Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Orgeln Pöggstall  (Gelesen 961 mal)
chp
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1055


« Antworten #10 am: 18. August 2017, 13:51:27 »

Hallo,

3manualige Pedal-Harmoniums gibt es aber auch.

Beste Grüße
Christoph P.
Gespeichert
kirchenmaus
Gelehrter
***
Beiträge: 182


« Antworten #11 am: 18. August 2017, 14:21:44 »

Ja, schön wärs, wenn es eines wäre.... aber lt. dortiger Organistin ists eine DO - nur den Hersteller konnte sie mir leider spontan nicht nennen...
Gespeichert
Wichernkantor
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 3486


« Antworten #12 am: 19. August 2017, 09:03:50 »

Profilansicht, Seitenwangen und Notenbrett deuten m.E. auf eine Johannus Opus 30 der zweiten Generation hin - sie hat schon die erheblich nachgebesserte Disposition, u.a. mit einer Mixtur im Schwellwerk. Ich würde darauf sogar eine Flasche exquisiten Roten (Spätburgunder aus Franken, Barrique-Ausbau) verwetten ...
Der Beweis gilt durch ein Foto des Typenschildes und des offenen Spieltisches als erbracht.  Lachen

LG
Michael
Gespeichert
kirchenmaus
Gelehrter
***
Beiträge: 182


« Antworten #13 am: 19. August 2017, 09:28:59 »

ok, Wette gilt.
Bin aber keine Weintrinkerin.
Würde mich über ein paar komponierte Takte von Dir mehr freuen - generell   duck und weg - aber hier im Besonderen, falls es eine andere Orgel sein sollte. Engel
Gespeichert
Wichernkantor
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 3486


« Antworten #14 am: 19. August 2017, 10:46:14 »

ok, Wette gilt.
Bin aber keine Weintrinkerin.
Würde mich über ein paar komponierte Takte von Dir mehr freuen - generell   duck und weg - aber hier im Besonderen, falls es eine andere Orgel sein sollte. Engel

OK, wenn ich verliere, schreibe ich Dir ein Choralvorspiel - Choral frei wählbar!

LG
Michael
Gespeichert
kirchenmaus
Gelehrter
***
Beiträge: 182


« Antworten #15 am: 19. August 2017, 10:53:01 »

 Freudensprung Freudensprung Freudensprung Freudensprung

tja, hoppla, ich sollte mich nicht zu früh freuen: Und wenn Du gewinnst??
Gespeichert
Wichernkantor
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 3486


« Antworten #16 am: 20. August 2017, 13:55:39 »

Freudensprung Freudensprung Freudensprung Freudensprung

tja, hoppla, ich sollte mich nicht zu früh freuen: Und wenn Du gewinnst??

Dann hab' ich alt gewonnen ...  Lachen
Gespeichert
kirchenmaus
Gelehrter
***
Beiträge: 182


« Antworten #17 am: 20. August 2017, 18:47:20 »

 Kopfkratzen Ratlos..... mal überlegen.....

also ich hab mal über das Benutzerhandbuch Deines "heißen Tipps" kurz drübergelesen....
da stimmt manches nicht mit der Kurzbeschreibung der Organistin überein (mehr in Kürze als PN).... ich glaub schon fast, ich darf mich wirklich freuen...
lg!
Gespeichert
kirchenmaus
Gelehrter
***
Beiträge: 182


« Antworten #18 am: 26. August 2017, 20:39:50 »

Hi, Michael -
 Freudensprung Freudensprung Freudensprung Freudensprung Freudensprung Freudensprung Freudensprung

Du darfst schon mal den Bleistift spitzen!!!!  Freudensprung Freudensprung Freudensprung Freudensprung Freudensprung Freudensprung


mehr später, ich bin geschafft!
Gespeichert
kirchenmaus
Gelehrter
***
Beiträge: 182


« Antworten #19 am: 27. August 2017, 00:29:45 »

Also, das war heute schon mal ein besonderer Tag.....
erste Station (sorry, Michael, ich machs spannend) . Neukirchen am Ostrong. Was mich dort erwartete, hätte ich mir in den kühnsten Träumen nicht zu träumen gewagt.
Eine Breinbauer Orgel, soviel wusste ich schon vorher, mehr nicht. Abgesehen davon, dass diese Orgel für kleine, schlanke Organisten mit Schuhgröße 36 ausgelegt sein muss, weil man sonst steckenbleibt bzw. Doppeltöne tritt (manualiter-Tipp war gut!!) , haben mich die Register fasziniert.
Erster Blick fiel auf "Dolce 8`", was ich bisher nur vom Harmonium kenne. Flüchtiger Blick - o doch, Pfeifen sind da. Zur Verfügung hatte ich:  Sub-OktavCopula, Prinzipal 8`, Oktav2`, Dolce 8, Bordun8`, Organo pleno, Forte (was ich auch nur vom harmonium kenne), Flöte4`, Oktav4`, mixtur 3fach 2/3Fuß, Subbaß16`, Cello 8`.
die Register nicht zum ziehen und auch keine Wippschalter, sondern... hm, zum "Vorklappen".
Die Orgelpfeifen direkt hinter meinen Schultern, Mit subOktavkoppel hatte ich Ohrenmäßig ein bisschen Probleme Engel
Die Akustik sehr interessant - denn eigentlich dachte ich, eine Chorempore sei darauf ausgerichtet, auch leise Töne in den Kirchenraum zu tragen.
Die Ungeduld trieb die Minis und den Hrn. Pfarrer dazu, die Messe beginnen zu wollen-nach uns kam gleich die nächste Gruppe, wir mussten uns ranhalten (aber ich hatte meine Uhr vergessen Blöd), der Bus hatte erst Probleme, den Weg zu finden (bzw. die engen Strassen zu passieren), deshalb kamen wir 15min später an.. - also wurde geläutet, als ich gerade noch beim Ausprobieren der Register war Böse, mein erschrockenes und sicher nicht gerade leises "Stop, soweit bin ich noch nicht" hat unten jedoch niemand gehört duck und weg
Insgesamt: ein sehr, sehr spannendes Orgelerlebnis - und da ich ja jetzt schon einmal das Vergnügen hatte: jederzeit wieder. Ein kleines Örgelchen, das mir Spass gemacht hat. Tonaufnahmen muss ich mir erst anhören. den Leuten hats gefallen. da ich dann schon in Schwung war, hab ich den Auszug gleich mit drei Stücken gefeiert Freudensprung und unsere Leute bis zum Bus "begleitet"

Zweite Station: Pöggstall, St. Anna im Felde: Die ominöse, halbverpackte Orgel.
Wieder zu spät dran, straffer Zeitplan, Begrüßung durch den Mesner und sofort die Frage: darf ich gleich zur Orgel?
ok, die Beschreibung der Registerplatzierung am Telefon erwies sich als nützlich. Mal schnell eingeschalten, Register gewählt, die so ähnlich wie die heimischen klangen, ein Stück gespielt - hoppla, der Pfarrer möchte die Andacht beginnen - los gehts. Was ich anfangs auf gut Glück registriert hatte, behielt ich für die ganze Andacht bei.
Etwas störend: als manualiter-Spielerin suchte ich vergebens wenigstens eine kleine Leiste, auf die ich meine Zehenspitzen stellen konnte.
Die zwei Schalter entpuppten sich als Netz- und Lautsprecherschalter, die Lautsprecher waren teilweise auf der nicht mehr vorhandenen Empore befestigt.
Als alle schon zum Bus gingen, probierte ich dann schon noch ein bisschen - warum der Mesner diese DO als "nur eine DO" bezeichnete, verstehe ich nicht. Auch das Beschallungsproblem haben sie mit den an verschiedenen Stellen platzierten Lautsprechern gut gelöst, finde ich.
nur die leere Empore ,  die ja eigentlich gar keine ist, da sie keinen Boden mehr hat, der fehlende Orgelprospekt ist optisch störend bzw. irritierend.
Ich habe vor kurzem eine DO anderen Fabrikats probieren dürfen, die mir klanglich aufs erste nicht so zugesagt hat. Aber das kann an der unterschiedlichen Raumakustik (einmal Zimmer, einmal Kirche) gelegen sein, oder auch an den gewählten Registern.

 Freudensprung Lieber Michael, die Beweis-Fotos folgen noch: Es ist jedenfalls eine "Viscount Concerto III", die in St. Anna steht. und ich könnte mich glatt dran gewöhnen. (Klar, viele Vergleichsmöglichkeiten hab ich noch nicht, aber diese dort find ich aufs erste mal nicht schlecht  Engel)
Auch dort: Gerne mal wieder!
 Freudensprung Freudensprung und morgen äh, heute, such ich mir einen Choral aus.... aber jetzt erst mal ausschlafen





Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: