Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Physis Sequencer - Play Options lassen sich nicht dauerhaft ändern !  (Gelesen 775 mal)
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 916



WWW
« am: 26. Juni 2018, 20:30:50 »

Im Menü "Play Options" des Sequencers lassen sich Voreinstellungen für das Abspielen von Songlisten justieren, doch leider ist das System höchst "vergesslich".

Für mich macht es absolut keinen Sinn, wenn man beim Abspielen einer Songlist nach jedem Stück das Nächste manuell starten muss, ich will eine Songliste eher wie ein Konzert hören, bei dem man ja auch nicht dem Organisten nach jedem Stück-Ende einen Schubs geben muss, damit er das Nächste spielt.
Deshalb habe ich natürlich die Funktion "List Autoplay", die serienmäßig auf "off" eingestellt ist, auf "on" geändert, hingegen die Funktion "List Loop", die serienmäßig auf "on" steht, auf "off", weil ich nach einmaligem Abspielen einer Songlist nicht gleich Lust auf eine Wiederholung habe.

Das Dumme ist nur: Ich muss diese Voreinstellungen jedesmal auf´s neue ändern, denn nach jedem Neustart ist wieder alles beim alten.  Blöd Sisyphos lässt grüßen !

Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, diese Einstellungen dauerhaft zu ändern, so wie es bei allen anderen Physis-Funktionen auch üblich ist ?  Kopfkratzen

Optimal wäre natürlich das automatische Einfügen von kleinen Pausen zwischen den Stücken bei "List Autoplay", derzeit werden die Stücke im Autoplay-Modus in einer Wurst nonstop heruntergespielt.  Augenrollen
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
trompetendulzian
Erleuchteter
****
Beiträge: 269


« Antworten #1 am: 27. Juni 2018, 16:34:28 »

Eine explizite Möglichkeit zum dauerhaften Abspeichern habe ich auch nicht gefunden, konnte das von dir beschriebene Verhalten aber nachvollziehen (Physis 1.14.0). Alle anderen Einstellungen, die mir bisher begegnet sind, werden ja ohne weiteren Eingriff permanent gespeichert.
Wenn dir das Thema wichtig ist, lass es doch am besten über deinen Händler an Viscount weiterleiten. Vielleicht ist das ja wirklich ein Bug in der Physis-Software, der mit einem der nächsten Releases behoben wird.

Viele Grüße
Trompetendulzian
Gespeichert
ThoFi
Adept
**
Beiträge: 62


« Antworten #2 am: 17. Juli 2018, 23:23:05 »

Nach längerer Zeit mal wieder ein Hallo in die Runde.
Anlässlich der Eröffnung einer Ausstellung zum 100. Kirchweih-Jubiläum unserer Kirche habe ich heute nachmittag schnell einige Stücke auf dem Sequenzer eingespielt, anschl. eine Songlist erstellt und die Abspiel- und Loop-Funktion aktiviert, da ich am Abend wegen einer Probe in der Staatsoper nicht da sein konnte. Ich hatte die Concerto 234 nach zweimaligem Abhören des Loops abgeschaltet und dann wieder eingeschaltet: die Einstellungen waren weiter vorhanden, beide Songlist-Parameter auf ON und die Berieselung funktionierte auch. Als ich abends am Ende der Ausstellungs-Eröffnung in die Kirche kam, sagte mir der Mesner (dem ich die Bedienung erklärt hatte), dass der Loop nicht funktioniert habe. Als ich dann ins Menü reingeschaut habe war die erste Songlist-Funktion wieder auf OFF! Seltsam - vielleicht nur Kurzzeitspeicher?
Ein anderes Problem bzw. etwas, was man verbessern könnte: Ich habe lauter meditative Stücke eingespielt, allerdings barocke mit "Barock" oder "Kisselbach 234", romantische mit "Romantisch" oder "Symphonisch". Beim Abspielen werden sämtliche MIDI-Files allerdings im aktuell an der Orgel eingestellten Style abgespielt, d.h. die Solo-Clarinette des symphonischen Styles erklingt z.B. bei zuletzt eingestellter Kisselbach-Intonation als Vox humana. Schade. Beim Speichern der mit Sequenzer eingespielten Stücke sollte auch die entspr. Intonation gespeichert werden können.

Thomas
Gespeichert
Romanus
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 916



WWW
« Antworten #3 am: 18. Juli 2018, 16:20:27 »

Als ich abends am Ende der Ausstellungs-Eröffnung in die Kirche kam, sagte mir der Mesner (dem ich die Bedienung erklärt hatte), dass der Loop nicht funktioniert habe. Als ich dann ins Menü reingeschaut habe war die erste Songlist-Funktion wieder auf OFF! Seltsam - vielleicht nur Kurzzeitspeicher?
Ganz genau, das nervt einfach nur, sowas nenne ich "digitalen Alzheimer" !  Teufel 1

Beim Abspielen werden sämtliche MIDI-Files allerdings im aktuell an der Orgel eingestellten Style abgespielt.
Ein eingebautes Style-Gedächtnis für die im Sequencer eingespielten Stücke gibt es in Zeiten, in denen nicht einmal die "Play Options" erhalten bleiben, natürlich noch nicht, das wäre eventuell etwas für die Ideenbörse. Dann sollte aber auch gleich die passende Stimmung mit abgespeichert werden, wenn schon, denn schon !
Allerdings hat es auch durchaus seinen Reiz, die gespeicherten Stücke in verschiedenen Styles und Stimmungen auszuprobieren.

Für den Einsatz als digitalen Vertretungsorganisten empfehle ich einen Style, der klanglich möglichst genau in der Mitte zwischen Barock und Romantik liegt, also "klassisch", darunter verstehe ich den Klang einer Orgel des späten 18. oder sehr frühen 19. Jahrhunderts. Geheimtipp Auf diesen Orgeln lassen sich sowohl barocke als auch romantische Stücke einigermaßen souverän wiedergeben. Unter den serienmäßig vorprogrammierten Styles gibt es so einen zwar nicht wirklich (allenfalls "Deutsch"), aber ich habe einen solchen erstellt und werde meine 4 ganz persönlichen Styles demnächst in der Intonations-Tauschbörse veröffentlichen, ich feile z.Z. nur noch etwas an den romantischen Styles, bitte um noch etwas Geduld, es dauert bestimmt nicht mehr lange !
Gespeichert

Die einzig wahre Königin ist die Pfeifenorgel.
Etwas gleichwertiges muss erst erfunden werden !
PM
Gelehrter
***
Beiträge: 222



« Antworten #4 am: 18. Juli 2018, 17:54:17 »

bitte um noch etwas Geduld, es dauert bestimmt nicht mehr lange !
Ich bin sehr gespannt!
LG PM
Gespeichert

„Bach ist Anfang und Ende aller Musik, auf ihm ruht und fuszt jeder wahre Fortschritt“  - Max Reger
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: