum GL wurde hier im Nordosten durchaus diskutiert, ob jede/r Organist/in einen Satz bekommen sollte. Letztlich gab es dann aber nur einen Satz pro Gemeinde - oder war es sogar ein Satz pro Orgel (wir haben auch ein Positiv...)? Ein Satz pro Organist/in wäre möglicherweise günstiger gewesen ;-). Den Vorspiel-Band zum Anhang gab es zur Hälfte subventioniert für 20 Euro oder so.

Ich überlege seit Monaten, mir eine Mappe mit den "Best of" Orgelsätzen zusammenzustellen. Aber das braucht richtig viel Zeit.
Ich habe so etwas schon lange. Von meinem Vater habe ich Ordner mit Klarsichtfolien zu vielen Lieder des alten GL geerbt und diese im Laufe der Zeit ergänzt mit alternativen Sätzen, Vor- und Nachspielen aus zerlegten Willscher-Heften, einschlägigen Online-Orgelbüchern, Wichernkantors Vorspielen usw. Umgenummert habe ich sie natürlich auch. Inzwischen gibt es auch Klarsichtfolien zu Liedern des Augsburger und des Österreichischen Anhangs. Bei vielen Chorälen ist da inzwischen ein schönes Päckchen zusammen, was viel Flexibilität ermöglicht.

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 34 35 [36]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: