Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
 21 
 am: 22. April 2018, 16:01:47 
Begonnen von clemens-cgn - Letzter Beitrag von matjoe1
Auf einem unserer Forumstreffen war es durchaus möglich auf freundliche Nachfrage, eine VVK-Preisliste für Allen zu erhalten.

Soll ich´s mal verlinken? Hab die Liste seinerzeit als JPG gesichert. Die dürfte doch eigentlich nicht quellengeschützt sein. Oder doch?

LG
Matthias

 22 
 am: 22. April 2018, 15:48:26 
Begonnen von Romanus - Letzter Beitrag von matjoe1
Geht einwandfrei (Safari).
Super Posting, Harald!!!  Freudensprung Freudensprung Freudensprung

LG
Matthias

 23 
 am: 22. April 2018, 15:42:14 
Begonnen von Gemshorn - Letzter Beitrag von Martin78
Stimmt! Hab schon wieder eine neue und bin nun pleite...  Augenrollen Lachen
Was? Wie? Wo?
Johannus? Viscount? Gloria? Rodgers? Hauptwerk?
 duck und weg

 24 
 am: 22. April 2018, 15:38:15 
Begonnen von Gemshorn - Letzter Beitrag von matjoe1
Er schätzt neben der Orgel schöne Uhren und scharfes Essen!

Stimmt! Hab schon wieder eine neue und bin nun pleite...  Augenrollen Lachen
Ich freue mich schon aufs nächste Forumstreffen mit Euch!!!

LG
Matthias

 25 
 am: 22. April 2018, 15:05:16 
Begonnen von Romanus - Letzter Beitrag von Romanus
Die Gegensätze alter und neuer Kirchenbauten wurden ja bereits in einem anderen Thread hitzig diskutiert.
Ich habe hier wohl ein wenig den Ruf, sowohl architektonisch als auch musikalisch erzkonservativ - wenn nicht gar altmodisch - zu sein, weil mir das Verständnis für die Schönheit moderner Kunst weitgehend zu fehlen scheint.  Zwinkern

Diese mir bisher unbekannte Kirche habe ich beim heutigen ZDF-Fernsehgottesdienst entdeckt und möchte euch den Anblick nicht vorenthalten:  Lupe
Pfarrkirche Mariä Heimsuchung zu Innsbruck-Kranebitten

Schön oder nicht schön - das möge jeder für sich beurteilen.

 26 
 am: 21. April 2018, 23:31:45 
Begonnen von Schwarzspieler - Letzter Beitrag von clemens-cgn
Es ist "Gott sei Dank" real. Der Kirchenraum frißt die Bässe und ist von Natur aus Höhenüberbetont. Eine Erweiterung unmöglich. Hier darf ein Instrument, obwohl momentan gar nicht en vogue unangetastet im Original stehen bleiben. Da empfinde ich die (REVERSIBLE !) Ergänzung als einen gelungenen Kompromiß.
Über die Abstrahlungen der FA. Teufel gibt es einen eigenen Thread. Bitte: Erst aktiv hinhören, dann Mund aufmachen. Das geht z. B. bei Bauer in Heusenstamm oder in Berlin bei Teufel (nach Voranmeldung!).
Für Teufel ist die KWG eine Referenzinstallation. Teufel wird mit weiteren klanglichen Entwicklungen mit Sicherheit im Sakralorgelsektor in Bezug auf Klangabstrahlungen noch von sich reden machen. Ein "Onkel DOC" oder S 6000 (der ist noch gar nicht offiziell zu haben!) in Verbindung mit S 800 Satelliten, sind schon feine Sachen, die Clemens Ohren Freude  Freudensprung machen.

Die verwendeten Ahlbornexpander sind mit externer Abstrahlung im Kirchenraum klanglich sicher über jeden Zweifel  erhaben. ... Und die 32´ haben Wumms im Arsch, wenn das Klangsignal fachlich gelungen aufbereitet in den Raum abgestrahlt wird. Der KWG wird es nicht nur mE nach akustisch und musikalisch sehr gut tun.   

 27 
 am: 21. April 2018, 23:05:54 
Begonnen von Larigot - Letzter Beitrag von clemens-cgn
Der originäre Cinch-Anschluß Deiner CD-Anlage ist mit dem Pegel der Cinch-Buchsen Deines Verstärkers kompatibel.
Die bisherigen Viscountinstrumente hatten einen LINE-Out via Cinch (in der Regel links unter der Klaviatur neben den Midibuchsen).
Der fehlt bei Deinem Instrument. Über einen Line-Out via Cinch hätte es funktioniert.

Auf Grund schlechter Erfahrungen der Hersteller mit Aufnahmen via Line-Out, die öffentlich gestellt wurden, sind viele Hersteller dazu übergegangen, den Line-Out entfallen zu lassen.
Betroffen war z. B. die Fa. Rodgers (Infinity) mit einer Lifeübertragung des Cameron Carpenter auf dem Fernsehsender Radio Bremen. Irgendwo habe ich dazu im Forum mal meinen Senf vor Jahren abgegeben.

Mit einem Anschluß der Concerto an die Sprachübertragungsanlage der Kirche prophezeie ich Dir noch ein paar weitere akustische Probleme z. B. ggfs. einem gestuften Delay, das bei langen Kirchenschiffen mitunter in den modernen Anlagen künstlich erzeugt wird, um die Sprachverständlichkeit zu verbessern. Nimm für den hinteren Hörbereich lieber den Fernharmoniumsound in Kauf (so hat der Kölner Dom bis zur additiven Nutzung der Schwalbennestorgel auch über Jahrzehnte funktioniert). So bleibt auch die Spendennotwendigkeit spürbar.

Bevor mir jetzt einige NAK-Kollegen in den Nacken springen:
Die LS-Array Anlagen in für Eure Großgottesdienste angemieteten z.B. Stadthallen, sind von der Konzeption her nicht nur auf Sprache hin ausgelegt. Sondern sie können das gesamte Frequenzspektrum eines Sinfonieorchesters adäquat abbilden. Deswegen klangen zumindest in hessischen NAK-Veranstaltungen die Concertos an diesen Hallenanlagen auch relativ gut. So der Bericht eines Mitwirkenden dort.

 28 
 am: 21. April 2018, 22:26:17 
Begonnen von Schwarzspieler - Letzter Beitrag von Martin78
Wieso Aprilscherz?
Schau doch mal in den nächsten Thread ...

 29 
 am: 21. April 2018, 22:09:40 
Begonnen von Larigot - Letzter Beitrag von ThoFi
Bei einem Anschluß an die ausschließlich auf das Frequenzspektrum von Sprache beschränkte Verstärkeranlage der Kirche, wirst Du in der Konsequenz ein ähnliches akustisches Desaster wir in St. Peter in Rom erleben. Da reißt Dich dann sicher auch kein Subwoofer mehr heraus.

Ach, da waren sogar in Rom Spezialsten wie ich am Werk?  Zwinkern
Trotzdem ist mir das Ganze noch nicht vollkommen klar:
Ich kann über den Line-In mit Cinch-Anschluss der Kirchenanlage bisher sowohl meinen Uralt-CD-Spieler als auch für Hochzeiten/Beerdigungen (mit Adapter) das neueste WischiWaschi-Phone anschliessen. Warum nicht direkt die Concerto 234?
Thomas

 30 
 am: 21. April 2018, 21:28:09 
Begonnen von Schwarzspieler - Letzter Beitrag von Schwarzspieler
Als ich gerade von meiner Vorabendmesse im Krankenhaus (übrigens mit einer sehr schönen Karl-Schuke-Truhenorgel) kam, habe ich im Berliner Tagesspiegel folgendes entdeckt:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-charlottenburg-acht-subwoofer-fuer-die-gedaechtniskirche/21199010.html

Wirkt fast wie ein verspäteter Aprilscherz mit einer Kooperation mit einer Firma Namens "Teufel"  Teufel 2, oder was? Sind die Expander, die hier einfach verwendet werden, von Hoffrichter oder sehen aus wie von Ahlborn? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass  Schuke die Orgel so dünnbrustig gebaut hatte. Ich hatte mal in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche gespielt, ich fand die Akustik einfach furchtbar trocken und das Instrument eher zu laut intoniert...

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10