Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: "Bleib bei uns" Choral  (Gelesen 271 mal)
soccy
Novize
*
Beiträge: 2


« am: 02. Dezember 2017, 17:55:29 »

Hi,

hier 3 Strophen von "Bleib bei uns", das soll ein Choral sein :)

https://soundcloud.com/chris-tollso/xmas-3-verses-of-bleib-bei-uns-christmas-church-hymn-organ-halion-6-synth-as-organ

Da ich leider keinen Zugang zu einer echten Orgel habe, musste Cubase mit HALion 6 als Orgelsynthesizer herhalten (ich weiß, dass das nicht mit einer echten Orgel mithalten kann ... aber hab nix anderes) xD

Da ich eben selbst keine Orgel spiele, würde mich mal interessieren, wie das so für euch Profis klingt, also errm ... hat das schon etwas Kirchenfeeling? Wäre echt gespannt, wie das auf einer echten Orgel klingt oOo Bzw. was ein Könner daraus machen würde, so von den Harmonien her etc.

Kann man hier noch Tipps geben, also ist schwierig so per Text, aber naja ... was sollte man noch verbessern? Schlaumeier

Ich hoffe, es ist ok, dass ich das hier gepostet habe :/

LG
Chris  Danke
Gespeichert
Machthorn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1344



« Antworten #1 am: 02. Dezember 2017, 18:05:04 »

Erstmal Herzlich Willkommen!

Mit dem Sound kann ich die Komposition gar nicht beurteilen, da fliegen immer wieder Klangschnipsel durch, die mir das analytische Anhören unmöglich machen.

Wenn du Orgelsound produzieren willst, installier dir mal Grand Orgue (kostet nichts) und lade dir dazu ein kostenloses Sampleset herunter. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, kannst du damit auch Midi-Dateien abpsielen, das klingt dann wirklich nach Orgel.
Gespeichert

Gloria Klassik 226 Trend
Gemshorn
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 6310



WWW
« Antworten #2 am: 02. Dezember 2017, 20:31:08 »

Hallo Soccy,

ich komme nicht umhin zu fragen, ob du tatsächlich im für dich passenden Forum gelandet bist. Kopfkratzen
Beim Anhören des Stücks kommen mir da gewisse Zweifel...

Nichts für ungut.
Gemshorn
Gespeichert

martin
Erleuchteter
****
Beiträge: 280


« Antworten #3 am: 03. Dezember 2017, 13:52:41 »

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, kannst du damit auch Midi-Dateien abpsielen, das klingt dann wirklich nach Orgel.
Es ist besser, wenn man ein (virtuelles) MIDI Port einrichtet und GO darüber mit MIDI beschickt. Da stehen mehr Möglichkeiten zur MIDI Signal-Zuweisung zur Verfügung.
Gespeichert
soccy
Novize
*
Beiträge: 2


« Antworten #4 am: 03. Dezember 2017, 16:02:01 »

Ahh, GrandOrgue kannte ich nicht und ich habe es mal ausgetestet, klingt sehr gut!

Ein bischen schade ist, dass man es nicht per VST in Cubase implementieren kann (es geht aber als Audiospur, nur hat man dann eben keine Midi-Daten verfügbar).
Auch bräuchte man wohl einen Midi Spieltisch, um das voll zu nutzen, so muss ich ja quasi jedes Manual einzeln bespielen, weil ich nur ein Midi Eingabegerät habe ... ist dann natürlich etwas mühsam, aber geht trotzdem. Schade, dass man nicht ganz schnell die Manuale wechseln kann, also zumindest fand ich keine Lösung außer halt dann mit der Maus auf das Manual zu klicken und eine Taste auf dem Midi-Keyboard zu betätigen, damit es dann auf das Manual gestellt ist.

Sicher ist der Hinweis wohl richtig, dass meine Fragen ggf. eher in ein anderes Forum / Community gehören .. Sorry nochmal, wenn meine Synth Geschichte hier alles aufgemischt haben sollte  Putzen

Dennoch finde ich den Tipp mit GrandOrgue sehr gut, weshalb sich der Post für mich nun doch schon gelohnt hat  Zwinkern

Vielen Dank!

LG
Chris
Gespeichert
Gemshorn
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 6310



WWW
« Antworten #5 am: 03. Dezember 2017, 17:01:43 »

Für unsere Community ist dein Anliegen wohl kein Problem. Wir sind hier inzwischen Einiges gewöhnt - da zählt deine Anfrage zu den gänzlich harmlosen. Lachen

Mir ging es eher darum, in deinem Interesse nachzuhaken, ob dir hier bei uns wirklich adäquat geholfen werden kann. Zwinkern
Gespeichert

organi
Adept
**
Beiträge: 37


« Antworten #6 am: 03. Dezember 2017, 18:04:33 »

Ein bischen schade ist, dass man es nicht per VST in Cubase implementieren kann ...
Hallo Chris,

wenn Du an virtuellen Orgeln interessiert bist, die per VST eingebunden werden können, solltest Du evtl. mal unter

http://www.ariasounds.com/church_pipe_organ_vst_kontakt_instrument.html

oder

https://www.hephaestus-sounds.com/organ

nachschauen. Dort werden für verhältnismäßig kleines Geld gut klingende Instrumente angeboten, mit bescheidenem Anspruch an die Hardware.

LG
organi
Gespeichert
martin
Erleuchteter
****
Beiträge: 280


« Antworten #7 am: 03. Dezember 2017, 20:30:15 »

Auch bräuchte man wohl einen Midi Spieltisch, um das voll zu nutzen, so muss ich ja quasi jedes Manual einzeln bespielen, weil ich nur ein Midi Eingabegerät habe ... ist dann natürlich etwas mühsam, aber geht trotzdem. Schade, dass man nicht ganz schnell die Manuale wechseln kann, also zumindest fand ich keine Lösung außer halt dann mit der Maus auf das Manual zu klicken und eine Taste auf dem Midi-Keyboard zu betätigen, damit es dann auf das Manual gestellt ist.
Es gibt Koppeln - dein Keyboard einfach einem Manual zuweisen. Über das Koppel-Panel kannst du beliebig "weiterrouten". Wenn dein Keyboard PGM-Change/Ctrl-Change MIDI Events sendet, kann man diese auch zur Steuerung von den divseren Schaltern nutzen - überzählige Tasten kann man auch dafür missbrauchen.

Wenn du GO mehr im Sequenzer integrieren willst, legt dir mit einer Software ein virtuelles MIDI Port an. Für die einzelnen Manuale schickts du über einen unterschiedlichen MIDI Kanal dorthin - in GO nutzt du "Listen for Events" für die Zuweisung oder konfiguriest manuell die Events aus dem Sequenzer.
Beliebige Ctrl-Change / Pgm-Change (NRPN, RPN, u.a.) Signal aus den Sequenzer kannst du auch den diversen Knöpfen zuordnen.

PS: https://www.youtube.com/watch?v=JoF1DxtoS3g&list=PLNz9AJhjubTdoQoBf6TGADcTSOEyk0X5I
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: