Seiten: 1 2 [3]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Christmette - Stille Nacht oder doch lieber mit "Bums"?  (Gelesen 491 mal)
jogo31
Erleuchteter
****
Beiträge: 408


« Antworten #20 am: 05. Dezember 2017, 11:59:37 »

Da gefällt mir "O selige Nacht" besser. Aber bitte nicht mit der süßlichen Augsburger Melodie, sondern mit der Kölner, die auch bei dem Lied "Ihr Hirten erwacht, erfüllt ist die Nacht" benutzt wird.
Gespeichert
Martin78
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1442


WWW
« Antworten #21 am: 05. Dezember 2017, 12:41:48 »

„Ihr Hirten erwacht vom Schlummer der Nacht“ wäre bei mir gesetzt für den ersten Weihnachtstag morgens Zwinkern
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
clemens-cgn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1160


« Antworten #22 am: 05. Dezember 2017, 19:30:34 »

Am Hl. Abend zur Mette ist bei uns Heiligste Nacht (Verspoellmelodie) zum Einzug gesetzt. Eine festliche Intrada (14 Takte) und ein anschließender Begleitsatz im romantischen Stil von Joachim Förster (veröffentlicht Hildesheim, 1967). ergänzt durch Sätze und Zwischenspiele von J. Quadflieg 1897, P. Piel 1904, und C. Bäumer 1932. Dann sind alle 4 Strophen gut berücksichtigt.
Als Schlußlied  ist Nun freut Euch (Adeste fideles) geplant. Als Nachspiel: Toccata von Hegarty über das gleiche Thema.
Gespeichert
2nd_astronaut
Adept
**
Beiträge: 69


« Antworten #23 am: 06. Dezember 2017, 00:12:06 »

Zitat
Als Schlußlied  ist Nun freut Euch (Adeste fideles) geplant.
Ich hoffe, dass das bei mir dieses Jahr irgendwo drankommt: Ich habe mir die Noten zum Arrangement von David Willcock "besorgt" und kann mit Überstimme und Last-Verse-Harmonisation aufwarten https://www.youtube.com/watch?v=T5rMQ6P12WY Freundlich

Mein diesjähriges Nachspiel (Weihnachtstag, nicht Christmette) hat's auch drin https://www.youtube.com/watch?v=uPkUwphbH6o (Bonnet, Deux Noels)
Gespeichert
jogo31
Erleuchteter
****
Beiträge: 408


« Antworten #24 am: 06. Dezember 2017, 06:24:08 »

Ich hoffe, dass das bei mir dieses Jahr irgendwo drankommt: Ich habe mir die Noten zum Arrangement von David Willcock "besorgt" und kann mit Überstimme und Last-Verse-Harmonisation aufwarten https://www.youtube.com/watch?v=T5rMQ6P12WY Freundlich

Ich klau mir das mal eben  Böse  Lachen Das ist grandios und wird am 1. Feiertag glatt übernommen. Als Nachspiel gibt es bei mir allerdings "Grand Choeur Triomphal" von Alexandre Guilmant mit eingebautem "O du fröhliche" (Arr. Karl-Peter Chilla)
Gespeichert
Wichernkantor
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 3424


« Antworten #25 am: 06. Dezember 2017, 07:49:56 »

Ehe jemand Straftaten begeht ("Weihnachten unter dem geklauten Tannenbaum" in der Variante für Kirchenmusiker Lachen): Man kann diese Noten sogar kaufen.

Den Bonnet z.B. hier:

http://www.bodensee-musikversand.de/product_info.php?products_id=124699

Und hier wäre auch der Chorsatz von Master Willcocks:

http://www.bodensee-musikversand.de/product_info.php?products_id=454898

LG und fröhliches Weihnachtsorgeln
Michael
Gespeichert
Machthorn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1344



« Antworten #26 am: 07. Dezember 2017, 00:01:58 »

Der Satz ist wirklich großartig! Ich habe im vergangenen Jahr einen Chor bei diesem Lied auf der Orgel begleiten dürfen, das macht richtig Laune! Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das bei uns auch als Gemeindegesang funktionieren würde.

Aber Willcock hat mit dem King's College sowieso ein paar richtig großartig pompöse Sachen gemacht. Ich mag zum Beispiel auch sein "Hark" sehr gern!
Gespeichert

Gloria Klassik 226 Trend
2nd_astronaut
Adept
**
Beiträge: 69


« Antworten #27 am: 07. Dezember 2017, 01:12:20 »

Zitat
Der Satz ist wirklich großartig! Ich habe im vergangenen Jahr einen Chor bei diesem Lied auf der Orgel begleiten dürfen, das macht richtig Laune! Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das bei uns auch als Gemeindegesang funktionieren würde.
ich bin mir auch nicht sicher. ich müsste es spontan entscheiden anhand der gesangsstärke bei den ersten strophen. also die überstimme geht sicher, aber bei der letzte strophe, wo gelegentlich die melodie "verschwindet", bin ich mir unsicher.

den bonnet kann man übrigens mit gutem gewissen bei imslp ziehen, aber nur den willcocks zu bestellen ist natürlich etwas sinnlos, also warum nicht auch den bonnet dort gedruckt kaufen. warum oxford keine legal downloadbare version von dem chorsatz anbieten für die 2EUR, wissen sie wohl nur selber.
Gespeichert
jogo31
Erleuchteter
****
Beiträge: 408


« Antworten #28 am: 07. Dezember 2017, 07:19:51 »

Also bei meiner Gemeinde geht das sicher. Insbesondere bei DEM Weihnachtslied, das ohnehin im Schlaf funktioniert. An Weihnachten trällert unsere Gemeinde sowieso wie ein Haufen Carusos, da könnte die Orgel fast noch ein paar Register mehr vertragen.  Lachen Ich hab gestern verwundert festgestellt, dass die Noten sogar im Notenfundus des Chors sind, aber noch "jungfräulich" da liegen, die wurden noch nicht einmal verteilt. Habe gleich noch die ein oder andere Anpassung vorgenommen, da die gewohnte Melodie im Gotteslob doch leicht von der im Satz genutzten abweicht.
Gespeichert
clemens-cgn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1160


« Antworten #29 am: 07. Dezember 2017, 14:23:36 »

Hallo 2nd_astronaut,
ich bin mir auch nicht sicher. ... aber bei der letzte strophe, wo gelegentlich die melodie "verschwindet", bin ich mir unsicher.
Wenn es Dir gelingt, die in der jeweiligen Liturgie tragenden Gesangsstimmen (z.B. den versprengten Kirchenchor, der heute gerade nicht im Einsatz ist) persönlich anzusprechen: " Tu mir bitte den Gefallen, egal was die Orgel da und da macht: Bitte: unbedingt weitersingen". Dann klappt das nach der ersten Schocksekunde. Den Mut darüber hinwegzuspielen (evtl. selbst mitsingen!) gehört dazu. Sämtliche Orgelbegleitungen zu "Last Verses" bergen Tücken. Sie wollen im Ernstfall alle mit Leichtigkeit beherrscht sein. Wenn Du das mit ein paar Melodien (Tochter Zion eignet sich dafür richtig gut) gemacht hast, dann machen das die Leute von alleine. Klanglich nehme ich das Grands Jeux dazu ohne Mixturen. Schick mir doch mal bitte per PM Deine private Mailadresse Zwinkern

Die berühmte Sammlung, Oxford, 100 Carols For Choirs (Edited and arranged by David Willcocks & John Rutter), soll in MIDI-Files hier liegen:http://www.royalfreemusicsociety.org.uk/Archive00a.htm so kann man sich selbst einen Eindruck verschaffen....
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: