Sakralorgelforum

Unterforen => Plauderecke => Thema gestartet von: Gemshorn am 20. Oktober 2017, 21:27:17



Titel: Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 20. Oktober 2017, 21:27:17
Zur zeitgerechten Planung darf ich verkünden, dass das nächste

:orgel: Forumstreffen :orgel:
vom 10. – 12. Mai 2018

in der Sakralorgelwelt (https://www.sakralorgelwelt.de) Peter Voitz GmbH,
Lindenstraße 6
83395 Freilassing

stattfinden wird.
 :jump: :jump: :jump:

Weitere Planungen werden folgen, aber es ist ja noch reichlich Zeit bis dahin. ;-)


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 21. Oktober 2017, 11:07:38
Der WAF liegt bei 100 Prozent!  :jump:  :dafuer:

Voitz hat in einer Freilassinger Kirche dem Vernehmen nach eine repräsentative Hauptwerk-Installation stehen. Damit dürfte sich für uns (jedenfalls für mich) eine Erkenntnislücke schließen.
Im nahegelegenen Salzburg steht uns am Samstag sicher die ein- oder andere Emporentüre offen. Die schöne Metzlerin in der Franziskanerkirche stünde da weit oben auf meiner Liste.

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 21. Oktober 2017, 11:22:38
In ganz unmittelbarer Nähe seines Orgelhauses (3 Minuten) hat Voitz eine Monarke (48kanalig!) installiert, auch die steht uns zur Besichtigung offen. Im Orgelhaus selber erwarten uns die bekannten Marken und natürlich Hauptwerkslösungen, inkl. der Viscount Hymmersive, auf die nicht wenige von uns schon sehr gespannt sind.

Was den Rahmen des Treffens betrifft, hätten wir eine Anreise am Himmelfahrtstag (Donnerstag, 10. Mai 2018) angedacht, das "offizielle" Programm beginnt dann am Freitag nach dem Feiertag und wird wie ich vermute in bewährter Weise vom Vergnügungsausschuss des Forums vorbereitet.  :-) Die Heimreise kann spätestens am Samstag Nachmittag/Abend stattfinden, damit am Sonntag wieder jeder, der Dienst hat, auf seiner Orgelbank sitzen kann.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: StrahlRohrFlöte am 21. Oktober 2017, 11:39:55
 :jump: Das klingt sehr interessant und ich bin dabei. Was ich ein wenig schade finde, ist die kurze Zeit. Das Forumstreffen wäre ja schon am Samstag wieder vorbei. Sicherlich liegt es daran, dass viele Forumsmitglieder zu Himmelfahrt am Vormittag und am Sonntag wieder in ihren Gemeinden spielen müssen. Zwei Wochen früher wäre die zeitliche Konstellation wie in diesem Herbst. Montag wäre ein Brückentag. Aber sei es drum, toll, dass es wieder ein Treffen gibt auf dass man sich freuen kann. :thx:

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 21. Oktober 2017, 12:58:35
Tröste dich, Matthias.
Vielleicht machen wir dann als Nächstes ja die ganz große Sause, die Harald schon länger im Herzen bewegt: Paris ...  :dafuer:

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: StrahlRohrFlöte am 21. Oktober 2017, 13:14:28
 :dafuer: Ok, da brauche ich dann ein Doppelzimmer und bringe meine Liebste mit.
LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: udo am 21. Oktober 2017, 14:35:58
Hallo ihr Lieben,
die Überlegung und den Hinweis von Matthias das Treffen 2 Wochen früher zu planen, also vom Samstag den 28.04.2017 bis 01.Mai 2017 finde ich super. Vielleicht geht da ja noch was.....

Aber auch 2 Wochen später, über Himmelfahrt, bin ich und meine Lebensgefährtin, selbstverständlich, dabei. :dafuer:
1 DZ ist zu reservieren. Vielen Dank im Voraus. :thx: :jump: :jump: :jump:
Liebe Grüße
Udo


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Metallgedackt am 21. Oktober 2017, 14:48:31
Ich finde den Termin super und hätte nichts dagegen, bis Sonntag zu verlängern  :D


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: mvn am 21. Oktober 2017, 18:55:03
O Wunder... eben habe ich den Dienstplan in unserer Kirchgemeinde für 2018 erstellt (5 Kirchen) und mir ohne zu wissen um das Treffen 2018 an diesem Datum selber "frei gegeben"  :jump:   :jump:   :jump:

Sofort habe ich mir die Termine notiert.

Gerne werde ich teilnehmen.
Von mir aus kann das Treffen auch auf den Sonntag erweitert werden.....  :dafuer:

P.S. Zudem werde ich mir diesmal rechtzeitig ein "Pickerl" besorgen - wir sind ja so nahe bein unseren freundlichen Ost-Nachbarn!!!

LG
Martin


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 21. Oktober 2017, 19:37:35
Also, wenn sich spontan ein Votum für die Einbeziehung des folgenden Sonntages abzeichnet - ich bin dabei.  :dafuer:
Wir werden uns garantiert nicht langweilen ...
Ich denke bereits in mehreren organologischen Optionen.

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: StrahlRohrFlöte am 21. Oktober 2017, 20:14:52
 :dafuer: Das wäre eine Alternative, wenn wir das Treffen bis Sonntag verlängern könnten. Ich komme auf jeden Fall. Für mich bitte ein Einzelzimmer buchen.  :jump: :jump: :jump:

 :kratz: Mit den Bahnkarten werde ich noch ein Weilchen warten.

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 21. Oktober 2017, 21:42:55
Auf Grund der großen Entfernung (und meines Handycaps), plädiere ich ebenfalls für eine Verlängerung um den Sonntag.
Für eine Bahnverbindung Köln-Freilassing benötige ich ca. 8 Stunden. Am Donnerstag könnte ich die Erstkommunionfeier noch selbst übernehmen...


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 21. Oktober 2017, 21:47:45
Mir scheint, es gibt eine starke Tendenz, den Sonntag "mitzunehmen"... Ich bin diesmal in der privilegierten Lage, eine relativ kurze Anreise zu haben. Mir ist alles Recht. :-)


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 21. Oktober 2017, 21:48:54
Auf Grund der großen Entfernung (und meines Handycaps), plädiere ich ebenfalls für eine Verlängerung um den Sonntag.
Für eine Bahnverbindung Köln-Freilassing benötige ich ca. 8 Stunden. Am Donnerstag könnte ich die Erstkommunionfeier noch selbst übernehmen...

Und wenn Du einfach von Kölle über Siegen nach Wetzlar fährst? Dort würde dann ein bequemes blaues Taxi warten ...

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: pvh am 22. Oktober 2017, 00:18:20
Auf Grund der großen Entfernung (und meines Handycaps), plädiere ich ebenfalls für eine Verlängerung um den Sonntag.
Für eine Bahnverbindung Köln-Freilassing benötige ich ca. 8 Stunden. Am Donnerstag könnte ich die Erstkommunionfeier noch selbst übernehmen...
Hinweis: Germanwings fliegt Köln-Salzburg.

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Positiv am 22. Oktober 2017, 13:32:33
Ich habe eine Rechnung vom 22.12.2008 herausgesucht: Peter Voitz Musikcomputer & Instrumente -Ihr Partner für Sakralorgeln und virtuelle Orgeln mit Hauptwerk: 1x Crumhorn Labs, Hauptwerk 3, Basic Edition (Weihnachts-Aktionspreis) 161,00 €.

Das war mein Start in die virtuelle Sakralorgelwelt mit zwei übereinandergestellten Korg und einem Kawai Keyboard, ein midifiziertes Dr. Böhm Vollpedal, Verstärker, zwei Boxen und ein PC mit Monitor. Das hatte ich alles schon und das Hauptwerkprogramm war das, was noch fehlte. Seither hat sich viel bewegt, aber es hatte bereits die Türe zu einer anhörenswerten Kirchenorgelmusik at home ohne den Kauf einer digitalen Sakralorgel geöffnet.

Herr Voitz ist ein A-Kirchenmusiker und für uns gerade auch für Hauptwerk ein kompetenter Ansprechpartner. Im Umfeld Salzburg gibt es dazu Vieles zu Hören und zu Bestaunen. Schön, schön ich freue mich drauf.

Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 22. Oktober 2017, 14:54:45
Hinweis: Germanwings fliegt Köln-Salzburg.

Lieber Christoph, vielen Dank für den Hinweis. Die Preise sind am Feiertag nicht zu verachten. Die Zusatzwege wollen mit Handycap alle wohl beachtet sein..... :lupe:  Mein Urlaub im Brotberuf  :teufel: ist noch lange nicht genehmigt.
@ Wichernkantor: Zu gegebener Zeit komme ich gerne auf Dich zurück.

Nach wie vor plädiere ich, den Sonntag  :dafuer: ggfs. fakultativ mit aufzunehmen.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 22. Oktober 2017, 15:09:28
Nach wie vor plädiere ich, den Sonntag  :dafuer: ggfs. fakultativ mit aufzunehmen.

 :dafuer:

Salzburg und Umland beiderseits der Salzach bieten sicher sehr viel Hörenswertes. Außerdem hat die Stadt einfach Flair.

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 22. Oktober 2017, 15:28:01
..... und erst die Nockerln.... und die vielen weiteren lukullischen  :tipp: Möglichkeiten.... Der Sonntag wäre neben ein paar Orgeln eine gute Möglichkeit auch den Gaumen zu verwöhnen  :dafuer:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 22. Oktober 2017, 15:53:24
Guter Hinweis. Für Salzburger Nockerl könnte ich sterben. Die beherrscht(e?) hier in meiner Nähe nur ein einziges Gasthaus... Köstlich!


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: pvh am 22. Oktober 2017, 16:19:33
Hallo,
Guter Hinweis. Für Salzburger Nockerl könnte ich sterben.
da gehen die Meinungen weit, weit auseinander...

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 22. Oktober 2017, 16:29:37
Mehr als ich kann ich doch wirklich nicht sagen... :D


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: pvh am 22. Oktober 2017, 16:42:11
Hallo,
Lieber Christoph, vielen Dank für den Hinweis. Die Preise sind am Feiertag nicht zu verachten. Die Zusatzwege wollen mit Handycap alle wohl beachtet sein.....
ich habe bisher immer ca. 2 Monate vor dem Flug die besten Preise nach Salzburg bekommen, allerdings, seufz!, mit AirBerlin... :(

Der Flughafen in Salzburg ist sehr übersichtlich, sehr, sehr kurze Wege und die Busanbindung an den Hauptbahnhof ist völlig problemlos (Bushaltestelle 50 oder 70 m außerhalb des Terminals), der Weg vom Gepäckband zur Bushaltestelle ist kürzer als am Hbf München von einem zentralen Gleis zum Holzkirchner Flügelbahnhof, von dem manche Regionalzüge (Meridian) nach Salzburg fahren. Nach Freilassing sind es vom Salzburger Hauptbahnhof 5 Minuten.

Fahrstrecke (Auto, Taxi) vom Salzburger Flughafen nach Freilassing Bhf sind 9,5 km, zum Salzburger Hbf 6,5 km oder ebenfalls 9,5 km (schnellere Strecke über die Autobahn).

Der Brückentag verspricht auf der Straße viel Stau...

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: pvh am 22. Oktober 2017, 17:01:00
Hallo,
Mehr als ich kann ich doch wirklich nicht sagen... :D
das war auch eher eine Warnung an die, die die Nockerln noch nicht kennen. ;-)

Das schöne an Salzburger (und österreichischen?) Gasthäusern ist es, dass es ganz üblich ist, den Nachtisch zusammen zu bestellen. Nockerln werden sowieso nur für mehrere Personen gebacken, für Einzelpersonen wird der Nachtisch nicht angeboten und die Wartezeit beträgt schon 20 Minuten. Wenn das nicht so ist, so sagen meine Salzburger Freunde, stimmt mit dem Lokal etwas nicht. Andere empfehlenswerte und hochkalorige Nachspeisen/Mehlspeisen in Salzburg mit lustigen Namen, die man eigentlich immer teilt oder teilen muss, weil man voher schon so viel gegessen hat: Kaiserschmarrn (wenn er gut sein soll: 20-30 Minuten Wartezeit!), Moor im Hemd, Besoffene Kapuziner. Wenn ein Lokal dazu Eis anbietet, nehmen meine österreichischen Freunde Reißaus: Das sei der schreckliche Einfluss der Piefkes.  ;-)

Übrigends bietet Salzburg eines der besten und authentischsten mexikanischen Lokale*, die ich kenne. Der Wirt ist Mexikaner und hat eine Salzburgerin geheiratet. Nur leider hat das Lokal fast immer geschlossen, wenn ich Zeit habe vorbeizukommen...

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


* war ein früheres Forentreffen nicht einmal in einem Tex-Mex-Lokal?


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 22. Oktober 2017, 17:09:57
Gut Ding braucht Weile. Auch in dem Gasthof hier ums Eck ist mit einer Vorlaufzeit von 30 Minuten für die Anfertigung der Salzburger Nockerl zu rechnen. Ich hab das Warten nie bereut... :hail:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 22. Oktober 2017, 17:30:25
Salzkartoffeln "en Minute" schlagen ja auch mit 25 Min. in der gehobenen Gastronomie zu Buche.
* war ein früheres Forentreffen nicht einmal in einem Tex-Mex-Lokal?
Ja das Hotel mit Mexikanischer Küche war sehr ordentlich (mit Herz und Barplatz für aktive Raucher  ;-)). Auf Reisen pflege ich stets der regionalen Küche den Vorzug zu geben. Auf dem vorvorletzten Treffen erinnere ich heute noch geschmacklich das eigentliche Notgericht für Spätankömmlinge: "hausmacher Tellersülze"  :hail: in einem über 300 Jahre alten Gasthaus.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 22. Oktober 2017, 17:33:22
Ich bemerke gerade, dass ich allmählich die Abfolge unserer Treffen nicht mehr erinnere... Herrje.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 22. Oktober 2017, 17:44:25
Mit progressiv verlaufender Alterung könnte ein Tagebuch dem "Infooverflow" ein wirksames Bollwerk sein :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Uwe Madsak am 22. Oktober 2017, 18:37:13
Ihr Lieben,
nur zur Informationisierung:
Habe den Termin vorläufig auch bei mir im Terminplaner eingetragen da bisher dort noch keine Eintragungen waren.
Derzeit mit Fragezeichen versehen. Wenn jedoch alles gut läuft, bin ich dabei und Clemens würde auch keinerlei Probleme mit Anfahrt und Abfahrt haben  ;-)
Vielleicht können wir ja, vorausgesetzt es bleibt bei meiner Planung, den Einen oder Anderen mitnehmen oder unterwegs einsammeln...........
Derzeit freue ich mich jedenfalls einfach mal auf unser Treffen. Mich ärgern wenn es doch nicht klappt, kann ich mich ja immer noch wenn es wirklich nicht dazu käme, mitforumstreffen zu können.

Muß jetzt ein bißchen üben gehen damit ich auch was spülen kann  :phantom:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: basson16 am 22. Oktober 2017, 21:16:19
Wegen der zu diesem Zeitpunkt bei mir noch in vollem Gang befindlichen Probezeit kann ich derzeit leider nicht verbindlich zusagen - ob ich den Brückentag freinehmen kann wird sich zeigen. Ich selbst wäre ja sehr  :dafuer: Sobald ich verbindlich mehr sagen kann, werde ich dies tun (zumal ich sehr gerne wieder mitkommen würde).

Schöne Grüße aus dem feinstaubverseuchten Stuttgart,
Johannes


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: PeterW am 22. Oktober 2017, 22:15:53
Hat jemand etwas dagegen, wenn ich Euch bei der Eroberung von Freilassing und Umgebung helfe, so möge er jetzt sprechen oder für immer schweigen.  :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 22. Oktober 2017, 22:19:06
Mich deucht, die Bude wird voll! :jump: :jump: :jump:
 :phantom:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 23. Oktober 2017, 07:28:42
Gerade habe ich recherchiert, dass man sich in der Salzburger Franziskanerkirche vor etlichen Jahren zur klassisch-barocken Metzlerin mit III/49 noch eine Romantikerin mit III/50 aus derselben Schmiede geleistet hat - man gönnt sich ja sonst nichts.
Leute, da müssen wir hin.  :dafuer:
Hoffentlich ist Bernhard Gfrerer dort noch in Amt und Würden.

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: kirchenmaus am 23. Oktober 2017, 08:28:15
Wenn Salzburg am Freitag oder Samstag am Programm stünde .........  :dafuer:    ... vielleicht  : :jump:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 23. Oktober 2017, 09:32:11
Unser bewährtes Schema würde wohl nahelegen, dass wir den Freitagvormittag im Orgelhaus zubringen und uns am Nachmittag aufmachen zu ein oder zwei repräsentativen Kircheninstallationen. Salzburg und Umgebung stünden dann am Samstag ganztägig auf dem Programm.
Das Sonntagsprogramm müsste noch durchdacht werden. Vormittags sind ja allerorten Gottesdienste, am frühen Nachmittag werden sich die meisten Teilnehmer (vor allem die mit längerem Reiseweg) auf den Heimweg machen wollen. Mir würde - einfach mal ins Unreine gedacht - ein Besuch in Bad Reichenhall vorschweben. Dort steht in der Ev. Kirche die Quadratur des Kreises: eine dreimanualige "süddeutsche" Beckerath. Auf jeden Fall hörenswert. Und im romanischen Münster St. Zeno - mit 90 Metern Schifflänge fast so lang wie der Mainzer Dom - stehen zwei Romantikerinnen der Jahrhundertwende von Franz Borgias Maerz. Auf der Westempore eine Zweimanualige, vorn eine Chororgel. Beide ordentlich restauriert. Keine pseudo-sinfonischen Brüller, sondern in den Einzelstimmen herrlich ausdifferenzierte Orgeln für das schattierungsreiche Spiel im Mezzoforte-Bereich. Typische Instrumente für die katholisch-süddeutsche Musizierpraxis des sog. Cäcilianismus".
Im Anschluss an den Gottesdienst ginge da bestimmt irgendwas - so wie kürzlich in Roggenburg und Violau.

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Canticus am 23. Oktober 2017, 12:48:11
Wow!
Das ist ein Superidee! :dafuer:

Bin ich auch wieder gerne dabei!
Muß halt Mondaino doch nochmal warten... :D

Herzliche Grüße
Bernhard


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Machthorn am 23. Oktober 2017, 20:21:10
Hmpf, der Termin ist bei mir leider schon belegt. Könnten wir uns auch wann anders treffen? Wäre gerne mal wieder dabei!

Aber so ist das nunmal, ihr könnt es nicht allen recht machen und ich nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen...


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Pipeorgan am 23. Oktober 2017, 21:19:46
Hallo zusammen,

der 10. - 12. Mai ist fest notiert. Ich freue mich auf mein erstes Treffen dieser Art und viele von Euch erstmalig dann persönlich kennenlernen zu können. Bis dahin habe ich dann einige Monate meine Physis Erfahrungen gesammelt und kann davon berichten.

Viele Grüsse,

Pipeorgan


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: SaintSernin am 24. Oktober 2017, 13:00:57
Ich habe mir den Termin auch schon vorgemerkt und werde wohl auch alle Tage dabei sein. Da kommen ganz schön Kilometer zusammen, aber wie an anderer Stelle schon gesagt, bisher hatte sich jeder Kilometer gelohnt.
 :meld: :jump: :jump: :jump: :meld:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 24. Oktober 2017, 13:05:41
Na, da werden wir wohl ein größeres Hotel suchen müssen ... das wird offensichtlich das Gröfaz (Größtes Forumstreffen aller Zeiten) ...  :D

Hat jemand einen Draht zur österr. Bundesregierung? Die hat doch in Salzburg bestimmt eine Nobelabsteige für Staatsgäste. Die nehmen wir. Ich bin ausnahmsweise bereit, auf Ehrenkompanie und roten Teppich zu verzichten, wenn ich den Schlüssel zum Weinkeller bekomme ...

Wir sollten noch ein Dekret erlassen, das Hendriks anderweitige Terminverpflichtung aufhebt ..  :dafuer:

LG
Michael



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 24. Oktober 2017, 15:00:29
Nie hätte ich mit so einem Zulauf für ein schon beinahe in Österreich gelegenes Treffen gerechnet. Ich freue mich!
 :jump: :jump: :jump:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Machthorn am 24. Oktober 2017, 19:33:31
Zitat
Wir sollten noch ein Dekret erlassen, das Hendriks anderweitige Terminverpflichtung aufhebt ..  
Das wird nichts werden, weil ich diesen Termin selbst "mit Gewalt" durchgesetzt habe. Wir wollen da mit Freunden eine schon seit Jahren angedachte kleine Reise machen. Ich habe mit der Begründung, Dienst tun zu wollen, kirchliche Feiertage kategorisch ausgeschlossen. Am Ende blieb nur noch, an eben diesem Freitag abzufahren.

Mache ich jetzt einen Rückzieher, wird man sich verar***t vorkommen.  :D



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 24. Oktober 2017, 20:34:27
Schaaaade ....

Vielleicht sollten wir heimlich einen Termin für das übernächste Treffen ausmachen ...  :kratz: :D

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: StrahlRohrFlöte am 25. Oktober 2017, 10:00:49
Wir wollen da mit Freunden eine schon seit Jahren angedachte kleine Reise machen.
Schade, ich hätte mich gefreut Dich kennen zu lernen.
Oder, ändere doch einfach das Reiseziel und bringe Deine Freunde mit. Dann bleibt Dein Gesicht gewahrt. ;-)

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: matjoe1 am 27. Oktober 2017, 14:40:23
Hallo,

super, dass es wieder ein Forumstreffen gibt - alles andere hätte mich bei den suuuuper Treffen in der Vergangenheit auch gewundert.
Leider kann ich wohl doch nicht dabei sein, da genau an diesem Wochehende in München die "High End 2018" - DIE Hifi-Messe des Planeten stattfindet, die ich schon seit ihrer Inauguration in Frankfurt vor über 30 Jahren jährlich besuche...

Da unser Treffen aus terminlicher Sicht aber offenbar noch im Fluß ist, stirbt die Hoffnung zuletzt...

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 27. Oktober 2017, 16:22:00
Oha, Matthias... Bist du dort denn alle Tage von Donnerstag Abend bis Sonntag eingespannt?
Gewiss: München und Freilassing befinden sich zwar nicht in unmittelbarer Nachbarschaft - aber so ganz weit voneinander entfernt sind beide Städte ja auch nicht. Eine Fahrerei wäre es aber allemal... :verwirrt: Ansonsten würde ich ja sagen: Komm doch Donnerstag Abend zu uns und bleibe auch den Freitag - dann hast du immer noch den ganzen Samstag und Sonntag für die HiFi-Messe.

Der avisierte Termin in der Sakralorgelwelt hat derart viel Zuspruch erfahren, dass er aus meiner Sicht fix ist. Mit Herrn Voitz ist die Abstimmung so weit gediehen, dass wir sein Orgelhaus am Freitagvormittag besuchen, nachmittags dann die erwähnte 48kanalige Monarkeinstallation.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: matjoe1 am 27. Oktober 2017, 16:29:41
Hallo Klaus,

ich schreibe nebenberuflich für ein kleines Musik-/Hifi-Magazin ... und da ist diese Veranstaltung in München quasi wie der Ostersonntag für die Christen...
Ich will aber dennoch versuchen, vielleicht ein paar Stunden zum Forentreffen zu stoßen...

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Falcon 2000 am 26. November 2017, 16:35:41
So, ich habe auf alle Fälle mal bei mir den 10 und 11. Mai auf frei "requested" und hoffe, dass der 12. auch noch "abfällt".
Freue mich schon "unbandich" wieder mal am Forumstreffen teilzunehmen  :jump:

LG
Christoph


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: StrahlRohrFlöte am 16. Januar 2018, 15:39:14
Liebe Teilnehmer des Forumstreffen 2018,   :hilfe:
da ich die Rückfahrt planen möchte, habe ich eine Frage an Euch. Einige Teilnehmer fanden die Idee, das Treffen auf den 13. Mai (Sonntag) zu verlängern, ganz gut. Geht das Treffen nun bis zum Samstag, den 12. Mai oder bis Sonntag, den 13. Mai  :dafuer: ?  :thx:

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 16. Januar 2018, 15:43:08
Also, wenn ich die diversen Voten richtig interpretiere, wird allseits der Sonntag mit gewünscht. Darauf zielt jedenfalls mein "Eventmangement" ab ...  :D

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: udo am 16. Januar 2018, 18:22:26
Hallo Ihr Lieben,
den Sonntag fest einzuplanen finde ich, ist eine sehr gute Idee.  :dafuer:
Ich und meine Lebensgefährtin freuen uns schon riesig auf das Treffen.  :jump: :jump: :jump:

Liebe Grüße
Udo


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Canticus am 16. Januar 2018, 20:01:44
Ja, der Sonntag wäre nicht schlecht.. Dann ist das Ganze doch noch entspannter..  :dafuer:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: StrahlRohrFlöte am 16. Januar 2018, 22:07:41
Ich fände es ebenfalls gut, wenn es bis Sonntag ginge. Also buche ich die Rückfahrt für Sonntagnachmittag.  :jump:
LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 16. Januar 2018, 22:35:03
Für den Sonntag habe ich sogar schon eine Vertretung organisiert  :jump:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: basson16 am 19. Januar 2018, 21:16:49
Ich bin mittlerweile im neuen Job angekommen und relativ optimistisch, dass ich dank Gleitzeit auch trotz der Probezeit diesmal wieder mit dabei sein kann  :jump: :jump: :jump:  - gerne auch am Sonntag  :dafuer:

LG, Johannes


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 23. Januar 2018, 20:04:16
Hallo Leute,

das es in meinem Land mittlerweile Standard ist, vor ernsthaften Verhandlungen sich erst einmal zu "sondieren" und vor den "Sondierungen" auch noch "Vorverhandlungen" stattfinden zu lassen, möchte ich auch mal "sondieren" bevor ich mit irgendjemand "verhandle"...

Aaaalso - wenn ich diesen Thread mal so durchlese, dann habe ich das Gefühl, dass es den ein oder anderen unter euch gibt, der sich unterbringungstechnisch und kulinarisch in der Gegend um Freilassing / Salzburg auskennt. Ich tue dies nicht! - ich war in meinem ganzen Leben noch nicht in dieser Gegend.

@Alle: Falls also jemand konkrete Vorschläge und Erfahrungswerte für eine geeignete Location hat, so darf er gerne die Dinge in die Hand nehmen - bevor ich vom nebligen Nordhessen aus bei irgendwelchen willkürlichen Hotels anrufe...

Eine Vorab-Teilnehmeraufstellung aufgrund eurer Posts sieht IMHO so aus:

(gelöscht...)
die aktuelle Teilnehmerliste siehe in den weiteren Posts...


@Wichernkantor: Kannst Du schon sagen, wo unser Orgelschwerpunkt geografisch liegen wird - nach dem Orgelhaus und den Kircheninstallationen... - also: Sa (und So)?

Soviel erstmal von den Sondierungsverhandlungen...

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 23. Januar 2018, 21:12:48
Salzburg und Bad Reichenhall habe ich mal angepeilt. Diesmal gilt das Prinzip der kurzen Wege.

Außerdem brauche ich ein DZ - der WAF für Salzburg liegt bei 150 Prozent. (Jede Menge Filialen der Damen-Oberbekleidungs-Industrie und etliche noble Konfiserien und Kaffeehäuser ...) :D

LG
Michael

P.S.: O ja, ich hatte mich auch darauf gefreut, mal wieder mit Bernd allabendlich bis in die Puppen mehrere Welträtsel zu lösen. Aber jetzt kennt er schon alle Lösungen ... 


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 24. Januar 2018, 22:32:28
Strahlrohrflöte: EZ von Do-So
Udo: DZ von Do-So
mvn: EZ von Do-So
clemens-cgn und A.: DZ von Do-So
Gemshorn: EZ von Do-So
Uwe Madsak: EZ von Do-So
PeterW - herrje... - wie schade...
Canticus: EZ von Do-So
Pipeorgan: EZ von Do-So
SaintSernin: EZ von Do-So
Wichernkantor: DZ von Do-So
Aeoline: EZ von Do-So
Falcon2000: EZ von Do-Fr
basson16: EZ von Do-So
Metallgedackt: EZ von Do-So

Hallo Leute,

ich "warte" noch bis zum Wochenende auf Empfehlungen oder Tipps aus dem Kreise derer, die sich in der Gegend auskennen... - ansonsten fange ich auf die mir eigene Art und Weise an zu suchen...

LG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: StrahlRohrFlöte am 25. Januar 2018, 14:05:21
Ich kenne mich in dieser Gegend leider nicht aus. Aber ich habe in Google Maps mal Pension und Gasthof eingegeben

Brauerei- Hotel-Restaurant- Weißbräu   -D-
Gasthof u. Landhotel Rieschen              -D-
Gasthof Sonnenheim                           -D-
In Salzburg gibt es ein Best-Western     -A-
Gasthof Wastlwirt                                -A-
Gasthaus Hinterbrühl                          -A-
Landgasthof Rechenwirt                      -A-   hier war ich schon einmal. Die Küche war ok aber vermutlich nicht mit Krumbach zu vergleichen

Aber ob die ersten 6 genannten Unterkünfte (alle um die 60 €) gut sind und so viele Zimmer frei sind ist fraglich?

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: udo am 25. Januar 2018, 15:45:39
Hallo und allen einen schönen Tag,
ich hab mal nach Hotels in Freilassing gegoogelt, dabei ist mir dieses aufgefallen.
Hotel Krone Hauptstraße 26 D-83395 Freilassing
Es wäre sicher einen Versuch Wert mal dort anzurufen und einen guten Preis auszuhandeln. :-)
Bis dann,
Liebe Grüße
Udo


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: pvh am 25. Januar 2018, 21:49:35
Hallo,

da manche sagen, dass Salzburg meine 2. Heimat sei, ein paar Anmerkungen: In Salzburg gibt es einige sehr schöne traditionelle Hotels, allerdings glaube ich nicht, dass man über das Himmelfahrtswochende günstige Preise erhalten kann. Schon normal muss man für ein Einzelzimmer ab 100 Euro rechnen. Welches Hotel ich selbst nutze, hängt natürlich vom Sponsor ab (manchmal wird man ja verfrachtet). Relativ günstig ist das MotelOne (15 Minuten zu Fuß zur Innenstadt, Hotel mit Garage), hat aber halt auch die übliche Gästehaus-Atmosphäre. Wenn schon Gästehaus, dann gehe ich ganz gerne ins Gästehaus des Priesterseminars (http://www.gaestehaus-priesterseminar-salzburg.at/) am Makartplatz, schräg gegenüber dem späteren Wohnhaus der Familie Mozart. Das ist natürlich gästehausartig spartanisch, aber man hat dafür die Orgel der Dreifaltigkeitskirche (http://www.orgbase.nl/scripts/ogb.exe?database=ob2&%250=2016095&LGE=DE&LIJST=lang) gleich im Haus.

Freilassing sollte deutlich günstiger sein und die Bahn nach Salzburg (10 Minuten) kostet nur 2,70. In Freilassing wohnen wohl inzwischen auch mehr Salzburger als in der Salzburger Innen- bzw. Altstadt. In Salzburg selbst geht man besser zu Fuß oder man nimmt den O-Bus (Tickets ab 1,60). Parkplätze findet man im Bereich der Innenstadt sowieso nicht, wenn Auto sein muss, nutzen auch meine Salzburger Bekannten die Garage im Mönchsberg oder am Karajanplatz (Stunde 2,40-3 Euro; Rabatt bei Einkauf in Altstadtgeschäften). Fürs Auto muss man außerdem ein Maut-Pickerl für die Autobahn kaufen.

Wenn es Österreich sein soll, würde ich nahe der Autobahn suchen, beispielsweise in Orten wie Eugendorf mit soliden Hotels und einem sehr schönen Biergarten im Zentrum. Von Eugendorf kann man auch mit dem Zug in 10 Minuten nach Salzburg fahren oder mit dem Fahrrad die ehemalige Trasse der Ischlerbahn (Salzburg-Bad Ischl) nutzen. Problem: Nach Salzburg ist man schnell geradelt, zurück ist es etwas mühsamer. Man kann in Eugendof aber auch e-Bikes mieten.

Was Orgeln angeht, so könnte es gerade zu diesen Tagen schwierig werden, an die Orgeln der Kirchen in touristischen Brennpunkten zu kommen (Dom, Franziskanerkirche, St. Peter). Interessant ist sicher die Delmotte-Orgel in St. Andrä (https://www.klangfarbenderorgel.com/#Delmotte). Die Kirche bzw. Gemeinde wird von den Kapuzinern versorgt, die sehr aufgeschlossen sind und Kirchenmusik fördern. Ich spiele sehr gerne an der Pirchner-Orgel in der Kapuzinerkirche (http://www.orgelbau-pirchner.com/de/referenzen/kapuziner_salzburg.php) am steilen Kapuzinerberg. Die Kapuziner sind außerdem zuständig für eine kleine historische Orgel (Positiv mit angehängtem Pedal) in St. Johannes (http://www.orgbase.nl/scripts/ogb.exe?database=ob2&%250=2057853&LGE=DE&LIJST=lang), ebenfalls am Imberg bzw. Kapuzinerberg, von der Steingasse über ein steile Treppe zu erreichen. Es könnte sein, das dieses Örgelchen aus der Salzburger Orgelbauer-Dynastie Egedacher kommt. Vielleicht hat Mozart schon darauf gespielt.

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


P.S.: In Salzburg gibt es auch einen sehr authentischen, sehr guten Mexikaner. Der Wirt kommt aus Mexiko, die Wirtin ist Salzburgerin. Die Qualität und Authentizität des winzigen Lokals erkennt man auch an den angebotenen, ganz ausgezeichneten Tequilas. Ich bin mir aber nicht sicher, ob Preise und Mengen auf dem Teller den Wünschen und Vorstellungen der Forums-Mitglieder entsprechen.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 25. Januar 2018, 21:51:46
Zitat von: pvh
Ich bin mir aber nicht sicher, ob Preise und Mengen auf dem Teller den Wünschen und Vorstellungen der Forums-Mitglieder entsprechen.
:D :D :D
So elegant hat uns noch niemand gesagt, dass wir möglicherweise verfressen sind. :D :bad: :D


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 26. Januar 2018, 07:02:09
Die Idee mit dem Seminar finde ich bedenkenswert - in der Hoffnung, dass da nicht um 22 Uhr Zapfenstreich ist.
Bestimmt gibt's da zu "meiner Zeit" Frühstück für die Hardcore-Frühmessen-Besucher ...  :D
"Komfortzimmer" brauche ich keines - erfahrungsgemäß nutzen sich die Betten eher minimal ab, wenn wir sie belegen. Wichtig wäre vielmehr eine gute Kommunikations-Infrastruktur: Stabiler Handy-Empfang und WLAN ...

Andererseits können wir uns getrost und blind auf unseren bewährten Scout Harald verlassen. Wenn er irgendwo bucht, dürfen wir sicher sein, dass die Portionen auf den Tellern nicht nur groß genug sind, sondern auch trefflich munden. Ich denke immer noch an die bayerisch-schwäbischen Spezialitäten, die wir in Krumbach genossen haben.
Sicher gibt es sowas auch auf österreichisch.  :dafuer:

 :phantom: (https://www.123gif.de/gifs/essen/essen-0041.gif) (https://www.123gif.de/grillen/)  :phantom:

LG
Michael






Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 26. Januar 2018, 11:55:57
Hallo,

da manche sagen, dass Salzburg meine 2. Heimat sei, ein paar Anmerkungen...

Lieber Christoph,

vielen Dank für diese wirklich hilfreichen Informationen. Ich glaube, ich war in meinem Leben noch nicht in Österreich - höchstens mal als Pimpf mit der Familie durchgefahren Richtung "Bella Italia"...

@Alle: Ich lege den Focus bei der HQ-Suche wieder auf die bewährte Reihenfolge:

1a. möglichst Platz für uns alle in einem Haus
1b. möglichst ein vernünftiges Restaurant im oder in unmittelbarer Nähe des Hauses
2. erträgliche Preise, da wir nur zum Schlafen und Essen da sind (max. 70€ / EZ / Nacht)
3. halbwegs zentrale Lage zu unseren Samstags- und Sonntagsexkursionen
4. um den notorischen Forderungen von Gemshorn und Wichernkantor nachzukommen: WLAN  :kratz:

Ich bin nach wie vor "Ohr" für fundierte Erfahrungswerte zu den Häusern in der Gegend. Googeln kann ich auch...
 ;-)

LG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 26. Januar 2018, 14:32:41
Ich lege den Focus bei der HQ-Suche wieder auf die bewährte Reihenfolge:
Das ist würdig und recht. :dafuer:
WLAN ist für mich - dank EU-weiter Datennutzungsoption - nicht mehr sonderlich relevant. Wollte ich nur gesagt haben. ;-)


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 26. Januar 2018, 14:37:57
WLAN ist für mich - dank EU-weiter Datennutzungsoption - nicht mehr sonderlich relevant...
Wirklich??!? - there are still happening signs and wonders...

LG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 26. Januar 2018, 14:42:32
Schlagartig 80 % mehr Hoteloptionen, nicht wahr. :lol:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 26. Januar 2018, 16:13:07
Yepp!


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: pvh am 26. Januar 2018, 17:13:13
Hallo,
Die Idee mit dem Seminar finde ich bedenkenswert - in der Hoffnung, dass da nicht um 22 Uhr Zapfenstreich ist.
Bestimmt gibt's da zu "meiner Zeit" Frühstück für die Hardcore-Frühmessen-Besucher ... [...] Wichtig wäre vielmehr eine gute Kommunikations-Infrastruktur: Stabiler Handy-Empfang und WLAN ...
...man bekommt einen Schlüssel und kann damit kommen und gehen, wann man will ;-)
Soweit ich mich erinnere, gab es Frühstück um 7 Uhr. Vielleicht gibt es auch noch früher Frühstück, das interessierte mich aber nicht so...
WLAN, Handy-Empfang ohne Probleme (edit 27.1.18, 12:16: Aussage bezieht sich auf ein Mobiltelefon zum Telefonieren und für SMS-Nutzung; Internet via Notebook und WLAN).

Im Gebäude-Komplex gibt es den Johanneskeller und den Mattseer Stiftskeller, beide kenne ich aber nicht. Wenige Meter weiter im nächsten Häuserblock liegt das Gabler-Bräu (http://www.gablerbrau.at) mit eigenem, ungefilterten Bier und soliden Hauptgerichten zwischen 10 und 20 Euro (Wiener Schnitzel vom Kalb mit Petersilienerdäpfeln und Preiselbeeren 17,50).

Zum Café Bazar (https://www.cafe-bazar.at/de/) (mein Lieblingscafé in Salzburg) sind es 250 m, auf dem Weg ist ein Notengeschäft (mit aber nur eingeschränktem Angebot für Orgel).

Wenige Meter weiter kann man auf der Dachterasse des Hotel Stein einen tollen Ausblick über die Salzburger Altstadt genießen, allerdings bei gehobenen Preisen - dafür gibt es einen Aufzug. Günstiger ist es, sich im Durchgang von der Linzergasse zum Weg auf den Kapuzinerberg bzw. -kloster in dem winzigen Imbiss eine Bosna und ein Getränk zu holen und zu einer der Aussichtsplattformen hinaufzusteigen, Blick noch toller - aber kein Aufzug oder Seilbahn vorhanden ;-)

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 27. Januar 2018, 19:18:53
Zitat
zu einer der Aussichtsplattformen hinaufzusteigen, Blick noch toller - aber kein Aufzug oder Seilbahn vorhanden ;-)
... dann bleib ich halt unten...


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: pvh am 27. Januar 2018, 23:03:25
Hallo,
... dann bleib ich halt unten...
man kann bei schönem Wetter auf der Dachterasse des Hotels Stadtkrug in der Linzergasse einen Café trinken oder etwas essen. Dazu kann man mit dem Aufzug 5 Etagen hochfahren. Die Dachterasse grenzt an den Weg, der zum Kloster hochführt. Damit hat man die Hälfte der Höhenmeter schon fast geschafft. ;-)

Bei schlechtem Wetter kann man auch hochfahren, aber man braucht einen Hotelschlüssel um die Pforte der Dachterasse zu öffnen. :-(

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: udo am 07. Februar 2018, 13:00:33
Hallo und einen sonnigen Mittwoch,
wie weit sind denn die Bemühungen um eine Unterkunft während unseres Forumtreffens gediehen.
Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf das Treffen. :-)
Liebe Grüße
Udo


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 07. Februar 2018, 13:34:39
Sobald es dazu Nachrichten gibt, wird Aeoline uns gewiss informieren. :-)


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 07. Februar 2018, 22:26:17
Sobald es dazu Nachrichten gibt, wird Aeoline uns gewiss informieren.
In der Tat - das habe ich ganz fest vor.
 :lol:

Ich kann zwischenzeitlich vermelden, dass die Koalitionsverhandlungen unmittelbar vor ihrem Durchbruch stehen. Wie aus gut unterrichteten Kreisen verlautet wurde, steht eine Win-Win-Situation unmittelbar bevor. Es bedarf lediglich noch der Bestätigung der Verhandlungsergebnisse durch die beteiligten Arbeitskreise.
 :putze:

Lediglich in einem Punkt der Sondierungskonditionen mussten leichte Abstriche hingenommen werden. Diese konnten jedoch zum Einen an anderer Stelle mehr als kompensiert werden und zum Anderen durch eine interessante, durchaus im Sinne des Gesundheitsministeriums liegende Betrachtungsweise aus Sicht des Verhandlungsführers zur Zufriedenheit aller Beteiligten gelöst werden.
 :bloed:

Fazit: Ich hoffe, ich hab' den Sack zu bis zum Wochenende.

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 07. Februar 2018, 22:34:42
 ;-) Hauptsache gute Verpflegung und wieder einen schönen großen Tisch, an dem wir alle Platz haben :prost:
Ich freu mich, weil Aeolines sicheres Händchen sicher kaum zu toppen sein wird  ;-)


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 08. Februar 2018, 05:31:29
In der Tat - das habe ich ganz fest vor.
 :lol:

Ich kann zwischenzeitlich vermelden, dass die Koalitionsverhandlungen unmittelbar vor ihrem Durchbruch stehen. Wie aus gut unterrichteten Kreisen verlautet wurde, steht eine Win-Win-Situation unmittelbar bevor. Es bedarf lediglich noch der Bestätigung der Verhandlungsergebnisse durch die beteiligten Arbeitskreise.
 :putze:

Lediglich in einem Punkt der Sondierungskonditionen mussten leichte Abstriche hingenommen werden. Diese konnten jedoch zum Einen an anderer Stelle mehr als kompensiert werden und zum Anderen durch eine interessante, durchaus im Sinne des Gesundheitsministeriums liegende Betrachtungsweise aus Sicht des Verhandlungsführers zur Zufriedenheit aller Beteiligten gelöst werden.
 :bloed:


 :jump: :jump: :jump: :jump: :dafuer:

Weitere ahnbrechende Ausführungen zur komplexen Problemlage im Allgemeinen, im Besonderen und unter Berücksichtigung der Situation, in der wir uns befinden - was die Opposition ja geflissentlich zu leugnen pflegt - hier:

https://www.youtube.com/watch?v=MkW3DJqcols

Oder - um es mit einem großen Dichterwort eines der Protagonisten der gegenwärtigen zeitgenössischen Poesie zu sagen: Loriot am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.


LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Jesaiah am 08. Februar 2018, 05:51:07
Seufz ... also, ich finde es SEHR schade, dass ich zeitgleich auch eine Tagung habe (in ganz anderen Gefilden, im Montafon) ... zu diesem wohlvorbereiteten Forumstreffen wäre ich wirklich sehr gern gekommen....



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: pvh am 08. Februar 2018, 09:32:44
Hallo,
Lediglich in einem Punkt der Sondierungskonditionen mussten leichte Abstriche hingenommen werden. Diese konnten jedoch zum Einen an anderer Stelle mehr als kompensiert werden und zum Anderen durch eine interessante, durchaus im Sinne des Gesundheitsministeriums liegende Betrachtungsweise aus Sicht des Verhandlungsführers zur Zufriedenheit aller Beteiligten gelöst werden.
Übersetzungsversuch: Es gibt fleischloses Essen, davon aber reichlich ;-)

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 08. Februar 2018, 09:34:37
Hallo,Übersetzungsversuch: Es gibt fleischloses Essen, davon aber reichlich ;-)
Herr, bewahre uns! :exor:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 08. Februar 2018, 09:51:17
Kein Grund zur Panik, Leute!

Iin dem Fall bring' ich meine Büchse mit. Irgendwo wird sich doch 'ne überzählige Wildschweinrotte 'rumtreiben - und die Hausfrau ist geübt im Zerlegen und Zubereiten von derlei ...

LG
Michael



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: wohli am 08. Februar 2018, 10:51:20
... schnell hat sie ihn bis auf die Knochen nach Waidmannssitte aufgebrochen ... :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 08. Februar 2018, 12:27:55
... und drinnen kniet bei Kerzenschimmer die Försterin im Herrenzimmer ...  :D
 :duckundweg:



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 08. Februar 2018, 12:45:43
Aber meine Herren, es naht doch fast schon Ostern! :opa:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: wohli am 08. Februar 2018, 12:56:11
... die sechs Pakete, heil'ger Mann, 's ist alles, was ich geben kann ...  :teufel: :teufel:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Jesaiah am 08. Februar 2018, 13:59:42
In dem Fall bring' ich meine Büchse mit.

Sollte man in dem Fall nicht von einem sehr eng mensurierten 2' mit starkem Anblasgeräusch sprechen?



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 08. Februar 2018, 14:08:59
... die sechs Pakete, heil'ger Mann, 's ist alles, was ich geben kann ...  :teufel: :teufel:

Womit die Verpflegungsfrage definitiv gelöst wäre ...

 :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 08. Februar 2018, 18:19:30
... Bratlinge sind für mich unverdaulich :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Machthorn am 08. Februar 2018, 20:34:52
Zitat
Sollte man in dem Fall nicht von einem sehr eng mensurierten 2' mit starkem Anblasgeräusch sprechen?
Ich schmeiß mich weg!  :D


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 08. Februar 2018, 20:44:21
Oh ihr Kleingläubigen...

 :D

Obwohl wir fast alle durch die kreativen REHA-Ergüsse von Wichernkantor zu "Klein-Gläubigen" werden sollten...

 :D :D :D

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 09. Februar 2018, 18:55:12
Hallo,Übersetzungsversuch: Es gibt fleischloses Essen, davon aber reichlich ;-)
Aller Voraussicht nach, wird das auf KEINEN FALL eintreten!

 :(

Immerhin sind wir in Bayern! - dort is(s)t man noch ein gutes Stück von der vegetarischen Hax'n entfernt...

 :D :D

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 09. Februar 2018, 19:11:07
Meine Gemüsebratlingphobie  :exor: bedankt sich höflich  :hail: :prost:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 09. Februar 2018, 20:27:21
Eine fleischlose Unterbringung wäre glatt ein Grund, das Forumstreffen höchstselbst abzusagen! :opa:
pvh's weiter oben geäußerte These, dass wir recht verfressen sind... entspricht vermutlich der Wahrheit. :D


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 09. Februar 2018, 20:42:45
"Verfressen" würde ich nicht unbedingt sagen...

Wir sind halt ein Haufen von Individuailisten, die nicht nur vortrefflich über die Vor- und Nachteile der ein oder anderen Digitalorgelentwicklung diskutieren und mitunter "streiten" können, sondern auch ein Haufen "Genießer", die nach getaner Evaluationsarbeit am Ende des Tages durchaus den kulinarischen Genüssen zugeneigt sind...

Sowohl in fester, als auch in flüssiger Form...

 :prost:

Ich mache da für mich auch keinen Hehl daraus: Das Rahmenprogramm bei den Forumstreffen ist für mich nicht minder wichtig, wie die zu hörenden und zu bestaunenden Instrumente. Immerhin ist das ja für mich "Urlaub" und keine "Studienreise"...

 :D :D

Es gibt aber glaube ich auch das ein oder andere vegetarische Gericht in der Lokalität... - wenn sie sich doch endlich mal melden würden...

 :verschwoer:

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 09. Februar 2018, 22:06:22
Zitat von: Aeoline
"Verfressen" würde ich nicht unbedingt sagen...

Wir sind halt (...) ein Haufen "Genießer", die (...) durchaus den kulinarischen Genüssen zugeneigt sind...
Wie wahr! Herrlich! :hail:

Zitat von: Aeoline
Das Rahmenprogramm bei den Forumstreffen ist für mich nicht minder wichtig, wie die zu hörenden und zu bestaunenden Instrumente.
Na das ist doch ein Wort! :dafuer: Was meinst du, warum ich wegen mangelhafter Kulinarik ein Forumstreffen absagen würde? :prost:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 12. Februar 2018, 19:52:43
Nachdem die Sondierungen bereits sehr vielversprechend verlaufen waren, konnten die Verhandlungen nunmehr zu einem mehr als zufriedenstellenden Ende gebracht werden.

Unser Basislager für das Forumstreffen "in Freilassing" werden wir im

Hotel Sonnenbichl in Bad Reichenhall (http://www.sonnenbichlhotel.de/de_hotel-und-zimmer_hotel/)

aufschlagen.

 :jump: :prost:

Das liegt nur wenige Kilometer von Freilassing und Salzburg entfernt und ist - auch nach Rücksprache mit unserem Orgelorganisator Wichernkantor - sehr gut gelegen.

Die guten Nachrichten sind, dass wir alle für die drei Nächte in einem Haus untergebracht sind und keinerlei Verbindungsfahrten erforderlich sind. Preis und Ausstattung sind - glaubt man der HP - durchaus "PreisWert". Es gibt sogar eine Sauna, ein Dampfbad und einen kleinen Wellness-Bereich. Ich kenne zumindest einen Teilnehmer, der darüber ausgesprochen verzückt ist. Sein Nickname ist der Name irgend so eines leisen Streicherregisters...
 :orgel:

Die Zimmerpreise sind: 57€ pro Nacht im Einzelzimmer inkl. Frühstück und 96€ pro Nacht im Doppelzimmer inkl. Frühstück. Dazu kommt jeweils die Kurtaxe.

Reserviert sind bislang:
Strahlrohrflöte: EZ von Do-So
mvn: EZ von Do-So
Gemshorn: EZ von Do-So
Uwe Madsak: EZ von Do-So
Canticus: EZ von Do-So
Pipeorgan: EZ von Do-So
SaintSernin: EZ von Do-So
Aeoline: EZ von Do-So
basson16: EZ von Do-So
Metallgedackt: EZ von Do-So

Falcon2000: EZ von Do-Fr

clemens-cgn und A.: DZ von Do-So
Udo: DZ von Do-So
Wichernkantor: DZ von Do-So

Bitte prüft dies und teilt mir eventuelle Änderung mögliste zeitnah mit. Bis zum 05.04. können wir kostenfrei umbuchen bzw. stornieren.

Weitere Zimmer sind auf Option gebucht. Wir haben also noch Kapazität nach oben. Also - unentschlossene Mitleser: traut' euch...

 :lupe: :meld:

Die einzige "schlechte" Nachricht ist, dass es in dem Hotel kein Restaurant hat. Es war kein Hotel mehr zu vertretbaren Preisen zu finden, indem wir alle hätten unterkommen können und das ein Restaurant hat.

Aber es gibt 240 Meter entfernt (zu Fuß: 3 Minuten) das

Restaurant Schwabenbräu in Bad Reichenhall (http://www.wieninger-schwabenbraeu.de/)

Diese Lokalität schien mir für unser Kick-Off-Dinner mehr als geeignet und ich habe einen Tisch für 20 Personen für den 10.05.2018 ab 18 Uhr dort reserivert.

Unser Forumstreffen beginnt also um diese Zeit dort. Ich empfehle den Check-In im Hotel und danach den gesundheitsfördernden Spaziergang zum Ort des Gelages.

 :prost:

Was wir an den anderen beiden Abenden machen, das ist noch offen. Da ich nicht weiß, wohin uns Wichernkantor's Orgelexkursionen am Freitag- und Samstagabend führen werden, habe ich noch nichts weiter gesucht oder reserviert.

Wer sich für meine Meinung interessiert: Wir sollten am Kick-Off-Dinner die Qualitäten des Schwabenbräu untersuchen und - insofern man uns dort zufriedenstellt - auch an den folgenden Abenden dort einkehren. Die Nähe zum Hotel bietet sich halt einfach an, damit auch der ein oder andere dem Bacchus zusprechen kann...

 :keks: :jump:

Wir können dann hoffentlich auch am 10.05. noch ein Plätzchen für uns an den folgenden Tagen reservieren. Das Schwabenbräu scheint recht groß zu sein.

Insofern - jetzt kann es losgehen!!

Mal sehen, was unser Wichernkantor für ein tolles "Rahmenprogramm" um das Rahmenprogramm herum aufstellt.

 :D :D :D

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 12. Februar 2018, 20:07:40
Uh, das sieht toll aus! :jump: :jump: :jump:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: SaintSernin am 13. Februar 2018, 00:28:40
Na das schaut doch wieder mal nach einem Volltreffer aus.  :prost: Für Bad Reichenhall auch äußerst günstige Preise.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: mvn am 13. Februar 2018, 16:52:51
Da scheinen sich glatt meine letztes Jahr gemachten "Forumstreffen-Greenhorn-Erfahrungen" fortzusetzen - der rote Faden wird klar fortgesetzt - mir gefällt dieser rote Faden.

 :thx: Aeoline - ich freue mich...  :jump:  :jump:  :jump:

P.S. habe natürlich auch nichts anderes erwartet...

LG
Martin


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: StrahlRohrFlöte am 13. Februar 2018, 16:59:24
Liebes verzücktes Streichregister,
vielen Dank für Deine Organisation. Das sieht wirklich gut aus. Und die frische Luft nach unserem Gelage wird uns gut tun. Notfalls können wir uns gegenseitig stützen. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Euch. Sind ja nur noch 86 Tage.
LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 13. Februar 2018, 19:08:45
Die zwei aus der Muppettschen Loge freuen sich riesig. So gibt es im Hotel sogar einen Gradierraum und kostenfreie Rollatorausleihmöglichkeit (wenn´s denn unbedingt notwendig sein sollte). Vielen Dank  :jump:.
Gibt es schon Informationen über Parkmöglichkeiten?


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: dhm am 19. Februar 2018, 18:56:00
Moin zusammen,

Gäbe es noch Platz für einen weiteren Teilnehmer am Forumstreffen?
Ich könnte leider erst ab dem Freitagmittag mitmachen, weil ich am Himmelfahrtsabend für eine Messe spielen/dirigieren muß. Nachher aber hätte ich keine Eile und würde frühestens am Montag zurückfliegen.

Gruß,
Douglas.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 19. Februar 2018, 20:46:23
Hallo Douglas,

"gäbe" und "könnte" sind recht schwammige Begriffe.

Möchtest Du an unserem Treffen teilnehmen? - wenn ja: welche Übernachtungsmöglichkeiten brauchst Du? - EZ? - DZ? - von wann bis wann?

Wenn Du konkret fragst, will ich gerne im Hotel nachfragen und für Dich / Euch eine Übernachtungsgelegenheit abchecken...

 :lupe:

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: dhm am 19. Februar 2018, 21:18:01
Hallo Aeoline,

Ja, bitte! Wenn möglich EZ von Freitag bis Montag. Danke!


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 19. Februar 2018, 21:36:47
Hallo Douglas,

die Anfrage an das Hotel ist raus. Sobald ich Antwort bekomme, erfährst Du es hier...

Wäre toll, wenn es klappt und wir einen weiteren Teilnehmer begrüßen könnten.

 :dafuer:

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: kirchenmaus am 20. Februar 2018, 22:11:46
Hallo zusammen nach ewig langer Zeit,wo ich nicht mal zum Mitlesen Zeit hatte...
Also wenn Eure Planung insofern gleichgeblieben ist, dass Salzburg am Samstag am Programm steht, dann stehen die Chancen gut, dass ich  (bzw. wir) für ein paar Stunden Eure Gesellschaft genießen dürfen :jump: - sofern von Eurer Seite nichts dagegen spricht  :duckundweg:  ; dienstfrei hab ich mir den Samstag jedenfalls reserviert ....
Liebe Grüße!


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 20. Februar 2018, 22:35:34
Wunderbar! Mich deucht, die Runde wird diesmal groß.  :dafuer:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Dulciana am 21. Februar 2018, 11:35:44
Ich bin das erste Mal bei diesem Treffen dabei.
Weiß jemand von Euch, wie das ablaufen wird?  :-) :phantom:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 21. Februar 2018, 11:46:13
Es wird, wie immer, zu gegebener Zeit ein Programm geben, das wir den Teilnehmern nicht verheimlichen werden. :lol:
So viel kann ich jetzt schon sagen: Es wird kurzweilig, gemütlich und spannend. :dafuer:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 21. Februar 2018, 13:47:25
Ich bin das erste Mal bei diesem Treffen dabei.
Weiß jemand von Euch, wie das ablaufen wird? 

Ich habe mal grob den ganzen Freitag für das Orgelhaus Voitz und die Besichtigung repräsentativer Kircheninstallationen des Hauses vorgesehen. Ich denke, zwei könnten wir schaffen, ohne dass es in Streß ausartet.

Samstag gehen wir auf PO-Tour in Reichenhall und Salzburg. Details kommen noch.

Sonntag werden die meisten Kirchen ja gebraucht.  :D Bewährt hat es sich, die Organisten zu bitten, nach dem Gottesdienst noch etwas zu bleiben und uns das Instrument zu zeigen.

Ich denke, nach einem späteren Mittagessen - vielleicht in Salzburg - machen wir uns auf die Heimreise.

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: dhm am 21. Februar 2018, 18:41:56
Hallo Douglas,

die Anfrage an das Hotel ist raus. Sobald ich Antwort bekomme, erfährst Du es hier...

VG
Aeoline

Hallo Aeoline,

Michael sagte:
"Ich denke, nach einem späteren Mittagessen - vielleicht in Salzburg - machen wir uns auf die Heimreise."
Wenn das stimmt, dann wäre es vielleicht besser, wenn ich nur bis Sonntag in Bad Reichenhall bleibe, und dann für den Sonntagabend ein Hotel in Salzburg suche.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 21. Februar 2018, 22:06:25
Ich bin das erste Mal bei diesem Treffen dabei.
Hallo Dulciana,

aber ein Zimmer brauchst Du nicht? - jedenfalls finde ich Dich nicht auf meiner Liste...

 :lupe:

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 21. Februar 2018, 22:11:14
...wäre es vielleicht besser, wenn ich nur bis Sonntag in Bad Reichenhall bleibe...
Hallo Douglas,

die Hotelcrew ist wohl bis zum Wochenende in den Betriebsferien. Jedenfalls bekomme ich erst frühestens zum Wochenende eine Info. Kostenfrei stornieren können wir ja noch ein paar Wochen. Insofern lasse ich die Anfrage für Dich erst mal wie sie ist.

In den nächsten Wochen wirst Du hoffentlich mehr Klarheit über Deine Pläne haben und konkrete Angaben machen können - solche sind nämlich bei einer solchen Planung ungemein hilfreich...

 ;-)

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: dhm am 21. Februar 2018, 22:20:40
Hallo Aeoline,
Vielen Dank für deine Bemühungen. Ich kann ruhig bis nach den Betriebsferien warten. Keine Eile.
Es steht aber schon fest, daß ich erst am Freitagmorgen losfliegen kann (Ankunft Salzburg Flughafen 10:45).
Es macht aber keinen Sinn, wenn das Forumstreffen  sich am Sonntagnachmittag in Salzburg beendet, daß ich dann nach Bad Reichenhall zurückfahre.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Jesaiah am 23. Februar 2018, 07:48:55
Ich warte gespannt auf das Programm im Detail - mit etwas Glück könnte ich am Rückweg vom Kongress in Vorarlberg zumindest in Salzburg noch dazustoßen, wenn das genehm wäre -



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Dulciana am 01. März 2018, 07:23:23
Hallo Dulciana,

aber ein Zimmer brauchst Du nicht? - jedenfalls finde ich Dich nicht auf meiner Liste...

 :lupe:

VG
Aeoline

Hallo Aeoline,

ich habe noch kein Zimmer. Ich würde gerne ein Einzelzimmer bei Dir bestellen vom 10.05. - 13.05. mit Frühstück.
Am Sonntag Nachmittag reise ich wieder ab. Könntest Du mir bitte die Adresse von diesem Hotel oder der Pension mitteilen?

VG
Dulciana
:thx:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 03. März 2018, 14:34:44
...Könntest Du mir bitte die Adresse von diesem Hotel oder der Pension mitteilen?
Hallo Dulciana,

die Adresse des Hotels kannst Du im Hotel-Link in diesem Post nachlesen (http://sakralorgel.forumprofi.de/topic_2436.msg37899.html#msg37899).

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 03. März 2018, 14:37:05
An alle, die nach dem 12. Februar eine Zimmeranfrage an mich gesendet haben:

Bislang hakt es stark bei der Kommunikation mit dem Hotel. Ich habe noch keine weiteren Informationen für euch. Sobald ich neue Dinge weiß, werde ich das hier kommunizieren.

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 03. März 2018, 17:00:50
Danke, lieber Harald. :thx:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 05. März 2018, 20:35:34
Hallo zusammen,

jetzt habe ich vom Hotel die amtliche Zusage über die folgend aufgelisteten Zimmerreservierungen.

 :thx: :dafuer:

Wenn ihr Änderungen / Ergänzungen habt, dann lasst mir das zukommen. Bis ca. 14 Tage vor unserem Treffen können wir sicher mit dem Hotel noch alles abstimmen.

 :-)

Es sind noch weitere Zimmer für uns zurückgehalten - also wer noch unentschlossen ist, kann noch nachziehen.

11 EZ für je 3 Nächte sind reserviert für:
Strahlrohrflöte: EZ von Do-So
mvn: EZ von Do-So
Gemshorn: EZ von Do-So
Uwe Madsak: EZ von Do-So
Pipeorgan: EZ von Do-So
SaintSernin: EZ von Do-So
Aeoline: EZ von Do-So
basson16: EZ von Do-So
Metallgedackt: EZ von Do-So
Positiv: EZ von Do-So
Dulciana: EZ von Do-So



1 EZ für 3 Nächte ist reserviert für:
dhm: EZ von Fr-Mo



1 EZ für 1 Nacht ist reserviert für:
Falcon2000: EZ von Do-Fr



4 DZ für 3 Nächte sind reserviert für:
clemens-cgn und A.: DZ von Do-So
Udo: DZ von Do-So
Wichernkantor: DZ von Do-So
Canticus: DZ von Do-So

 :jump:

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: StrahlRohrFlöte am 06. März 2018, 09:28:36
Hallo Aeoline,
danke für die geleistete Arbeit, die Du mit uns hattest. :thx:

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Canticus am 06. März 2018, 19:21:03
Lieber Harald,

ganz lieben Dank für Deine so großen und umfangreichen Bemühungen!
So freuen wir uns schon sehr auf das Treffen, das sicher wieder ein Highlight werden wird!

Ganz liebe Grüße
Johanna und Bernhard


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 06. März 2018, 19:53:57
@Alle:

Gern geschehen!
 :prost:

Ich mache das ja auch aus Selbstzweck! - Seit ein paar Jahren zählen die Forumstreffen mit euch zu den Jahres-Highlights. Wo hat man sonst die Chance so einen erlesenen Haufen von freundlichen und enthusiastischen Orgelverrückten zu treffen?

Da muss halt auch das Rahmenprogramm mithalten...
 :orgel: :prost:

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 06. April 2018, 07:12:41
So, ihr Lieben, hier mal das (vorläufige) Exkursions-Programm:

Den Freitag, 11.05., verbringen wir ganztägig in der "Sakralorgelwelt" in Freilassing.
Herr Voitz erwartet uns ab 10.30 und hat bis ca. 18 Uhr Zeit für uns. Er ist noch mit Lieferanten im Gespräch, um uns einige "besonders interessante Instrumente" (O-Ton) in seinen Geschäftsräumen präsentieren zu können.
In unmittelbarer Nähe seines Hauses steht in der kath. Pfarrkirche von Freilassing eine Monarke-Installation mit 48-kanaliger Abstrahlung.
Herr Voitz will versuchen, dort noch eine Hauptwerk-Lösung anzuschließen, damit wir beide Systeme im direkten Vergleich hören und spielen können. Ein Bonbon der besonderen Art!  :orgel: :dafuer:
Wenn noch Zeit bleibt, steht zum Schluss eine "normale" Installation in einer nahe gelegenen Dorfkirche auf dem Programm.

Samstag, 12.05., steht am Vormittag das romanische Münster St. Zeno in Bad Reichenhall auf der Speisekarte. Abgesehen davon, dass es sich um ein architektonisches und kunstgeschichtliches Juwel handelt, wartet der Raum mit einer besonderen Attraktion auf: Dort stehen gleich zwei Orgeln des bayerischen Hoforgelbauers Franz Borgias Maerz. Beide sind in Disposition und Klanggebung repräsentativ für die kath. Orgelpraxis der Jahrhundertwende in Süddeutschland.
Am frühen Nachmittag zeigt uns KMD Roth seine dreimanualige Beckerath in der ev. Stadtkirche dortselbst. Mit ihrer norddeutschen Dialektfärbung ist sie eine Exotin der Orgellandschaft. Beckerath hat in den 60er/70er Jahren in den ev. "Touristen"-Kirchen Südbayerns einige Instrumente gebaut.

Noch keine endgültige Bestätigung habe ich für den späten Nachmittag in der Salzburger Franziskanerkirche. Aber ich gehe mal davon aus, dass das klappt. Dort hat man sich gleich zwei große Dreimanualige aus der Schweizer Nobelschmiede Metzler geleistet. Beide Orgeln sind von herausragender Qualität bei unterschiedlicher Stilistik.

Sonntag, 13.05., habe ich einen Besuch in der malerischen Ramsau vorgesehen. In der dortigen kath. Pfarrkirche hat der von mir wegen seiner Originalität und Kreativität sehr geschätzte Gerhard Schmid seinerzeit eine romantische Steinmeyerin (auf mechanischer Kegellade) um ein drittes Manual (auf Schleiflade) ergänzt. Entstanden ist ein Instrument ganz eigener Prägung - wie so oft bei Schmid gehörte eine leichtgängige Traktur nicht unbedingt zu den Prioritäten des Lastenheftes. Ich entsinne mich, dass man sich beim Spiel dieser Orgel durchaus überlegte, noch die zweite Manualkoppel zu ziehen ...

Ich denke, um die Mittagszeit am Sonntag wollen (oder müssen) die Leute mit weiten Anfahrten wieder auf die Piste, so dass der "offizielle Teil" damit endet. Im Zweifelsfall sind ja noch spontane Einzelaktionen hinterher möglich.

Tja, dann hoffe ich mal, das sagt Euch so zu, alles klappt, wie geplant und wir werden eine erkenntnisreiche Zeit miteinander haben.

Vorfreudige Grüße  :prost: :orgel: :prost:
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 06. April 2018, 08:02:31
Lieber Michael,

danke für alle Mühe, Sorge und Organisation.
Ich freue mich schon sehr!

LG
Klaus


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 06. April 2018, 09:39:27
So, ihr Lieben, hier mal das (vorläufige) Exkursions-Programm:

Genial!

 :thx:

Großartig, Michael...

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: StrahlRohrFlöte am 06. April 2018, 09:56:59
Hallo,
das klingt alles sehr interessant. Dann kann es ja endlich losgehen. Die Vorfreude ist groß. Danke an die Organisatoren Harald und Michael  :thx: .

Liebe Grüße aus Berlin
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: udo am 06. April 2018, 12:57:43
Hallo allerseits,
wieder ein tolles Programm und eine gute Hotelauswahl.  :thx: In der Gegend war ich mal ca. 20 Jahre zu Hause. (Halfing und Prien am Chiemsee)
Wir freuen uns riesig auf das Forumstreffen.  :jump: :jump: :jump:
Liebe Grüsse
Udo und Gerlinde


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 06. April 2018, 20:40:37
Wichernkantor und ich sind uns einig, dass wir diesmal ein besonderes Augenmerk darauf legen, dass das Treffen nicht in Stress ausartet und alle und jeder möglichst entspannt zu allen Terminen erscheinen können.

Ein Gehetze und eine körperliche Belastung wie in Stade / Hamburg soll unbedingt vermieden werden.

Aus diesem Grund wird die Anzahl der Orgeltermine auch überschaubar bleiben und auch das Rahmenprogramm sich auf das Hotel und eine "Stammkneipe" beschränken.

Ich hoffe, dass uns das Schwabenbräu am Kick-Off-Dinner so gut gefällt, dass wir es zum zentralen Sammelpunkt auch für die Folgeabende erheben.
 :prost:

Seine Vorteile sind: Absolute Nähe zum Hotel. Einige von uns planen ja durchaus die tagsüber erlebten Orgeleindrücke bei einem Getränk des Bacchus zu rekapitulieren...  :prost:

Außerdem ist die Parkplatzsituation wohl recht entspannt um das Hotel herum. Das macht die Hin- und Herfahrerei auch einfacher.

Natürlich kann jeder wo und wann er will was essen oder trinken und wer gerne in Salzburg einkehren will, darf das gerne tun. Wir sind ja nun kein Kindergarten mehr - eher das Gegenteil...   :opa: :opa: :opa:

Aber wir werden 20+ Personen sein, die sich in mehreren Autos von Punkt A über Punkt B nach Punkt C bewegen wollen müssen und das auch noch pünktlich...

An den Details wird noch gearbeitet.

Eine entsprechende Programm-PDF wird rechtzeitig veröffentlicht. An dieser Stelle sei nochmals darauf hingewiesen, dass das keine "geschlossene Gesellschaft" ist. Wir heißen Foristen und Mitleser auch als Tagesgäste bei den Aktivitäten willkommen.

Natürlich freuen wir uns auch auf jeden, der bei uns am Wirtshaustisch am Abend mitphilosophiert...
 :schlau: :orgel:

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 06. April 2018, 20:57:31
Ich muss es abermals sagen: Ohne euch beide - Harald, Michael - wäre so ein Forumstreffen schlicht undenkbar.
Vielen, vielen Dank für alle Mühe, die ihr auf euch nehmt. :hail: :hail: :hail:

Der Plan, das diesmalige Treffen möglichst stressfrei über die Bühne zu bringen, findet meine ungeteilte Zustimmung. :dafuer:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 06. April 2018, 21:04:02
Der Plan, das diesmalige Treffen möglichst stressfrei über die Bühne zu bringen, findet meine ungeteilte Zustimmung. :dafuer:
Doof ist nur, dass das Hotel sich bislang weigert, an unseren Abenden einen Orgelsampler aus zarter französischer Orgelromantik und -symphonik in die Sauna einzuspeisen...

HAR HAR HAR!!!!

 :lol:

VG
Aeoline



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 06. April 2018, 21:12:37
Du hast doch sicher e ne "SCHMAATFON". Leih Dir doch von Festival Trumpet die BLUTUt Klangrolle aus.  :ratlos: Dann kannst Du die Orgelbeschallung der Sauna eigenständig vornehmen und sogar noch das Programm und Lautstärke bestimmen.
Durchsage: "In 5 Minuten Fichtennadel-Bronchial-Trainingsaufguß zur Toccata aus der 5. Sinfonie von Widor! :phantom:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 06. April 2018, 21:28:18
Im Wellnessbereich möchte ich mir doch jegliches Krachmachen verbitten. :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 06. April 2018, 21:53:08
Du hast doch sicher e ne "SCHMAATFON". Leih Dir doch von Festival Trumpet die BLUTUt Klangrolle aus.  :ratlos: Dann kannst Du die Orgelbeschallung der Sauna eigenständig vornehmen und sogar noch das Programm und Lautstärke bestimmen.
Durchsage: "In 5 Minuten Fichtennadel-Bronchial-Trainingsaufguß zur Toccata aus der 5. Sinfonie von Widor! :phantom:
Lieber Clemens,

ich bin ja nicht doof. Darauf bin ich auch schon gekommen. Aber:

a. würde das Krawall-Mäppchen bei 90°C+ sehr bald dahinschmelzen und
b. würde niemals Widors Toccata aus der 5. Sinfonie gespielt werden...

 :dagegen:

In der Sauna müsst schon was sphärisches erklingen...

 ;-)

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Positiv am 07. April 2018, 07:28:33
Dazu der Kommentar eines Kurgastes auf der Halbinsel Mettnau (Bodensee): In der Saunakabine dürfe man immer reden und Geräusche veranstalten. Nur dann nicht wenn "Ruhesauna" dran steht. Ich kenne das andersrum, bin aber für jeden Musikgenuss in der Sauna dankbar. Ruhesitzen in Sauna oder Taizeandachten muss man mögen.

Danke an Michael und Harald für das wieder superschöne Programm.

Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 07. April 2018, 10:40:27
Ist notiert. Michael (Positiv) will ne Taizé-Andacht in der Sauna. :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 07. April 2018, 10:51:12
.... Dans nos obscurité.... :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 07. April 2018, 10:55:04
Naja, ich kann kein Französisch. (Harald, deine Chance...?)
In der Sauna könnte die Schriftlesung durchaus beginnen mit „Aus der Wolke sprach eine Stimme...“ :augenroll:

 :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 07. April 2018, 12:16:11
Ich geb hier mal für die Taizéandacht in der Sauna die deutsche Textur aus dem neuen GL (Köln) Nr. 766 wieder:
"Im Dunkel unserer Nacht entzünde das Feuer, das nie mehr erlischt..." ... halt: "Dans nous obscurités".... ;-)
Ein Schelm, der Böses dabei denkt   :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 07. April 2018, 12:29:09
Herrje, ein Bittgesang um die Entzündung des Höllenfeuers! (vgl. Mk 9,48)  :teufel:
 :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Martin78 am 07. April 2018, 12:47:58
Für die Sauna könnte ich die Serie „Organ Dreams (https://www.hyperion-records.co.uk/dc.asp?dc=D_CDA67060)“ von Christopher Herrick empfehlen.  :tipp: :D


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 07. April 2018, 12:59:10
Bei soviel getragener Erhabenheit.... dann erlischt das Feuer sicher ganz schnell :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Canticus am 09. April 2018, 11:36:31
Liszt... "Am Grabe Richard Wagners" .  :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: kirchenmaus am 09. April 2018, 19:41:44
 :thx: :thx: :thx:
freu mich schon!


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: dhm am 10. April 2018, 12:18:34
Auch von mir ein herzliches Danke Schön an Michael und Harald für eure Bemühungen.
Ich freue mich auf mein erstes Forumstreffen.
Ich fliege an dem Freitagmorgen nach Salzburg und treffe hoffentlich gegen 13:00 Uhr bei Herrn Voitz in Freilassing ein.
Was meint ihr: Soll ich lieber ein Auto mieten, öffentliche Verkehrsmittel benutzen, oder gibt es vielleicht Mitfahrmöglichkeiten bei anderen Foristen von A bis B, C, usw?

LG
Douglas.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 10. April 2018, 13:05:27
Hi Douglas,

nach Voitz müsstest Du schon irgendwie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen. Während des weiteren Programms darfst Du mit Sicherheit bei jemand mitfahren.

Es werden diesmal recht viele Teilnehmer sein und deshalb appelliere ich schon jetzt an alle, entsprechende Fahrgemeinschaften zu bilden, um die Anzahl der Fahrzeuge zu minimieren.

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: dhm am 10. April 2018, 13:11:35
Hallo Aeoline,
Vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung.
Von Salzburg nach Freilassing würde ich natürlich meinen eigenen Weg mit Bahn/Bus usw finden.
Nachher... mal sehen was dann passiert.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 15. April 2018, 20:58:16
Hallo zusammen,

unser Forumstreffen rückt unaufhaltsam näher...

 :meld:

Einer guten alten Sitte folgend sollten wir auch dieses Mal unseren Gastgebern bzw. Orgel-Präsentierern ein kleines "Dankeschön" überreichen.

Hat irgendjemand irgendwelche organologisch angehauchten Vorschläge?

 :dafuer:

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Metallgedackt am 15. April 2018, 23:14:15
Können wir nicht wieder solche Leiberl wie letztes Mal mitbringen?


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 16. April 2018, 08:24:19
War auch mein Gedanke. Eventuell mit dem Aufdruck sakralorgelforum.de?


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 16. April 2018, 08:44:15
Ja, das hätte was.  :dafuer:

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 16. April 2018, 09:36:51
Das können wir natürlich machen.

Ich dachte nur, es fällt uns was kreatives neues ein...

Die Leiberl (  :D ) müsste ich dann nur in Bälde ordern.

Wie viele sollen es denn sein?

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 16. April 2018, 09:41:49
M.W. gibt es (in Weinbaugebieten) Gemeinden, die ihr Orgelprojekt über den Verkauf von "Orgelwein" finanzieren - mit speziell gestalteten Etiketten. Etwas Marktforschung würde sicher einige Quellen zutage fördern.

Oder wir pappen Etiketten eigener Fertigung (Forumswein) auf ein gutes Tröpfchen.
Oder wir bringen "Festival Trumpet" soweit, dass er noch ein paar Pullen "Rauschwerk" destilliert. (Harald, Dein Aufschlag!)  :D

LG
Michael

 


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 16. April 2018, 20:36:04
M.W. gibt es (in Weinbaugebieten) Gemeinden, die ihr Orgelprojekt über den Verkauf von "Orgelwein" finanzieren - mit speziell gestalteten Etiketten. Etwas Marktforschung würde sicher einige Quellen zutage fördern.
Die Idee ist nicht schlecht. So könnten wir sogar noch etwas "Gutes tun".

Hat nicht unser neues Mitglied mit der kleinen Concerto in der großen Kirche nicht etwas von "Orgelwein" geschrieben? - ich habe gerade keine Lust danach zu suchen...

Vielleicht kann er sich hier nochmal outen. Sind die Flaschen ansprechend gestaltet? - als Orgel-Wein erkennbar?

Dann könnten wir doch vielleicht davon ein paar Flaschen kaufen und weiterverschenken?

 :prost:

Oder selber trinken, wenn welche übrig bleiben... - TShirts habe ich mittlerweile genug....  :D :D :D

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 16. April 2018, 20:39:49
Ich meine, Orgelsenf zu erinnern ;-)


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 16. April 2018, 21:48:03
Umlabeln von Wein oder anderen Produkten halte ich für 1. witzlos und 2. illegal. :schlau:
Die t-Shirts sind doch eine ziemlich originäre Sache, oder?

Wie wäre ein Aufdruck mit sämtlichen Forumsnamen? :exor:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: ThoFi am 17. April 2018, 00:32:03
Die Idee ist nicht schlecht. So könnten wir sogar noch etwas "Gutes tun".

Hat nicht unser neues Mitglied mit der kleinen Concerto in der großen Kirche nicht etwas von "Orgelwein" geschrieben? - ich habe gerade keine Lust danach zu suchen...

Vielleicht kann er sich hier nochmal outen. Sind die Flaschen ansprechend gestaltet? - als Orgel-Wein erkennbar?


Unser aktueller Orgelwein vom Weingut "Poderi dei colli" in Porchia di Montalto delle Marche hat leider nur das Standardetikett mit einem kleinen Zusatzaufkleber "Exklusiv-Abfüllung für Orgelbau-Verein Maria Schutz...".
Der Orgelsenf hätte einen individuellen Aufkleber auf dem Deckel "Geben Sie ihren Senf dazu...". Der Orgelhonig hat zwar auch ein individuelles Etikett, allerdings mit einem Weihnachtsdeckel "Frohe Weihnachten" (Restbestand vom Christkindlmarkt 2017).

VG
Thomas


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Jesaiah am 17. April 2018, 06:01:49
Leute, wenn ich das hier so verfolge, komme ich echt in Versuchung, meine andere Veranstaltung zu schwänzen und zum Forumstreffen zu kommen ... dass das aber auch GENAU gleichzeitig sein muss... *grummel*



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 17. April 2018, 07:00:12
Ja... anscheinend haben wir es wieder einmal - mit gewohnt hoher Treffsicherheit :teufel: - geschafft, ein vielgenutztes Wochenende zu erwischen... Die langen Wochenenden nach den Donnerstagsfeiertagen bieten sich einfach an.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: matjoe1 am 17. April 2018, 11:15:09
Leider, leider kann ich dieses Mal nun doch nicht mitkommen.
Das wird auf jeden Fall wieder top, soviel kann man jetzt schon sagen.
Allen Teilnehmenden wünsche ich große Freude!

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: kirchenmaus am 17. April 2018, 12:18:17
Wenn ich von mir auf andere schließe, kann ich von Mappen für lose Orgelnotenblätter kaum genug haben.
Haben wir einen guten Karikaturisten in der Runde (so ein Motiv a la  :phantom:)??? Man könnte ja auch Mappen bedrucken lassen.... :lol:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 17. April 2018, 17:40:25
Schade, Matthias... :verwirrt:
Ja, das Orgelphantom wäre ein sehr cooles t-Shirt-Motiv! :dafuer: :dafuer: :dafuer:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 17. April 2018, 19:58:17
Leider, leider kann ich dieses Mal nun doch nicht mitkommen.
Abgelehnt!

 :nein: :nein: :nein: :nein:

 :dagegen: :dagegen: :dagegen: :dagegen:

Du kannst nicht nicht dabei sein. Wer sonst soll das Klavier nach Mitternacht bedienen?

 :tipp:

Wir brauchen ein heulendes Smiley...

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 17. April 2018, 20:19:27
schließe mich dem heulenden Smiley vollumfänglich an..... das geht ja gaaaaaniiiiiich !
HEUL / NATSCH / BRÜLL
Zum  :devil:  :church:
 :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 17. April 2018, 20:25:02
Der Ruf nach einem heulenden Smiley wurde vernommen.
Der Anlass ist es wert, ein solches Emoji hinzuzufügen: :heul:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Machthorn am 17. April 2018, 21:04:02
Ich heule mal mit, wäre gerne dabei.  :heul:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 17. April 2018, 21:11:40
Ich muss einfach nochmal in die Runde fragen:
Nachkommen? Nur einen Tag mitmachen? Alles keine Option? :verwirrt:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Machthorn am 17. April 2018, 21:42:13
Ich befinde mich über das Wochenende am entgegengesetzten Ende der Republik - auf Fehmarn (auch schön!). Die 1000km sind nicht mal eben so hin (und zurück) gefahren - zumal wir da bis zum Dienstag Quartier haben.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: kirchenmaus am 17. April 2018, 22:36:21
Zitat
Du kannst nicht nicht dabei sein. Wer sonst soll das Klavier nach Mitternacht bedienen?
Da drängt sich mir der Gedanke auf: ist Matjoe1 das Forumsphantom?  :lol:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 17. April 2018, 22:55:54
he, he, he: Nix da! matjoe existiert real. Ich war bei der zitierten nächtlichen Hotelklaviersession mit Freude dabei. ;-)


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Machthorn am 17. April 2018, 23:09:41
Ich habe ihn zwar nicht am Klavier gehört aber in Stade kennen gelernt! Er schätzt neben der Orgel schöne Uhren und scharfes Essen!


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: matjoe1 am 22. April 2018, 15:38:15
Er schätzt neben der Orgel schöne Uhren und scharfes Essen!

Stimmt! Hab schon wieder eine neue und bin nun pleite...  :augenroll: :D
Ich freue mich schon aufs nächste Forumstreffen mit Euch!!!

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Martin78 am 22. April 2018, 15:42:14
Stimmt! Hab schon wieder eine neue und bin nun pleite...  :augenroll: :D
Was? Wie? Wo?
Johannus? Viscount? Gloria? Rodgers? Hauptwerk?
 :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 22. April 2018, 18:59:44
Ich freu mich für Matthias mit, das die orgellose Zeit ein Ende hat.
Mein Tipp: Der Hoffrichterblock  :prost: :duckundweg:



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 22. April 2018, 19:03:46
Matthias, das forumsinterne Profiling ist unaufhaltsam. Nun weiß die Welt um deine Vorlieben. :D


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: wohli am 23. April 2018, 11:48:59
vielleicht meint er aber doch nur eine schöne neue Uhr ... :keks:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: matjoe1 am 23. April 2018, 14:38:10
Schluck, sorry. Das "neu" bezog sich auf eine Uhr...  :verwirrt:
Wenn´s eine neue Orgel wäre, dann Hoffrichter.

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: matjoe1 am 23. April 2018, 14:39:10
Matthias, das forumsinterne Profiling ist unaufhaltsam. Nun weiß die Welt um deine Vorlieben. :D
Hehehe, nicht um alle...  :teufel: :( :augenroll:

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 23. April 2018, 19:56:12
ROFL  :jump:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Machthorn am 23. April 2018, 20:07:20
Zitat
Ich freue mich schon aufs nächste Forumstreffen mit Euch!!!
Ich mich auch! Vielleicht im Herbst?


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 25. April 2018, 22:36:37
Worauf freut ihr euch am meisten, wenn ihr an das bevorstehende Forumstreffen denkt?

Bin gespannt, wie die Erwartungen sind...

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: kirchenmaus am 26. April 2018, 18:27:06
 :( :( :( Schade, bei mir wirds zu nahezu 100% doch nix mit einer Fahrt nach Salzburg (da müsst schon ein Wunder geschehen...)  .... wär schön gewesen..... scheint so, als müsst ich wirklich bis zur Einweihung der Domorgel im Steffl 2020 warten.

Ich wünsche Euch schöne, lustige und interessante Orgeltage!


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 26. April 2018, 18:44:40
Ich freue mich ganz klar am meisten darauf, euch wieder zu sehen und die Neuen kennen zu lernen. :jump:
Ebenso sehr freue ich mich auf das Kennenlernen der Sakralorgelwelt. :dafuer: Und endlich eine Hymmersive betasten!

... und nicht zuletzt freue ich mich, dass ich diesmal gar nicht weit fahren muss. :lol:

Edit: Außerdem natürlich auf die abendlichen Genüsse kulinarischer Art im Kreis lieber Menschen. Was kanns Besseres geben? :prost:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 28. April 2018, 19:27:22
Soooo....

Michael hat sich mal wieder auf Links gekrempelt und das Beste für uns "Organ"isiert...

Ganz viel  :thx:

Hier das aktuelle

Programm (http://www.harald-abel.de/sakralorgelforum/ft201805_freilassing/programm.pdf)


zu unserem Forumstreffen vom 10.05. bis 13.05.

Vielleicht ändert sich noch etwas... - Änderungen werden in bewährter Weise hier bekannt gegeben...

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 29. April 2018, 00:07:58
 :thx: das wird fein  :-)


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: mvn am 30. April 2018, 16:50:57
Da haben unsere "Programmierer" wieder ganze Arbeit geleistet. :thx:

P.S. ich reise aus der Schweiz an via Zürich - Bregenz - München. Mein fahrbarer Untersatz: VW T5 California, Jg. 2014 (Pannenanfälligkeit [noch] sehr gering). Ausrüstung:
- Motor, Getriebe (fährt wirklich [noch] problemlos)
- Kühlschrank
- Wassertank (kann auch mit anderen Flüssigkeiten gefüllt werden)
- 2 sep. Schlaf-Flächen
- Standheizung
- Sonnenstore
- etc.

Im Fall jemand mitfahren möchte - ein kleinerer Umweg lässt sich immer realisieren. Bitte PN

Ich freue mich!  :jump: :jump: :jump:

LG
Martin


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: matjoe1 am 30. April 2018, 16:52:10
***Mitleidsduktus ein***
SEUFZ!
***Mitleidsduktus aus***

Liest sich super.
ICH FREU MICH FÜR EUCH!!!  :dafuer: :jump:

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 30. April 2018, 17:09:06
Ich freue mich!  :jump: :jump: :jump:
LG
Martin
Lieber Martin,

ich freue mich wie ungescheit auf Dein Erscheinen auf dem Forumstreffen.

Dein dezenter, aber immer gegenwärtiger, leicht unterwürfiger Schweizer Humor ist mir aus Augsburg in aller-aller-aller-allerbester Erinnerung. Außerdem sehe ich mir noch immer gerne den Videomitschnitt aus Violau mit Deinem Einsatz an der dortigen Orgel an...

 :tipp:

Und falls Dein "Wassertank" mit anderen Flüssigkeiten gefüllt (und geleert...) werden muss, dann bin ich "erster Mann" and der Spritze...

 :D :D

LG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: mvn am 30. April 2018, 18:04:16
Danke Aeoline, solche Unterstützung schätze ich enorm.

Weisst du, das Füllen des Wassertanks ist überhaupt kein Problem - da kannst du einfach reinkippen. Zudem ist die Füllmenge bewusst auf 30 l beschränkt - damit das nicht ewig dauert!
Aber das Leeren - da sieht's etwas anders aus. Falls ich das Leeren alleine besorgen müsste,  :prost: und mich dann an eine Orgel mit 9 Manualen (effektiv 3) setzen müsste, und dann noch die zwei- oder 3-fache Anzahl der für mich sichtbaren Tasten bewältigen müsste, dann hätte doch ich ein grösseres Problem.

Deshalb ist solche vorgängige Unterstützung enorm wertvoll...

LG
Martin


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Machthorn am 30. April 2018, 20:19:59
Zitat
***Mitleidsduktus ein***
SEUFZ!
***Mitleidsduktus aus***

Liest sich super.
ICH FREU MICH FÜR EUCH!!!

Dito!


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Jesaiah am 01. Mai 2018, 06:39:58
Mein fahrbarer Untersatz: VW T5 California ...

Fahrbarer Untersatz, vermutlich 20' ...? :)



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Jesaiah am 01. Mai 2018, 06:41:36
Sagt mal ... ich bin ja in diesen Tagen leider selbst auf einer Tagung, komme aber am Samstag nachmittags / abends in Salzburg durch.

Wäre es möglich, für die abendliche Orgelbesichtigung noch dazu zu stoßen?



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 01. Mai 2018, 09:15:17
Wäre es möglich, für die abendliche Orgelbesichtigung noch dazu zu stoßen?
Klar! - wir sind keine geschlossene Gesellschaft.

Entweder Du vertraust auf Dein Glück unsere unverkennbare Sippe irgendwo ausfindig zu machen, oder Du vertraust jemand Deine Handynummer an.

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 03. Mai 2018, 19:17:35
Das Programm hat sich geringfügig geändert: Die Beginnzeit in Ramsau am Sonntag ist angepasst.

Hier das aktuelle

Programm (http://www.harald-abel.de/sakralorgelforum/ft201805_freilassing/programm.pdf)


zu unserem Forumstreffen vom 10.05. bis 13.05.

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: mvn am 04. Mai 2018, 09:06:00
Oh,  :thx: Aeoline. Die halbe Stunde hätte ich als Berner wohl gar nicht bemerkt - frei nach dem Motto:

"Chöme mir nid hüt, so chöme mir halt morn..." Übersetzung: kommen wir nicht heute, kommen wir halt morgen.

Das als kleiner Berndeutsch-Exkurs als Vorbereitung zum Forumstreffen!  :D :D :D

LG
Martin


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 04. Mai 2018, 15:37:55
Beim Wort Rückmarsch nach Bad Reichenhall am 11.5. bin ich kurz sehr erschrocken... :schock:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 04. Mai 2018, 18:27:45
Kein Grund zur Panik ...
1. ist die Infanterie heutzutage motorisert.
2. wollte Harald damit sicher sagen, dass sich die Marschbewegung geordnet vollzieht. Die ungeordnete Variante wäre "Flucht" ...  :D

LG
Michael



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 08. Mai 2018, 20:30:29
So ihr lieben Forumstreffenbesucherinnen und Forumstreffenbesucher oder einfacher: Forumstreffenbesuchende...

 :D

Da ich nicht weiß, ob ich morgen die Muße dazu habe, möchte ich euch hier und jetzt bitten:

Fahrt schön vorsichtig und kommt alle gut und gesund in Bad Reichenhall an. Ich sehe euch entweder um 14 Uhr bei ThoFi in Pasing an der Kirche oder irgendwann ab 18 Uhr im Hotel oder Restaurant Schwabenbräu.

Passt schön auf euch auf - es gibt derzeit genug schlechte Neuigkeiten aus der Welt...

 :heul:

VG und bis Donnerstag
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: dhm am 09. Mai 2018, 18:31:49
Wir treffen uns leider erst am Freitag - ich muß morgen abend hier im Dorf eine Himmelfahrtsmesse spielen.
Ich hoffe, bis ca. Mittag in Freilassing einzutreffen, und freue mich darauf, euch alle bei Herrn Voitz kennenzulernen.
Gibt es Pläne für ein gemeinsames Mittagessen irgendwo am Freitag?


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 09. Mai 2018, 19:19:46
...Gibt es Pläne für ein gemeinsames Mittagessen irgendwo am Freitag?
Nein. Das Treffen beginnt erst um 10:30 Uhr - also für uns reichlich Zeit für ein ausgedehntes Frühstück. Herr Voitz wird um die Mittagszeit eine Kleinigkeit zu essen anbieten. Ein gemeinsames Mittagessen ist nicht geplant. Es wird aber sicher für die ganz hungrigen in der Umgebung irgendeinen Friss-Dich-zu-Tode-Tempel geben...

 :prost:

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: dhm am 09. Mai 2018, 20:02:33
OK, verstanden. Danke!


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: SaintSernin am 09. Mai 2018, 23:23:32
Ob ich es bis 14 Uhr nach München schaffe wird morgen die Verkehrslage entscheiden. Ich freue mich auf das Wiedersehen und ein grandioses Wochenende.  :thx:

LG
Frank


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 10. Mai 2018, 06:56:15
So, jetzt wird gefrühstückt und dann geht's auf die Piste. Kommt alle unfall- und staufrei durch! Ich freu' mich, Euch zu sehen.  :jump: :jump:

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 10. Mai 2018, 07:36:26
Euch allen, die ihr zum Treffen kommt, eine gute und sichere Fahrt!
Ich freue mich auf den heutigen Abend und die Tage mit euch! :jump:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Canticus am 10. Mai 2018, 07:40:12
Hallo und guten Morgen. .

auch wir sind schon aktiv und werden bald losfahren, hoffentlich ohne allzuviel Staus und freuen uns auf das Wiedersehen in München! :jump:
Bis dahin!
Johanna und Bernhard


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: ThoFi am 11. Mai 2018, 15:04:29
Vielen Dank für den netten Besuch am Donnerstag nachmittag in Pasing.
Ich hoffe, die meisten Bedenken wegen der fehlenden externen Abstrahlung haben sich in Wohlgefallen aufgelöst.
Habt viel Spaß und vergesst nicht, Matthias Roth von mir einen herzlichen Gruß auszurichten.

Thomas



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 12. Mai 2018, 06:56:23
Hallo Thomas,

nochmals vielen Dank, dasss Du Dir so viel Zeit für uns genommen hast. Der Besuch in Eurer Kirche und die anregenden Gespräche waren sehr erhellend - sowohl was die akustischen Phänomene als auch das Abstrahlverhalten der Orgel anbetrifft.
Ich denke, dass die Orgel Euch gute Dienste leisten wird, auch wenn die neue Eule mal eingeflogen ist. Der Raum kann das Nebeneinander einer großen PO und einer flexiblen digitalen Alternative sicher gut vertragen.

Wir sind alle gut angekommen und hatten gestern im Hause Voitz einen Tag, der randvoll mit Eindrücken und Erkenntnissen war.
Wenn sich das alles gesetzt hat, werden sicher einige von uns hier ihre Impressionen schildern.

LG und schönes Wochenende
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 13. Mai 2018, 17:44:21
Hier im Forum ist ja gar nichts los gewesen über die Tage... :schock:
Alle in Streik? :lol:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Martin78 am 13. Mai 2018, 18:12:21
Nein. Das ist sozusagen die Ruhe vor dem Sturm ;-)


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Positiv am 13. Mai 2018, 18:48:23
Schon ist das Forumstreffen 2018/1 wieder vorbei. Beate, Udo und ich waren um 9.30 h im Gottesdienst in Rosenheim. Bekleidet mit unserem Orgelshirt und einer Ansage des Gottesdienstleiters wurde der Gemeinde unser Sakralorgelforum bekannt gemacht und wir haben die neue Orgel 2017 des Orgelbauers Linder im Gottesdienst angetestet.

Statt in Worten hier die Disposition der Orgel (2017, II Manuale): http://www.orgelbau-linder.de/Instrumente.htm

Zu unserem Shirt "Echte Mädels/ Kerle spielen Orgel" nehme ich gerne die Anregung des Herrn Voitz beim Besuch in seiner Sakralorgelwelt am Freitag auf. Gerade die Nachwuchsorganisten sind rar und wer anders kann etwas dagegen tun, als die aktiven Organisten. Wie in anderen Bereichen, müssen wir sie abholen, wo sie gerade sind. Herr Voitz mit Ideen zu Orgeln, die es Kindern ermöglichen ohne Umweg über das Klavier gleich bei der Orgel zu landen. Echte Kinder spielen Orgel. :phantom:

Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 13. Mai 2018, 21:20:34
Wow!

Das war mal eine anspruchsvolle Rückreise. Habe fast neun Stunden gebraucht. Bin aber jetzt wieder wohlbehalten dahoim. Hoffentlich geht es allen anderen auch so.

Mehr in den nächsten Tagen...

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 13. Mai 2018, 21:26:41
Ich hoffe, Ihr seid alle gut nach Hause gekommen. Ich habe sieben Stunden gebraucht - von Nürnberg bis Aschaffenburg "unterhaltsamer" Massenstau in Wolkenbruch-artigem Dauerregen. Zwischen A'burg und Wetzlar dachte ich dann, dass in der Wetterau die Generalprobe für die Sintflut 2.0 stattfindet. Eine Gegend, die ein Kollege gern als "Hessisch-Sahel" bezeichnet, schien förmlich abzusaufen. Jetzt ist erst mal eine Runde Schlaf dran - eigentümlicher Weise brauch' ich welchen ...  :D

LG und gut's Nächtle
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: basson16 am 13. Mai 2018, 21:53:07
Ich bin gerade vor nur wenigen Minuten ebenfalls zuhause eingetrudelt... Auch nach schmerzhafter Trennung vom Wichernkantor in Würzburg habe ich die restliche Strecke ausgiebig die Hochseetauglichkeit meines eigenen Autos beim Synchronschwimmen zusammen mit -gefühlt- dem gesamten Rest der Republik erprobt. Besonders bei der gemeinsamen Meditation auf der linken Spur (nach Feldenkrais, versteht sich...)  habe ich dabei wieder einmal mein Leben entschleunigen können...

Aber lange Rede, kurzer Sinn: nochmals ein herzliches  :thx: :thx: :thx: an alle Organisatoren und Teilnehmer. Ich habe die Zeit mit euch wieder sehr genossen und verabschiede mich bis zum nächsten Mal mit dem bekannten irischen Reisesegen: Möge der Wind in eurem Rücken nie euer eigener sein...   :teufel:

Danke und hoffentlich auf bald,
Johannes


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Metallgedackt am 13. Mai 2018, 21:59:40
Schon seit 16.50 in etwa zuhause, ohne Regen und Stau!

Schööön wars  :thx:

Fein, dass ihr gut angekommen seid!

Schlafts gut!


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: SaintSernin am 14. Mai 2018, 00:23:58
So jetzt hab ich meine Heimatadresse nach knapp 10 Stunden auch wieder erreicht. Davon waren 3 Stunden Stau begleitet von heftigen Gewitter, 3 Unfällen und einem Großfeuer neben der Autobahn bei Garching. Riesen Dank an Michael und Harald für die perfekte Organisation und allen Anderen Teilnehmern "insbesondere Clemens" für den Erfahrungsaustausch und das gemütliche Zusammensein. :thx:

LG
Frank


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 14. Mai 2018, 09:03:09
Ich trau's mich fast nicht sagen: Gestern war ich schon um 17:30 zuhause, ganz ohne Stress.
Das Forumstreffen habe ich sehr genossen. Für mich ist das Zusammenkommen mit euch regelmäßig ein Highlight des Jahres, auf das ich mich immer „wia narrisch“ freue. :jump:

:thx: Ausdrücklicher Dank an Harald für die bewährt perfekte Organisation der Unterkunft. Ich fühlte mich im gewählten Hotel pudelwohl; es verströmte Charme und Luxus vergangener Tage und war einfach urgemütlich. Herrliche Ruhelage, schönes Ambiente, dazu ein Hauch Verlassenheit, der mich einige Male über die Horrorfilmtauglichkeit des Anwesens witzeln ließ. :lol:

:thx: Ausdrücklicher Dank auch an Michael, unseren Türöffner an den Orgelemporen. Die Auswahl der Instrumente war wieder einmal großartig. Die nächtliche Führung in der Salzburger Franziskanerkirche, insbesondere Viernes Carillon de Westminster, war für mich der absolute musikalische Höhepunkt der vergangenen Tage. An dieser Stelle auch nochmals ein Dankeschön an Herrn Mag. Stepanek samt Gattin, die sich zu später Stunde so viel Zeit für uns genommen haben.

:thx: Herzlicher Dank an Peter Voitz und seinem Team, von dem wir so gastfreundlich in der Sakralorgelwelt (http://www.sakralorgelwelt.de) willkommen geheißen und beinahe seminarartig durch den Tag geführt wurden. Selten habe ich ein derart durchdachtes Tagesprogramm erlebt. Ausdrücklicher Dank an die „Damen des Hauses“ für die spürbar liebevolle Vorbereitung der Ausstellung und der stets freundlichen und aufmerksamen Betreuung während des Tages. Es war ein wunderbarer Tag bei euch!
Über die gehörten Instrumente möchte ich an anderer Stelle schreiben.

 :thx: Dank auch an alle, die die Mühen einer langen Anreise auf sich genommen haben. An dieser Stelle liebe Grüße an Douglas, der aus dem UK angereist war! Mögest auch du wohlbehalten zuhause ankommen.
Danke für die vielen wertvollen Gespräche, für euer Musizieren und Zuhören, für die Gemeinschaft.

Ich freue mich schon heute auf unser nächstes Treffen! :jump:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 14. Mai 2018, 11:05:28
Auch von Alfons und mir ein großes Lob. Es war ein großes Gemeinschaftserlebnis für uns.
- Herzlichen Dank besonders an Harald und Michael. Jede geplante Position ein Höhepunkt im Erleben.
-Dank der Sakralorgelwelt, mit den dienstbaren Hintergrundgeistern.
-Den Kollegen, die uns herzlich und fachlich kompetent in Empfang genommen und uns geduldig ertragen haben.
-Für die vielen Begegnungen gerade auch mit den nur punktuell anwesenden Forianern.
-Dank an Uwe, der logistisch die Sunfiredemonstration ermöglicht hat!
-Dank für die vielen teilweise richtig in die Seelentiefe gehenden vertrauensvollen Gespräche am Rand.
-Dank, daß ich soviel auf allen Ebenen des menschlichen Seins lernen und erfahren durfte. 

Ein großes "Mea Culpa" an Jesajiah, dem ich über die Beschwernisse meiner Beine in Salzburg vergessen hatte, unsere Koordinaten mitzuteilen. Die eigentlich geplanten Sicherheitsmechanismen haben leider auch nicht gegriffen. Der Bock geht auf meine Kappe.  :hail: Sorry! Dabei hatte ich mich auf die Begegnung mit Dir wirklich gefreut.

Für heute einen herzlichen Gruß
Clemens
 


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: mvn am 14. Mai 2018, 13:41:12
Der langsame Berner hat's in 6 1/4 Std. geschafft (diesmal ohne Radwechsel) sein trautes Heim zu erreichen. Die Heimfahrt war geprägt mit der ersten "inneren" Verarbeitung der vielfältigen und z.T. wieder tief gehenden Eindrücke der wie im Flug vergangenen Tage.

Orgeln - Orgelmusik vom feinsten :orgel: :orgel: :orgel: - einmalige Gastfreundschaft mit besonderer Fachkompetenz in in der Sakralorgelwelt bei Herr Voitz mit den beiden "Heinzelfrauen",  :D :D :D die uns die kulinarischen Wünsche praktisch von den Augen abgelesen haben - bis zu den mit viel Humor gespickten abendlichen "Oberseminaren"  :exor: (die z.T. geistig in sehr hochstehenden Sphären abgewickelt wurden).  :kratz:

Die beiden Metzlerinnen in der Franziskanerkirche Salzburg haben es mir besonders angetan.  :phantom:

Wer hat's erfunden? DIE SCHWEIZER...........

... und da war noch was: Aeoline meinte: "in Salzburg esse ich immer eine Salzburger-Bratwurst". Was er dann auch genüsslich tat. Wir zahlten - der Kellner blieb am Tisch stehen und fragte nach einiger Zeit ganz verunsichert: "wo ist denn ihr Teller"? Alle blickten suchend auf den Tisch - da war effektiv kein Teller mehr - unter dem Tisch auch nicht. Unsicherheit, suchende Blicke, Unverständnis.
Darauf sagte ich zum Kellner: "wissen Sie, Aeoline verzehrt die Salzburger-Bratwurst immer samt Teller.
Darauf war das Problem gelöst, und Aeoline kann eine ganz neue, seltene Eigenschaft eindeutig zugeordnet werden.

Ein 3-faches  :thx: an euch alle.

LG
Martin


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 14. Mai 2018, 14:16:33
So, ihr Lieben,

nachdem ich ausgiebig Schlaf nachgeholt, auf der Terrasse opulent gefrühstückt und (höherem Befehle gehorchend) die leeren Flaschen im Kofferraum zum Altglas-Container gebracht habe, hier mal mein Erlebnisaufsatz – wie immer als Mehrteiler.

Die Hinfahrt am Himmelfahrtstag war ja zu allseitigem Erstaunen frei von BR3-Radioklassikern wie den Staumeldungen von der A3 im Spessart, auf der Münchener Ostumfahrung und von der A8 zwischen Irschenberg und dem Inntaldreieck. Mit meinem Copiloten Basson 16’ ging es reibungslos und mit diskret pfeifendem Turbolader durch den zugewiesenen Luftkorridor.
Eine halbe Stunde früher als vereinbart standen wir vor der Pfarrkirche „Maria Schutz“ in München-Pasing, wo uns unser Kollege ThoFi erwartete. So ziemlich alle per Pkw aus dem Norden anreisenden Teilnehmer nutzten die Gelegenheit zu einem Zwischenstopp, um die Concerto 234 zu hören, die die Kirchengemeinde eigentlich nur als Interimsinstrument ausleihen wollte, dann aber doch kaufte, um sie fürderhin vielseitig und vor allem mobil zu nutzen.
„Maria Schutz“ ist eine großzügig angelegte, typische Vorstadtkirche aus den letzten Jahren des Königreiches Bayern, erbaut in romanisierendem Jugendstil. Die Akustik ist schon die eines Großraumes - d.h. deutliche Betonung der Baßlage und einer klar definierten Wahrnehmungsgrenze von Obertönen und Sprachfrequenzen.
Entsprechend (unter-)dimensioniert war die PO, von der nur noch ein Trägergerüst auf der Empore zu sehen war. Die Nachfolgerin aus dem Hause Eule wird wohl 2020 geliefert. Eine große Tafel im Seitenschiff listete die geplante Disposition auf. Darauf darf sich Thomas sicher freuen ...
Wie gut der Raum trägt, machte uns der Hausherr an einem einmanualigen Chorörgelchen klar, das im Altarraum an der linken Stirnwand steht. Kaum zu glauben, wie ein keinesfalls weites und in gewöhnlicher Stärke intoniertes Holzgedackt untenherum zeichnet.

Vorne rechts auf einem fahrbaren Holzpodest stand die Concerto. Üblicher Weise wird sie intern abgestrahlt (und hat dann beim Organo-Pleno-Spiel dem Spieler ganz schön heftig um die Ohren), bei voll besetzer Kirche splittet Thomas das Signal auf die LS der Sprechanlage – in der Theorie ein absoluter Fauxpas, der aber unterhalb eine bestimmten Schwelle für den Gesamtraum dieselbe Wirkung hat, wie Tweeter an der DO daheim.
Der Klang wird dadurch deutlich präsenter. Ab einem bestimmten Grenzwert wird es dann natürlich scheppernd. Thomas plant, die eingebauten LS der Concerto auf eine neue Rückwand zu montieren, dass die Orgel nach hinten und damit in den Raum gerichtet abstrahlt. Clemens hatte einen Subwoofer dabei, mit dem wir dann probiert haben, wie viel Verbesserung eine externe Abstrahlung bringt – mit eindeutigem Ergebnis. Die Gemeinde denkt aber vorerst nicht daran, der Orgel externe LS zu verpassen. Sie soll als flexibel einsetzbare Chororgel im vorderen Bereich der Kirche auch nach der Indienststellung der neuen Eule weiter verwendet werden.
Eine Bewährungprobe – ließ uns Thomas wissen – steht unmittelbar bevor. Der Gottesdienst an Fronleichnam soll auf dem großen Kirchenvorplatz stattfinden. Dann bekommt die Orgel natürlich ein paar externe LS dazu. (Damit es nicht geht, wie neulich auf dem Petersplatz.)

Am späten Nachmittag kamen wir störungsfrei im Standquartier Bad Reichenhall an. Wir (und darunter vor allem die braven Familienväter und Ehemänner) hatten indes übersehen, dass sich an Himmelfahrt männliche Horden gern dem übermäßigen Trank hingeben und sich nach dem ersten Kasten Bier für direkte Nachfahren von Caruso halten. Mit dieser Spezies war der Biergarten reichlich bestückt, in dem wir uns zum abendlichen Dinieren angemeldet hatten. Dem Bedürfnis nach Kunstgenuss trug die Geschäftsführung Rechnung, indem sie einen „Alleinunterhalter“ mit üppiger externer Abstrahlung verpflichtet hatte. Unsere Versuche, mit den alten Forumshasen und unseren Ersttätern und Newcomern zu kommunizieren, standen zuerst nur auf einer überdeutlichen Grundlage der in Blas- und „Volks“musik üblichen Paukenbässe in tausendfacher Wiederholung. Wie bei der chinesischen Wasserfolter wird nach einer bestimmten Zeit jedes Tröpfchen zur wahnsinnstreibenden Qual. Als ich meinerseits bereit war, per sofortigem Geständnis die Verantwortung für alle Kapitalverbrechen der Welt zu übernehmen, auf dass die Tortur ein Ende habe, begann der gute Mann am multipel verstärkten Akkordeon auch noch zu „singen“. (Ja, mit Anführungszeichen!) Der altbekannte Choral "Sierra Madre del Sul" erklang in einer wahrhaftig plättenden Interpretation für Vorsänger und Schola - jenseits der drei-Promille-Grenze.
Zum Glück war die Küche gut organisiert, das Bestellte wurde zügig aufgetragen. Und wir aßen eher hastig als mit einer der Qualität der Nahrung durchaus angemessenen Genießerfreude.
Wir entzogen uns der lokalen "Vatertagsliturgie" in Richtung Quartier, woselbst wir als vorerst einziges Refugium die unbesetzte Hotelbar entdeckten. Ich schlug vor, zur Hebung des musikalischen Niveaus eine CD mit böhmischer Blasmusik oder Helene Fischer zu hören – aber einige von uns hatten Aufnahmen mit Orgelmusik von diversen eigenen Instrumenten mitgebracht. So zogen wir fragende Blicke vorbei eilender Hotelgäste auf uns. Wir ertrugen sie heldenhaft und delektierten uns vor allem an einer gelungenen Intonation im Stil Sauers, die unser Forist SaintSernin seiner Concerto verpasst hat.
In irgendeinem Kofferraum fanden sich noch ein paar Bouteillen mit der Frucht des Weinstockes – Haralds bevorzugte Hausmarke (Lauffener Katzenbeißer) ebenso wie vergorener roter Traubensaft aus dem Frankenland. Da wir alle weite und z.T. strapaziöse Anreisen hinter uns hatten, endete der Abend für Forumsverhältnisse spektakulär früh. Als die Hausfrau noch vor Mitternacht einen Kontrollanruf machte, hatte ich bereits brav meine Zähne geputzt und trug mein Nachtgewand.  

Soweit mal für’s Erste. VP (Vortsetzung pfolgt)

Gerade hat sich Mag. Stepanek per Mail nochmal für unseren Besuch in der Salzburger Franziskanerkirche bedankt. Es war ihm eine Freude, uns seine beiden Klangschätzchen zu zeigen. Wir dürfen jederzeit wiederkommen ...
Wenn das keine Einladung ist ...

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Canticus am 14. Mai 2018, 15:30:13
Hallo liebe Leute,
auch wir wollten uns auch melden, nach wir, sage und schreibe: nach NEUN Stunden Frankfurt erreichten... Garniert mit reichlich Staus war die Strecke schon eine Qual, so daß wir uns nach entsprechenden Ankündigungen unseres Navis entschlossen, einen Teil der Strecke über Land zu fahren. Dies brachte zwar keine Zeitersparnis, aber wenigstens etwas Abwechslung .  .

Zum Forumstreffen ist ja hier schon so vieles geschrieben worden, dem wir uns nur anschließen können! Ganz herzlichen Dank allen Organisatoren, die wieder einmal eine wahre Herkulesarbeit geleistet hatten, um wieder ein so gelungenes Treffen zu ermöglichen! Die gesamte Auswahl der Ziele war derartig interessant und abwechslungsreich, und trotzdem war noch genügend Zeit zum Gedankenaustausch. Auch das Quartier war sehr angenehm, wie der gesamte schöne Kurort Bad Reichenhall!
Es war eine wirkliche Freude, die Forumsfraunde vom letzten Jahr wiederzusehen und auch neue kennenzulernen!
Ganz herzliche Grüße, auch im Namen von Johanna, die sich auch, obwohl sie sich nicht so sehr mit Orgeln befaßt, wieder sehr wohlgefühlt hatte,
Euer "Noch-Neuling"
Bernhard


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 14. Mai 2018, 19:55:23
Erlebnisaufsatz, Teil II

Eigentlicher Grund für die Standortwahl dieses Forumstreffens war ja die Sakralorgelwelt von Peter Voitz in Freilassing. Denn wir hatten von etlichen Leuten gehört, dass Herr Voitz höchste Kompetenz im Segment „virtuelle Orgel“ besitzt. Einige unserer Forumskollegen kaufen dort ja regelmäßig ihre Samplesets.
Und so begab es sich, dass wir am Freitag pünktlich um 10.30 vor seiner Ladentür standen. Und das nicht lange. Denn im Innern wartete eine Ausstellung, in der vom Einsteigerinstrument bis zum  „Schlachtschiff“ alles zu hören und zu sehen war.

Mir war es wichtig, aus kompetentem Munde konkrete Informationen über Stärken und Schwächen, Systemunterschiede und preisliche Rahmen virtueller Lösungen zu hören – und vor allem erstere dann an präsenten Ausstellungsobjekten selber zu verifizieren.
Das fing "ganz klassisch" an mit dem neuen Viscount Cantorum VIplus. Die Samplequalität ist gegenüber dem Vorgängerinstrument nochmal gesteigert (dank Chorum-Technik), die Disposition optimiert (endlich eine Pedalposaune 16!). Ein lange vermisstes Detail: Die beiden Registraturen lassen sich auch ungesplittet gleichzeitig verwenden. Würde ich nicht auf eine zweimanualige Feldorgel 2.0 reflektieren, stünde dieses Sakralkeyboard aus dem Stand auf meiner Favoritenliste.

Bei den üblichen Studios, Opüssen und Contents haben wir uns nicht allzu lange aufgehalten, dafür umso heftiger an den drei virtuellen Varianten, die der Markt hergibt. Zunächst die LiveIII mit ihrem völlig eigenständigen und damit nicht Hw-kompatiblen Konzept. Mein eigener Erfahrungshorizont an einer virtuellen Orgel beruht im Wesentlichen auf dem Spiel dieser Orgel. Noch ist das Angebot an verfügbaren Samples nicht sonderlich groß. Aber unter denen, die es gibt, gefallen mir einige Sets ausgezeichnet. Die Orgel ist nur etwas für Leute, die sich selber bespielen wollen. Für diesen Zweck wäre sie aber meine Favoritin.

 Dann war da ein schönes Instrument von Noorlander zu sehen und zu hören. Erstklassig verarbeitet als recht niedriges „Positiv“-Gehäuse mit einer leistungsfähigen internen Abstrahlung, die alle Vorzüge dieser Bauform hat. Die beiden Bildschirme kann man einklappen und in senkrechten Schubladen im Gehäuse versenken. Eine elegante Lösung mit höchstem WAF. Und der Preis (für ein spielbereites Instrument mit mehreren Samples) liegt bei rund 15 T€. Das ist nach Herrn Voitz’ Beobachtung so der Eckpreis, den der ambitionierte Hw-User durchschnittlich in Hardware plus Software investiert. Dafür bekommt man alternativ schon eine dreimanualige DO der gehobenen Kategorie. Großer Vorteil von Hw ist die riesige Auswahl an Samples, die inzwischen zur Verfügung stehen.

Mit großer Neugier bedachten wir auch die ausgestellte Hymmersive. Die Registrier-Problematik ist funktionell gelöst. Die Displays über den Tastern sind gut lesbar, die Werke können mit unterschiedlichen Schriftfarben belegt werden. Entgegen meinem bisherigen Erkenntnisstand ist ein Rechner nun im Lieferumfang dabei, nur die Abstrahlung (und die Samplesets) müssen zugekauft werden.
Das offene Untergehäuse lässt die gesamte Verkabelung sichtbar – was den WAF beträchlich drückt. Diese Orgel ist eher „Arbeitsplatz“ als Wohnbereichs-Decorum.

Als gelernter und aktiver Kirchenmusiker ist Peter Voitz auch mit den Problemen der Zunft direkt konfrontiert – an erster Stelle der latente Mangel an Organisten. Um Kinder früh an die Orgel heranzuführen, hat er das Konzept einer „mitwachsenden“ Orgel erdacht. Grundlage ist das zweimanualige Sakralkeyboard von Content. Mit einem höhenverstellbaren Ständer und ebensolcher Bank versehen, können bereits Grundschüler erste Erfahrungen sammeln und Grundfertigkeiten erlernen. Sind dann die Beine lang genug, kann mit einem kompatiblen Pedal nachgerüstet werden. Eine gute Idee – sie möge viel Akzeptanz finden ...  :dafuer:

Peter Voitz’ Ladenlokal liegt nur wenige Schritte entfernt von der Stadtpfarrkirche Freilassing, an der er als Kirchenmusiker tätig ist.
Die Kirche ist eine recht große und entsprechend hohe einschiffige Halle. Die Balkendecke im Innern hat trapezförmigen Querschnitt und liegt frei. Der ganze Deckenbereich ist also in Holz ausgezimmert. Das hat – im Verein mit einem sehr langen Nachhall – zur Folge, dass viel Klang in der Decke verschwindet.
Eine zweimanualige Weise-Orgel mit imposantem, inzwischen denkmalgeschütztem Freipfeifenprospekt war den klanglichen Herausforderungen dieses Raums nur sehr bedingt gewachsen.
Nun stehen hinter den Prospektfpeifen 48 LS-Elemente, die eine dreimanualige Johannus Monarke abstrahlen. Die Empore ist ungewöhnlich hoch platziert. Der Klang des Plenums in verschiedenen Distanzen im Raum ist daher recht unterschiedlich. Weit vorn hört man vor allem die tiefen Frequenzen, die hohen gehen in die Decke. In der Mitte des Langhauses sind die Höhen präsenter und die Konturen klarer. Der Raum braucht – wie viele dieser großen einschiffigen Kirchen mit Kathedralhall – ausgeprägt starke 4’-Lagen, damit das Plenum Kraft und Fülle hat, zugleich polyphone Strukturen zeichnet.
Das gelingt der Monarke nicht an jeder Stelle des Raumes. (Jede PO hätte dort natürlich dasselbe Problem!)
Herr Voitz hatte alternativ dazu einen Hauptwerk-Rechner an Spieltisch und Abstrahlung gehängt. Die Samples konnten mit denen der Monarke – im Raum abgehört – nicht mithalten. Sie waren zwangsläufig nicht auf den Raum intoniert. Das sei – ebenfalls entgegen meinem bisherigen Erkenntnisstand, dass ein Hw-Sample ein komplett fertiges Klangbild liefert – aber durchaus möglich, erfuhr ich aus berufenem Munde.
In einem Raum, der jeden PO-Disponenten und den Intonateur vor hochkomplexe Probleme stellen würde, machte die Monarke summa summarum keine schlechte Figur.

Umfassend informiert (und verpflegungsmäßig bestens betreut von den Damen des Hauses) fuhren wir am frühen Abend nach Bad Reichenhall zurück. Eine Lokalität für ein volksmusikbefreites Abendessen entdeckte ein Spähtrupp in der Fußgängerzone. In der Hotel-Dependance, in der einige Forianer logierten, entdeckten wir dann auch einen „Aufenthaltsraum“ im Keller des Hauses, indem wir mit unserer Klangkulisse etwas weniger Aufmerksamkeit erregten als in der Lobby unseres Hauses. Um zu vermeiden, dass wir die Bouteillen kreisen lassen müssen, öffneten findige Köpfe eine Vitrine, die Gläser enthielt – die vermutlich nur als Ausstellungsobjekte gedacht waren. Was uns nicht daran hinderte, sie erst zu befüllen und dann wieder zu leeren.
Es folgte der klassische „bunte Abend“ mit geistreichen Wortgefechten, Geblödel, Schwänken und Erzählungen rund um die Orgel. Als ich mich kurz nach Mitternacht zurückzog, übernahm das Nachteulengeschwader – aber auch die werden langsam älter ...

VP und LG
Michael







Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: udo am 14. Mai 2018, 20:13:04
Hallo ihr Lieben,
auch wir sind heute so gegen 19 Uhr gesund und wohlbehalten zu Hause angekommen. Die Fahrt verlief dank Gerlindes Einsatz in den ersten 4 Stunden und meinem Dazutun von ebenfalls 4 Stunden sehr gut und war einfach nur schön.

Unser Dank gilt auch besonders den Aktivisten Michael und Harald und dem hervorragenden Herrn Peter Voitz mit seiner Familie, die sich so gut eingesetzt haben.

Danke für die vielen wertvollen Gespräche, für das Musizieren und für die Gemeinschaft.


Für die Statistiker unter uns sei noch bemerkt, dass wir von Donnerstag bis Sonntag ca. 39.000 Schritte (einschließlich der Treppen in die Höhe zu den Orgeln), das sind ca. 29,69 km zu Fuß zurückgelegt haben. Dank sei der App auf meinem Handy.

Wir freuen uns schon auf das nächste Forumtreffen.  :jump: :jump: :jump:
Liebe Grüße
Udo und Gerlinde


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 14. Mai 2018, 20:33:42
dass wir von Donnerstag bis Sonntag ca. 39.000 Schritte (einschließlich der Treppen in die Höhe zu den Orgeln), das sind ca. 29,69 km zu Fuß zurückgelegt haben.
Herrje, gut, dass du das erst jetzt sagst. :lol:
Das ist doch unfassbar... :schock:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Martin78 am 14. Mai 2018, 21:46:22
Soweit schon einmal herzlichen Dank für die Schilderungen, insbesondere an Michael für die detaillierten Ausführungen!


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 14. Mai 2018, 22:48:14
Hallo Leute,

mit etwas Abstand hier auch mein Review unseres Forumstreffens. Wichernkantor ist ja für den ausführlichen textlichen Rückblick zuständig - daher zwinge ich meinen Beitrag in max. fünf Zeilen je Topic. Da das für den Empfang bei Voitz nicht ausreicht, beginne ich mit einem "special bulletin" für unseren Gastgeber...

Die Bild- und Videogalerien sind in Arbeit und brauchen noch ein paar Tage. Wie gewohnt werden sie im Schatzkästchen veröffentlicht...

Sakralorgelwelt Voitz in Freilassing
Schon der Empfang war ungewöhnlich freundlich und familiär. Man fühlte sich sofort wohl und es sollte noch viel besser kommen. Die ganze Familie Voitz machte sich den ganzen Tag sehr große Mühe damit, uns zu beraten und zu betreuen. Das war ganz große Schule! - ich hoffe, Herr Voitz liest diese Zeilen: Ganz großen Oberdank an die ganze Familie Voitz für diesen herzlichen und warmen Tag!!

Gleich zu Beginn wurden uns leckere Backwaren in Herzform angeboten. Ich war gerade vor einer Stunde vom Frühstück aufgestanden und hatte deshalb leider keine Kapazitäten um davon zu genießen. Die Ankündigung von Weißwürsten zum Mittag erleichterte mir den Verzicht. Zum Mittag wurden wir in den angrenzenden Gemeindesaal eingeladen und dort (wieder) von Familie Voitz zuvorkommend und charmant verköstigt. Mein Hunger war zurück und ich genoß die Weißwürste, die Brezel und die Getränke.

Später am Nachmittag wurde herrlicher Kuchen gereicht. Ich fühlte mich den ganzen Tag wie ein "König" behandelt. Es ist wirklich schade, dass man nicht jedes Jahr eine Digital-/Hauptwerkorgel kaufen kann...

Zu den Orgeln: Das Viscount Cantorum VIplus und die Johannus One wurden uns vorgestellt, sowie die intonatorisch stark überarbeiteten Einsteigermodelle von Content. Dann folgte eine ausführliche Einführung in die Welt der Hauptwerk(komplett)Orgeln.

Herr Voitz bestätigte unseren "Verdacht" eine (die) echte Koryphäe auf dem Gebiet der Hauptwerk-Orgeln zu sein. Mit großem Engagement erläuterte er alle Vor- und Nachteile der drei für eine HW-Orgel erforderlichen Komponenten: Spieltisch, PC-System und Abstrahlung.

Für alle, die den Kauf einer Hauptwerk-Orgel in Betracht ziehen ist Herr Voitz ganz klar eine der ersten Adressen - egal, wie viele Kilometer zurück zu legen sind.

Enttäuscht war ich von der Haptik und Optik der Hymmersive. Die OLED-Displays sind zwar messerscharf, bunt und lassen sich sehr gut ablesen, aber von der Haptik war ich enttäuscht. Ein HW-Sampleset hört sich auf der Hymmersive genau so gut an, wie auf einer anderen HW-Orgel, da ja der Klang nur von der Abstrahlung abhängt. Da fand ich die Noorlander-Instrumente deutlich "orgeliger" als die verwirrende und unzuordnenbare Menge von schwarzen OLED-Tastern der Hymmersive. OK - ich geb' zu dass ich ein Noorlander-Fan bin...

Nach der Besichtigung der benachbarten Kirche mit der 48kanaligen Monarke und einer eilends parallel aufgestellten HW-Installation ging es zu "Orgeln und Kuchen" zurück in den Ausstellungsraum. Zu dem denkmalgeschützten Frei"pfeifen"prospekt möchte ich mich hier nicht äußern. Ich kam mir ziemlich ver*****t vor - von unten sah das Teil wirklich mondän aus. Später auf der Empore konnte man sehen, dass hier gespart wurde, wo es nur ging. Auf die Sichtlinie gekürzte "Rohre" als Pfeifen oder sogar "Dachrinnen" - also "Halbpfeifen" - führen den Betrachter hinters Licht. Hier wird etwas vorgegaukelt, war gar nicht existiert. Tut mir leid - habe kein Verständnis dafür, warum diese Ansammlung von Fake-Pipes irgend einen Erhaltungswert hat...

Unser Gastgeber Herr Voitz musste gegen 18 Uhr den nächsten Einsatz fliegen und so ging ein sehr ereignisreicher Orgel-Tag zu Ende. Ich mag jedoch nicht enden, ohne eins von vielen besonderen Details dieses Tages zu erwähnen:

Zu Beginn unserer Anwesenheit in der Sakralorgelwelt hat die Familie Voitz von uns ein Gruppenfoto gemacht. Davon bekam jeder von uns zum Abschied einen Papierabzug. Nicht nur, dass man das während des Tages auch "machen" muss, man hätte es uns zum Abschied auch "einfach" in die Hand drücken können - aber so hat man es in der Sakralorgelwelt nicht gemacht! - jeder bekam ein kleines "Geschenk" in die Hand gedrückt: Das Gruppenfoto mit einem Mozart-Herzchen in Folie verpackt, verschnürt und verziert mit einem Herzchen-Band und einer schönen Schleife.

Das war nicht "zweckmäßig" - das war "lieb" - das war "wertschätzend". Chapeau!!

Uns den ganzen Tag zu unterhalten, zu informieren, zu betreuen, zu verköstigen und als Gastgeber zu beherbegen hat die Familie Voitz ganz sicher sehr viel Aufwand bei der Vorbereitung, der Durchführung und der Nachbearbeitung gekostet - ganz zu schweigen von dem finanziellen und zeitlichen Aufwand.

Einen ganz großen und herzlichen Dank dafür!

 :thx:

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 14. Mai 2018, 22:51:41
Die unverstärkte Concerto in Pasing
Ich betrat den großen Raum und wurde vom Paulus zum Saulus. "Das kann nicht funktionieren" - dachte ich... - aber es funktioniert doch. ThoFi hat uns mit großem Aufwand sein Interimsinstrument gezeigt und war auch gerne bereit, den von clemens-cgn mitgebrachten Sub anzuschließen. Ich wünsche der Concerto ein langes Leben - wobei ich fürchte, dass Verstärker, Lautsprecher und Gehäuse bei der geplanten jahrelangen Nutzung weit über dem "Heimniveau" nicht lange durchhalten...

Hotel Sonnenbichl und Restaurant Schwabenbräu
Unser Hotel hat mich voll überzeugt. Die Zimmer waren super und der Ausblick auf die Berge beeindruckend. Das Frühstück war sehr gut und der Service im Haus hervorragend. Wegen fehlender Hotelbar ließ man uns auch gerne in den Aufenthaltsräumen unsere mitgebrachten Getränke verzehren. Das Schwabenbräu war urig und wartete mit sehr guten Speisen auf. Klar - am Donnerstag war der Alleinunterhalter unerträglich - aber das war unser Problem...

Orgel in St. Zeno in Bad Reichenhall
Die beiden Maerz-Orgeln in St. Zeno wurden am Samstagmorgen unter die Lupe genommen. In bewährter Weise zeigte uns Wichernkantor die vielen Stärken und wenigen Schwächen der Hauptorgel. Danach durften wir "ran". An der kleinen Chororgel beeindruckte uns Canticus mit einer selbstbegleiteten Gesangs-Einlage. Alles in Allem ein guter Start in den Orgel-Samstag - aber es sollte noch besser werden...

Beckerath-Orgel in der ev. Stadtkirche in Bad Reichenhall
Nach einer fluffigen Mittagspause erwartete uns KMD Roth vor der Kirche. Er führte uns auf die Orgelempore und zeigte uns sein ursprünglich zweimanualiges Dienstinstrument, welches mittlerweile um ein Schwellwerk erweitert wurde. Scheinbar unbelastet von Denkmalschutzgründen wurde und wird dieses Instrument ständig erweitert und man scheut auch nicht den Einbau bzw. die Verwendung von elektronischen Zusatzfeatures. Auch hier durften wir selber ran! - vielen Dank für die aufgewendete Zeit an KMD Roth.

Die Metzlerinnen in der Franziskaner-Kirche in Salzburg
Nach einer stressfreien Anreise fanden sich alle um 20 Uhr in Salzburg in der Franziskaner-Kirche ein. Der späte Abend, die Dunkelheit, die Abgeschiedenheit in der Kirche und die gewählte Literatur, die uns Mag. Stepanek zu Ohren brachte, waren verantwortlich für das besondere Erlebnis in dieser Kirche. Die beiden Metzlerinnen haben je für sich auf andere Art und Weise beeindruckt. Leider war die Zeit auf der Orgelempore der romantischen Hauptorgel etwas kurz, aber dennoch war jede Sekunde des Aufenthalts für mich ein besonderes Erlebnis. Großen Dank an Herrn Stepanek und seine Frau für den spätabendlichen Einsatz.

Steinmeyer-Schmid in St. Sebastian in der Ramsau
Nach dem Frühstück erwartete uns bei prächtigstem Kaiserwetter die Steinmeyerin in St. Sebastian in der Ramsau. Die Kirche ist recht klein - die Orgel dafür mit drei Manualen inkl. Schwellwerk recht "üppig". Erweitert um ein Schmid'sches Schwellwerk bezaubert diese Orgel mit herrlichen Aliquoten und facettenreichen Grundstimmen. Kurz: Man erwartet in so einer kleinen Kirche nicht wirklich so ein klangmächtig-prächtiges Instrument! Auch hier durften wieder alle "ran", nachdem uns Wichernkantor in bewährter und kompetenter Weise das Instrumet vorgestellt hatte.

Fazit
Ein in aller Hinsicht erfolgreiches und bereicherndes Forumstreffen kam zum Ende. Mal wieder war es gelungen, organologische Eindrücke und "Urlaubswert" zu kombinieren. Ich habe alles sehr genossen. Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben.

Es gab einige neue Gesichter kennenzulernen und viele bekannte Freundschaften zu pflegen. Zwischen Orgelemporen und Weingläsern gab es jede Menge interessante Gespräche und Gedankenflüge...

Es war sehr schön mit euch...

Die Heimfahrt war für mich - und wohl auch für viele andere von euch - eher anstrengend. Bis Würzburg ging bei mir alles ziemlich glatt. Dann kamen die Staus, explodierende LKW-Reifen und Gewitter mit Starkregen. So wurde aus den geplanten sieben Stunden Heimreise schließlich fast neun. Was solls... Ihr seid es Wert gewesen!!

In diesem Sinne...

Bis zum nächsten Mal...

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 15. Mai 2018, 08:55:07
Erlebnisaufsatz, Teil III

Am Samstagmorgen erreichten wir nach kurzem Fußmarsch die romanische Basilika St. Zeno am Ortseingang von Bad Reichenhall. Die ehemalige Klosterkirche wurde im Lauf ihrer Geschichte mehrfach erweitert, d.h. vor allem verlängert. Akustisch ist dieser Raum ein dreischiffiger „Schlauch“, wobei die Kubatur aus der Relation 2:1 entwickelt ist. Das Kirche ist also doppelt so breit wie hoch (im Scheitelpunkt des Hauptschiffes), die Seitenschiffe sind halb so breit wie das Hauptschiff und halb so hoch. Nur bei der Länge hat man wohl die sechzehnfache Breite genommen. Für diese monumentale Kubatur ist der Hall recht moderat. Der verwendete Kalksandstein schluckt halt eine ganze Menge.
Ein freundlicher Mitarbeiter der Kirchenverwaltung öffnete uns die Emporentüre und den Spieltisch der Orgel von Hoforgelbaumeister Franz Borgias Maerz aus 1899. (Der äußerst herzliche Empfang durch die Kollegen oder Gemeindemitarbeiter sollte sich wie ein roter Faden durch dieses Treffen ziehen. Alle zeigten sich hocherfreut, dass wir uns für „ihre“ Orgel interessieren.) Das „barocke“ Gehäuse stammt übrigens vom Erbauer. Maerz hatte ein Faible für „Stilgehäuse“, den Bau der damals hochmodernen „Lattenzaun-Prospekte“ überließ er anderen.
Seine Pneumatik war sehr präzise, selbst auf kurzen Entfernungen baute er sog. „Stationen“ in die Trakturbahn ein, um die An- und Absprache zu präzisieren. Als Späth die Orgel in den 90er Jahren generalüberholte, gab es keine Diskussionen um die Traktur – auch wenn man am Spieltisch bei leisen Registrierungen den Höreindruck einer kräftig tackernden Barkermaschine hat.
Eher stand die Disposition zur Debatte. Denn die Orgel hat 23 Register – in einem Raum, der (bei normaler, singender Intonation) mindestens 40 brauchen und 60 vertragen würde.
Die Mensuren aller Register sind zwar weit, aber nicht als „Brüller“ intoniert. Der Prinzipalchor wird nach oben enger, so dass die 2’-Octav leuchtet wie eine barocke. Das Plenum dieser Orgel ist weich und voll, am Spieltisch recht deftig. Selbst wenn man die in I disponierte Oktavkoppel zieht, wird es nicht schrill. Im Raum empfindet man das mächtige, kompakte „Orgelbrausen“, das die spätromantische Orgel erzeugen sollte.
Im Nebenmanual finden sich Echostimmen der 8’-Lage, eine Fugara 4’ leistet noch Beiträge zum Plenum. Und als Zugabe hat Meister Maerz ein Cornet geliefert – für das damals eher seltene c.f.-Spiel.
Die genaue Disposition findet ihr hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_St._Zeno
Als ich den Zug „Tuba 8’“ betätigte, rechnete ich mit einem kräftigen klanglichen Kick. Stattdessen erklang eine weiche Holzflöte, die damals landesübliche „Tibia“. Da war der Graveur der Registerschilder wohl zu lange im Biergarten gesessen ...  :D und die Restauratoren setzten seinen Rechtschreibkünsten ein Denkmal, indem sie den Dreckfuhler nicht korrigierten. Stattdessen bekam das Hw. eine runde, machtvoll grollende Trompete 8 dazu. Eine nicht weniger mächtige Posaune 16’ im Pedal gibt dem Plenum satte Substanz und bindet hervorragend in die Labialstimmen ein.
Eine ideale Orgel für Mendelssohn, Rheinberger und die ganzen süddeutschen Kleinmeister der Romantik.
1998 leistete sich die Gemeinde noch eine kleine Maerz-Orgel aus einer Dorfkirche bei Valley. (Da hat Dr. Lampl ja sein legendäres Orgelmuseum und ich vermute mal, dass er die Finger im Spiel hatte.) Das Instrument aus 1890 mit seinen 9 Registern hat mechanische Kegelladen. Es wurde im 2. Joch des rechten Seitenschiffes in Altarnähe aufgestellt und beschallt mit einem kräftig-frischen Plenum den Chor und das vordere Raumdrittel. Unser Begleiter fand den Schlüssel für den Motorschalter nicht sofort. Aber Klaus fand den Tretschemel der Balganlage. Und so hatten er und unser Schweizer Freund Martin die Gelegenheit, das Kalkanten-Sportabzeichen zu erwerben. So viel Wind war lange nicht ...  :D
Eine CD dieser Orgel findet Ihr hier: http://www.florianwilkes.net/musik/discographie#cd16

Nach einem Mittagsmahl im Biergarten (diesmal ohne akustischen Terror, dafür mit „au point“ zubereiteten bajuwarischen Schmankerln) zogen wir weiter in die Ev. Stadtkirche. Dort erwartete uns KMD Matthias Roth, um uns seine Beckerath-Orgel zu zeigen. Vom Fleck weg war zu spüren, mit welcher Begeisterung er diese Orgel hegt und pflegt. Und das scheint nicht ohne Früchte zu bleiben. Aus den Augenwinkeln bekamen wir mit, dass er zwei Übewillige auf später vertrösten musste.
Und das, obwohl diese Orgel alles andere als auf der Brandungswelle des Zeitgeistes surft. 1963 ordnete der damalige lutherische Orgelpapst im Bayernland (Namen und Anschrift sind der Redaktion bekannt) den Kauf einer „preußischen“ Orgel aus dem Hause Beckerath an. Diese Werkstatt lieferte 24 Register auf Hw und Rp in neobarockem Stil. Nun gehört Beckerath zu den Häusern, die eine "barocke" Intonation ablieferten, die auch in den Ohren des 21. Jh. noch durchgeht. Wenngleich die Darstellung romantischer Literatur eher an Grenzen stieß ...
Mit Beharrlichkeit setzte KMD Roth den Zubau eines Schwellwerkes durch. 2011 wurde es (wegen der komplizierten Platzierung elektrisch traktiert) von OBM Ulrich Erbslöh mit 12 zusätzlichen Registern erstellt. Der Erbauer war lange bei Beckerath tätig und integrierte den neuen Registerbestand so in den vorhandenen Fundus, dass keine hörbaren Brüche entstehen. KMD Roth führte uns vor, was mit den deutlich erweiterten Grundstimmen klanglich möglich ist. Allein die Verwendung der Schwebung mit den anderen 8’-Partnern erlaubt ein Spiel mit feinsten Farbnuancen, die in diesem akustisch eher dezenten Raum eindringlich wirken. Oktav- und Suboktavkoppeln ermöglichen weitere Klangsteigerungen, die den Raum (und den Hörer) indes nie überfordern. Als letzte Ausbaustufe ist noch ein leiser 8’ für das Pedal in Arbeit, die hölzernen Pfeifen lagen bereits im Untergehäuse parat. Dann hat die Orgel III/37 – eine Stimme mehr als die der (erheblich größeren) kath. Stadtkirche, wie uns Roth schmunzelnd verriet. Auch die Beschaffung eines Zimbelsterns im RP war eine Fußnote wert – gab es doch im Kirchenvorstand asketisch-protestantische Stimmen, die derart „katholischen“ Tand ablehnten ...
Fazit: Eine sehr schöne, in sich stimmige und vielseitige Orgel, von einem engagierten, begeisterten und begeisterungsfähigen Musiker mit Können und Herzblut gespielt und gehegt.
Den „status quo“ vor dem Bau des Schwellwerkes hat Matthias Roth übrigens auf dieser Scheibe dokumentiert:
http://www.matthias-roth.info/cds/index.html

Der in den Landesfarben weiß und blau strahlende Himmel verdüsterte sich am späten Nachmittag. Und als wir nach Salzburg aufbrechen wollten, tobte ein Berggewitter mit allen Schikanen. Als der Hagel nachließ und in einen mittleren Wolkenbruch überging, wollte ich den Wagen am Hotelportal vorfahren, um meinen Mitfahrern den Kampf mit den Elementen zu ersparen. Die wenigen Schritte bis zum Auto genügten, mich komplett zu durchnässen. Die Regenjacke hielt zwar dicht, aber an den Beinen lief mir das Regenwasser entlang ...
Immerhin – bis Salzburg war ich leidlich trockengelegt. Die dortige Franziskanerkirche hat nicht eine, sondern zwei Metzler-Orgeln. Warum es nach der vorn links über dem Kapellenkranz aufgestellten Universalorgel aus Dietikon (mit III/49) von 1989 anno 2003 noch eine zweite Metzlerin mit III/50 auf der Westempore gab, erklärte der Organist, Mag. Markus Stepanek, ganz lapidar: „Weil wir mit der ersten sehr zufrieden waren.“
Das ist natürlich vornehm untertrieben. Der nicht mal so arg große Raum ist durch seine reiche Gliederung akustisch sehr anspruchsvoll. Schiff und (großer) Chor führen ein akustisches Eigenleben, so dass es sehr sinvoll ist, die beiden Raumteile mit eigenen Klangkörpern auszustatten (mehr hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Franziskanerkirche_(Salzburg) )
Dass keine zentrale Spielanlage gebaut wurde, ist wohl dem Horror des Hauses Metzler vor jeder Form von elektrischer oder elektronischer Komponente geschuldet.
Die Orgel im Hochchor hat keinerlei Spielhilfen außer einigen klug konzipierten Einführungstritten. In puncto Material- und Verarbeitungsqualität lässt diese Orgel keine Wünsche offen. Die Traktur ist hochsensibel, das klangliche Konzept überzeugend. Die Orgel klingt forsch und gerade heraus, aber nie laut oder gar brutal. Mit BWV 541/1 und Widors Ohrwurm-Toccata zeigte uns Mag. Stepanek die Bandbreite dieses Instrumentes auf.

Die Werkstattschwester auf der Westempore entpuppte sich als ganz anderes Kaliber. Metzler hat sie im Stil von ACC gestaltet, ohne seinen Personalstil zu verleugnen. Das Instrument beschallt das Hauptschiff mit enormer Kraft, ist gleichzeitig zu feinster Nuancierung fähig, wie in Viernes „Carillon“ zu hören war.
Am Spieltisch traute ich meinen Augen nicht, war es den Verantwortlichen doch gelungen, Metzler eine elektronische Setzeranlage abzuringen. (Wohl einmalig in der Firmengeschichte). Natürlich ist die Registertraktur mechanisch, die Motoren greifen lediglich in die Trakturbahn ein und die Züge rücken beim Druck eines Setzerknopfes geräuschlos (!) in Position. Auch hier Verarbeitung vom Feinsten – aber: Diese Orgel ist auf den Raum intoniert. Nicht auf den Spieltisch. Der Organist muss damit leben, dass ihm diese Orgel kräftig um die Ohren fegt.
Fazit: Zwei große Orgeln der absoluten Spitzenklasse in einem Raum, dazu ein souveräner Interpret, dem es sichtlich und hörbar Spaß machte, uns seine Preziosen zu zeigen.

Als wir im Hotel ankamen, war es schon nach elf, was uns nicht davon abhielt, dem reichen Kommunikationsbedarf gebührend Raum zu geben. Ich bin dann gegen 3.45 Uhr ins Bett – ich glaube, Clemens war noch ein paar Minuten länger auf ...  :prost:

VP und LG
Michael











Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: StrahlRohrFlöte am 15. Mai 2018, 11:39:40
Auch ich bin wohlbehalten um 23:45 Uhr zu Hause angekommen. Meine Heimfahrt war stressfrei. Staus gab es keine, da der ICE glücklicher Weise neben der Autobahn fährt. Auch der Starkregen und das Gewitter haben mich nicht gestört. Ich hätte jedoch für die Rückfahrt eine Platzkarte buchen sollen, denn der Zug war gerammelt voll.
Zu dem Erlebten kann ich mich nur dem bereits Geschriebenen anschließen. Angefangen bei der sehr guten Betreuung und den detailreichen Informationen in der Sakralorgelwelt durch die Familie Voitz, bis hin zur Kirche in der Ramsau war jeder Programmpunkt gelungen und hoch interessant. Auch ich empfand die Metzler - Orgel der Franziskaner Kirche als ein Highlight. Hier hatten wir nicht nur Gelegenheit die Instrumente selbst auszuprobieren, sondern bekamen auch noch ein, nur für uns gespieltes, Orgelkonzert auf beiden Orgeln, mit insgesamt 5 Stücken geboten.
Die Abende im Hotel waren hoch interessant und sehr informativ. Zu guter Letzt möchte auch ich mich bei den Organisatoren bedanken. Lieber Harald, Du hast wieder einmal mit Deinem guten Spürsinn eine sehr schöne Unterkunft für uns ausgesucht, in der ich mich sehr wohl gefühlt habe  :thx: . Lieber Michael, danke für das sehr schöne Programm mit vielen tollen Eindrücken. Dein Wissen um die Instrumente, ihre Enstehung und Deine klanglichen Erläuterungen sind für mich ein wichtiger Bestandteil unserer Exkursionen und eigentlich unverzichtbar.  :thx:
Ich freue mich schon auf das nächste Treffen und ein Wiedersehen. :jump: Von mir aus kann es schon im Herbst stattfinden. Grob wurde ja schon über den Ort, die Niederlande, nachgedacht. :dafuer:
Bis dahin liebe Grüße aus Berlin
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: matjoe1 am 15. Mai 2018, 19:48:00
Danke, danke an alle, die den Nichtteilnehmern so ausführlich von den Genüssen des Forumstreffens berichten.
Es macht das Nichtdabeigewesensein ein wenig erträglicher.
Klingt, als wäre es ein fantastisches Wochenende gewesen.

 :thx:

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: matjoe1 am 15. Mai 2018, 19:49:18
Grob wurde ja schon über den Ort, die Niederlande, nachgedacht.

 :dafuer: :dafuer: :dafuer:

LG
Matthias


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: kirchenmaus am 15. Mai 2018, 22:07:23
Ob das den Daheimgebliebenen das Nichtdabeigewesensein wirklich ERTRÄGLICHER macht.. .???
Naja, ich zumindest krieg im Nachhinein nochmal "lange Zähne" . ..
Trotzdem schön, bei Eurem Treffen wenigstens auf diese Weise "dabeisein"  zu dürfen
 :thx:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 16. Mai 2018, 03:04:21
Naja, ich zumindest krieg im Nachhinein nochmal "lange Zähne" . ..
Gegen lange Zähne der Zukunft, ist prophylaktisch die zukünftige persönliche Anwesenheit dringend anempfohlen! Das hilft wirklich  ;-) :duckundweg:


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: kirchenmaus am 16. Mai 2018, 06:16:08
Tja, wenn das so einfach wär....  :(
Niederlande?!? Keine Chance....
Aber 2020 beim Steffl, das sollte wirklich klappen.... Hoffentlich..


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 16. Mai 2018, 07:49:42
Erlebnisaufsatz, Teil IV

Zum Glück hatten wir uns in der Ramsau erst für den Sonntagmorgen um 11 Uhr angekündigt. Einige Teilnehmer hatten anderweitige Verpflichtungen und machten sich sofort nach dem (späten) Frühstück auf die (z.T. weite) Heimreise. Der harte Kern genoss auf der Anfahrt ein herrliches Alpenpanorama. Blickt man in der dortigen „Postkartenkirche“ – Archaetypus einer bayerischen Landkirche mit Zwiebelturm und steilem Dach - zur Empore, sieht man ein unscheinbares, schlichtes Orgelgehäuse, wie es im 19. Jh. landauf, landab zu finden war.  (https://www.kirche-ramsau.de/st-sebastian.php)
Der Kenner tippt (zutreffender Weise) auf die typische Landorgel von Hoforgelbauer Steinmeyer mit II/14. Das stimmt indes nur zum Teil. Ursprünglich stand dieses Instrument seit 1881 im fränkischen Markt Erlbach. Es hatte 16 Register, mechanische Kegelladen und das zeit- und landestypische Paar von Hauptwerk und Nebenwerk, letzteres mit den typischen Echostimmen und ohne Klangkrone. 1992 transferierte OBM Gerhard Schmid, Kaufbeuren, die Orgel in die Ramsau. In das Untergehäuse baute er (Schmid-typisch auf minimalstem Raum) eine Schleiflade für ein Schwellwerk mit 13 Registern, erweiterte das Pedal, ließ aber die Originaldisposition fast unangetastet. Nur im Nebenwerk wurde der zweite 4’ durch ein Flautino 2’ ersetzt. Um möglichst wenig in die Trakturbahnen des Originalspieltisches eingreifen zu müssen, legte Schmid das Sw auf Manual I. Es bekam natürlich Schleifladen. Und für den Schwelltritt gab es eine typische Schmid-Lösung: Er ragt als Tritthebel seitlich des Pedals aus der rechten Spieltischwange.
Viel Orgel für so wenig Platz. Und Schmids Versuch, romantisches Stimmenmaterial mit seinem eigenen zu verschmelzen, ist gelungen. Die Gemeinde jedenfalls ist bis heute froh mit dieser Orgel, was sich auch daran zeigt, dass eine kleine Bildtafel (ein sog. „Memento“) an den 2004 verstorbenen Orgelbauer aus Leidenschaft erinnert. Schmid betrachtete seine Orgeln als seine „Kinder“. Und wenn er über Land fuhr, hielt er an den Kirchen, in denen seine Instrumente standen, um nach dem rechten zu sehen. Das brachte ihm den Ruf einer nahezu legendären Unpünktlichkeit ein. Ich war mal irgendwo mit ihm um 14 Uhr verabredet. Er kam um 17.30 Uhr. „I hent in X noch schnell d’Zunge stimme müsse ...“ Mobiltelefon gab's da noch nicht. Da half nur warten ...
In der Ramsau hat er sich seines Personalstils (mit genialen, perfekt verschmelzenden Tiefaliquoten) komplett entäußert und eine „romantische“ Steinmeyerin modern interpretiert. Wie immer bei Schmid spart man sich die Muckibude, wenn man gekoppelt spielt. Und natürlich hat der Meister seine spezifische „Duftmarke“ hinterlassen: die mittlere Prospektpfeife als herrliche Treibarbeit mit fein ziselierten Rhomben.

In der Ramsau herrschen noch geordnete bayerische Verhältnisse: Neben der Kirche gibt es einen Biergarten. Dort gönnten wir uns ein Abschiedsmahl, dann ging es auf die Piste, bis Nürnberg in strahlendem Sonnenschein, ab dann durch Gewitterstürme.

Fazit: Es war mal wieder schön mit Euch allen. Danke, dass ihr – wie immer – so gut mitgemacht und mitgedacht habt. Da fällt es leicht, etwas zu organisieren und macht noch Spaß dazu.
Ich hatte bei unseren Besuchen den Eindruck, dass sich die Verantwortlichen in den Gemeinden riesig gefreut haben, dass wir uns für ihre Instrumente interessieren.
Mag. Stepanek hat sich nochmal für unseren Besuch und unser Interesse bedankt und mich gebeten, auf die Sommerkonzerte in diesem Jahr aufmerksam zu machen. Hier sind sie.

https://www.dropbox.com/s/cr2fiznooaz503j/Internationale%20Salzburger%0D%0A%20Orgelkonzerte%20in%20der%20Franziskanerkirche%202018.docx?dl=0

Jeder von uns, der sich mal wieder nach Salzburg verläuft, ist in der Franziskanerkirche herzlich willkommen. Und wo wir sonst noch waren, dürfen wir sicherlich auch wieder hin.

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 16. Mai 2018, 10:10:16
Hier noch ein paar Schnappschüsse, die ich zwischendurch gemacht habe:

https://www.dropbox.com/s/uv5lk0bevw12u6x/Freilassing%20Prospekt.jpg?dl=0


https://www.dropbox.com/s/tb1g31jkk8gl5ny/Freilassing%20Spieltisch%20Monarke.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/bmjb7srx1jzwvh8/Freilassing%20Spieltisch%20Weise.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/wm0yajao98zgvky/Reichenhall%20Prospekt.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/du0k798hlxnr9ph/Reichenhall%20Spieltisch.jpg?dl=0

Mehr Fotos gibt's dann von Harald (und Anderen).

LG
Michael



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 16. Mai 2018, 11:55:46
Lieber Michael,
sei auf das herzlichste für Deine Mühen bedankt :-)
lbG clm


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 16. Mai 2018, 12:08:35
Tja, wenn das so einfach wär....  :( Niederlande?!? Keine Chance....
Wo eine echte Willensentscheidung zu Grunde liegt, ist immer eine Realisierung möglich. Alles nur eine Frage der klugen Prioritätensetzung. Zur Lösung von unlösbar scheinenden Sachlagen ist häufig im Dialog Hilfestellung erfahrbar. Diesen Dialog müßtest Du allerdings (möglichst unbedarft) starten, dann werden sicher sogar WUNDER möglich. Die sind dann allerdings via Willensentscheidungen auch zuzulassen!
In einem Leben bin ich so z.B. 2011 zu meinem Trauminstrument gekommen, oder konnte schließlich doch in diesem Jahr am Forumstreffen teilnehmen. Um meine Teilnahme zu ermöglichen, waren Hinweise und das schließliche "Placet = "Es ist erlaubt" = Es geht" von 7 weiteren Menschen notwendig. Durch Fragen kann ich stets nur gewinnen und habe nichts zu verlieren. Via PM gerne mehr, denn die Mitforianer möchten auch Dich gerne auf dem Forumstreffen kennenlernen  :-)!
lbG
clm


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: kirchenmaus am 16. Mai 2018, 14:07:58
 :thx: für die netten Worte.
Aber mit den Niederlanden wirds leider trotzdem ganz sicher nix....



Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: SaintSernin am 16. Mai 2018, 18:05:08
Lieber Michael, lieber Harald,

Nochmals vielen Dank für Eure perfekte Organisation. Ohne Euren Einsatz hätte ich als Hobbyorganist niemals die Gelegenheit solche Instrumente aus nächster Nähe zu sehen und zu hören. Ganz besonders wird mir die nächtliche Orgelvorführung der Franziskanerkirche in Salzburg in Erinnerung bleiben. Die beiden Metzler Instrumente klingen enorm kraftvoll und schön. Dank auch Mag. Stepanek und seiner Frau das Sie sich soviel Zeit für uns genommen haben. Natürlich auch großen Dank an Herrn Voitz und Familie für die ausführlichen Informationen über Hauptwerk und die leckere Verpflegung mit regionalen Spezialitäten. Ich habe die Gelegenheit genutzt um endlich ein Update von HW3 auf HW4 zu machen. ;-)  Allen anderen beteiligten vielen Dank, die 4 Tagen waren wundervoll.

LG
Frank


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 16. Mai 2018, 19:06:15
Ich will kein "Ranking" anzetteln - aber für mich war der Abend in der Franziskanerkirche das Sahnehäubchen.
Ein glutvoller Interpret, zwei traumhaft schöne Instrumente und ein Raum mit unvergleichlicher Atmosphäre bildeten einen vollkommenen Dreiklang.
Das heißt für den Ausschuß "Vergnügungen und Lustbarkeiten": So hoch liegt die Latte jetzt.
Im Hintergrund wird bereits heftig genetworkt, um sie beim nächsten Treffen nicht zu reißen ...
Lasst Euch überraschen ...  :tipp: :verschwoer: :prost: :phantom:

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: viola pomposa am 16. Mai 2018, 21:06:32
Aus euren Berichten liest man, dass ihr eine schöne Zeit hattet.
Wäre gern dabei gewesen, aber die freien Tage sind arbeitstechnisch nicht so zu legen wie man möchte.


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Aeoline am 16. Mai 2018, 22:14:28
...Mehr Fotos gibt's dann von Harald (und Anderen)...
Ja  - stimmt...

Habe reichlich Foto- und Filmmaterial, dessen Aufarbeitung noch etwas Zeit braucht...

Zeit, die ich in diesen Tagen nicht habe...

 :verwirrt:

VG
Aeoline


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Gemshorn am 17. Mai 2018, 07:53:35
Keine Sorge, wir werden es erwarten.  :-)


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: viola pomposa am 17. Mai 2018, 08:41:08
Vorfreude ist die schönst Freude  :D


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Wichernkantor am 17. Mai 2018, 10:51:45
Für die Teilnehmer habe ich noch ein Bonbon - in Euren PN findet ihr den Link dazu.
Falls ich jemanden vergessen habe, bitte melden.

LG
Michael


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: clemens-cgn am 17. Mai 2018, 11:49:34
Lieber Michael,
sei herzlich bedankt.
Lieben Gruß
Clemens


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Canticus am 17. Mai 2018, 16:50:31
Auch von mir ganz herzlichen Dank, lieber Michael!
Herzliche Grüße
Bernhard


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: Uwe Madsak am 17. Mai 2018, 20:05:51
Wem ich hier gerade alles danken möchte:
Michael fürs Bonbon
Harald für die grandiose Orga
Ich wüßte noch was: Die tollen anregenden Gespräche am Donnerstag abend für die ich von Herzen dankbar bin!
Die spontane Reisebegleitung nach München am Freitag abend!
Über allem steht aber eines:
Der Dank an Hr. Voitz und Familie!!!!!!!!!!!!! So herzlich bin ich seit Jahren nicht begrüßt worden!!!!!!!!!
Ich danke Euch von ganzem Herzen und war mit Sicherheit nicht zum letzten mal bei Euch!!!!!!!!!


Titel: Re:Forumstreffen Mai 2018
Beitrag von: hahoern am 20. Mai 2018, 08:27:02
Besten Dank auch von mir an Michael, dessen Geist des Herrn ich gestern in spontaner Improvisation mit "Maria Dich lieben" vereinigt habe. Mögen mir alle drei Beteiligten die Ketzerei verzeihen  :exor:

Schön war's und nächstes Mal wird's bei mir hoffentlich länger.

LG, Ulrich