Seiten: 1 2 3 [4]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Gloria Concerto 234 / 238: Reinste Zwillinge laut Webseite !  (Gelesen 9878 mal)
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 837



WWW
« Antworten #30 am: 07. Juli 2015, 22:16:33 »

"Weniger gute Register sind besser als mehr mittelmäßige".
Diesem Satz stimme ich absolut zu,aber wo hätte ich diese weniger,aber besseren Register gefunden ?
Es gibt in der Concerto-Registerbibliothek unzählige wunderschöne Klänge,die man bei anderen Digitalorgeln kaum findet,nur bei den Mixturen enthält sie eben nicht genau das,was ich mir wünsche,das betrifft aber keineswegs nur die Concerto:

Tatsache ist,daß ich bei KEINER Digitalorgel auf dem aktuellen Markt genau jene Mixturenklänge finden konnte,die ich mir wünsche,egal wieviel Geld ich dafür ausgeben könnte. Das interaktive Ahlborn Organum II-Demo trifft zwar ziemlich genau meinen Geschmack,aber die Organum II beim Musikhaus Stingl in Wien klang leider ganz anders (schlecht intoniert ?) und überzeugte mich nicht.

Ich habe die Orgel mit dem für mich besten Preis-Leistungs-Verhältnis gewählt und stehe nach wie vor zu meiner Wahl. Was die Mixturen betrifft,hoffe ich auf den Fortschritt.

Was die Abstrahlung betrifft,bin ich mit der Concerto 234 durchaus zufrieden,ich hätte einfach nur andere Mixturen einprogrammiert
Deinen Wunsch haben wir nun wirklich schon oft gelesen; irgendwie schließt sich nur niemand an. Kopfkratzen
Ich glaube, dir wäre mehr "Erhörung" bei den Machern beschieden, wenn du einige Mitstreiter gewinnen könntest. Verschwörung
Es geht mir übrigens nicht darum,"Mitstreiter zu gewinnen",wir sind hier in einem Orgel-Forum und nicht im EU-Parlament,wir tauschen unsere Meinungen über Orgeln aus und verhandeln nicht über die Zukunft Griechenlands.  Zwinkern

Ich sage einfach nur das,was ich mir denke,wenn du mit diesen Mixturen glücklich bist,freut es mich für dich,wir haben nun mal sehr unterschiedliche Klangvorstellungen.
Falls ich die Digitalorgel mit den für mich idealen Mixturen einmal finde,werde ich sie euch vorstellen.
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
Gemshorn
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 6559



WWW
« Antworten #31 am: 07. Juli 2015, 22:21:17 »

habe ich mich selbst auf die Suche gemacht und dieses Video gefunden, vielleicht ist es das, was du damals meintest?
Ich glaube nicht, dass man da im HW ein reines Mixturenplenum hört; ist da nicht ein Kornett dazugezogen?
Das würde ich auch vermuten.
Hier in der Nachbarschaft steht übrigens eine kleine, romantische Dorforgel, deren Mixtur dreichörig ist und aus 2 2/3', 2' und 1 3/5' besteht. Klingelt's? Lupe Zwinkern Drehorgel

Zitat von: Romanus
Es geht mir übrigens nicht darum,"Mitstreiter zu gewinnen",wir sind hier in einem Orgel-Forum und nicht im EU-Parlament,wir tauschen unsere Meinungen über Orgeln aus und verhandeln nicht über die Zukunft Griechenlands.
Das stimmt. Allerdings geht es um die Zukunft der Orgeln. Und wenn der eine oder andere Wunsch häufiger geäußert wird (also von mehreren, nicht bloß von einem Proponenten), dann stehen die Chancen auf seine Erfüllung bei einem künftigen Update möglicherweise besser.
Aber das ist nur meine bescheidene Ansicht. Wenn es dir hilft, kannst du gerne auch weiterhin dein Ceterumcenseo in allen möglichen Threads deponieren. Viel Glück. Augenrollen
Gespeichert
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 837



WWW
« Antworten #32 am: 07. Juli 2015, 22:24:44 »

Ist es das, was du damals meintest?
Ja,genau das ist das richtige Video von der Dreifaltigkeitsorgel !  Freudensprung
Ich muß ganz ehrlich sagen,daß Karl Richter bei der Registrierung für mich schon zu dick aufgetragen hat,aber diese Orgel klingt so unglaublich schön,daß auch die übertriebenste ff-Registrierung nichts an dem wunderbaren Plenumklang ändert.

Ich kenne übrigens auch andere Aufnahmen von dieser Orgel,z.b. von Bernard Fouccroulle und weiß,daß an dieser Orgel sogar schon Prinzipal 8'+Octav 4'+Mixtur IV' (ohne irgendetwas dazu) herrlich voll klingen.  Anbetung
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1501



« Antworten #33 am: 14. Januar 2018, 18:25:01 »

Hallo zusammen,

habe heute einen Gottesdienst im Audimax in Marburg an einer Gloria Concerto 234 DLX beorgelt. Es waren knapp 1000 Gottesdienstteilnehmer da.

Die Orgel wurde über die Hausanlage abgestrahlt - zwei fette Lautsprechertrauben, die links und rechts von der Decke hängen...

Kompliment an die Gloria-Intonateure! - das klang einfach voll fett und gut! - Jeder der ein solches Instrument hat, kann sich wirklich glücklich schätzen...

LG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.13.1 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Viele Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen
viola pomposa
Adept
**
Beiträge: 60


« Antworten #34 am: 14. Januar 2018, 19:46:18 »

Hallo Aeroline, Harald,

was hast du denn gespielt?


LG
Gerd
Gespeichert
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1501



« Antworten #35 am: 14. Januar 2018, 20:40:47 »

Neben dem "üblichen" Programm...

- Eingangslied
- Bußlied (eine Strophe)
- drei Lieder zum Abendmahl (insgesamt elf Strophen)

und dem Jugendchor, dem gemischten Chor, den Instrumental-Solisten und dem Jugend-Orchester gab es für die Orgel einen freien Slot von dreieinhalb Minuten etwa 10 Minuten vor dem Gottesdienst.

Da habe ich eine Variation zu "Gott ist gegenwärtig" gespielt mit wechselndem c.f. im SW (Oboe 8' und Gedackt 8' und Tremulant) und HW (Rohrflöte 8' und Gemshorn 8'). Das Ganze hatte ich mir am Freitag und Samstag kurzfristig zusammengereimt.

Zuhause an der Unico klang das sehr gut und besonders die unterschiedlichen Schlusskadenzen haben mir sehr gut gefallen. Heute in der Halle habe ich es zumindest fehlerfrei rübergebracht. Eine Resonanz speziell zu diesem Stück erhielt ich nicht.

LG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.13.1 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)
Siel HB 700 (9/II/P) (1977 bis 09.1987)

Viele Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus - Man(n) sieht nur noch Pfeifen
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: