Seiten: [1] 2 3 ... 7   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Viscount Hymmersive 372  (Gelesen 2344 mal)
Gemshorn
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 6387



WWW
« am: 20. Juni 2017, 20:05:46 »

Auf Facebook gefunden:

Zitat
#Viscount is going to introduce soon the revolutionary #Hymmersive organ console with #OLED stop tabs.


Endlich! Schock Schock Schock

Und hier mehr: http://jerkerantoni.se/hymmersive.html Der gute Jerker Antoni! Woher bekämen wir ohne ihn nur die frühzeitigen Informationen.

Die Orgel läuft auf Hauptwerk - ist also offensichtlich Viscounts Antwort auf die Johannus LiVE. Hochinteressant! Dafür
Die Hymmersive kostet ca. 11.000 Euro, allerdings wohl nur der Tastaturblock. Pedal, Abstrahlung schlagen nochmal extra zu Buche. Verwirrt
Gespeichert

Gloria Concerto 234 DLX Trend
Gemshorn
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 6387



WWW
« Antworten #1 am: 20. Juni 2017, 20:26:57 »

Diese Art der Registertabs wären freilich auch für Physisorgeln optimal.
Ob Viscount da von alleine draufkommt? Verschwörung
Gespeichert

Gloria Concerto 234 DLX Trend
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1365



« Antworten #2 am: 20. Juni 2017, 22:19:22 »

Ach herrje... - könnte ich doch Schwedisch...

Aber das, was ich da sehe und lese und interpretiere sieht wirklich sehr "innovativ" aus.

Ob sowas im Spätseptember wohl schon den Weg nach Augsburg gefunden hat?

Das wäre wohl "die Innovation" des Jahres 2017...

Dafür

LG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.13.1 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)

Die meisten Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus! - Man(n) sieht nur noch Pfeifen...
Lumarus
Adept
**
Beiträge: 74


« Antworten #3 am: 20. Juni 2017, 22:36:47 »

Ach herrje... - könnte ich doch Schwedisch...


Bitte schön: Zwinkern

HYMMERSIVE 372
Die neue Viscount Hymmersive 372 hat ein revolutionäres neues Design, das dem Organisten eine schöne, flexible und zuverlässige Lösung mit der Software gibt Hauptwerk.
Der Ton erzeugt durch die Software Hauptwerk und Benutzer lädt in das Haus der Probensätze, die er verwenden will - es gibt viel zu wählen.
Die einzigartige Lösung mit OLED-Displays die Sitzung über manubrierna sowie einen zuverlässigen Computer im Innern des Instruments zeigt, ist eine einzigartige Kombination, die von den Viscounts Entwicklern entwickelt wurde.
Hymmersive 372 ist ein außergewöhnliches Organ, das anders als alles, ist die Welt zuvor gesehen hat.

Der Ton erzeugte von einem echten Pfeifenorgel in einer speziellen Kathedrale oder Kirche hat einen einzigartigen Charakter und die neue HYMMERSIVE Orgel reproduziert von Hauptwerk in einem Computer in das Organ gebaut läuft.
Der Benutzer kann somit wählen, welches Organ er von Hunderten von Organen in Hauptwerk großen Bereich, Gegenwart und Zukunft nutzen will.

Verbindungen:
MIDI IN / OUT / THROUGH programmierbar
Stereoeingang
Stereo-Kopfhörerausgang
6-Kanal-Audioausgänge in 3 Paaren mit gemahlenem lift hum Einbau in Kirchen zu vermeiden
Ethernet-LAN-Anschluss
USB-Stick auf der Rückseite des Hauptwerk Dongle
USB-Stick auf der Vorderseite der Sequenzdaten, usw.

Möbel:
2-Möbelstück in heller Eiche Laminat. Bench im Stil der hellen Eiche Laminat.

Maße und Gewicht:
Größe: 146 x 139,5 x 66 cm (Höhe ohne Notenständer 125cm). Das Stück ist in zwei Teilen.
Gewicht: 96,8 kg.

ACHTUNG! Das Pedal ist nicht im Lieferumfang enthalten - wählen Sie aus Viscounts MIDI-Pedale.

Spezifikation:
3 "berührt Tracker" Manuals (aktualisierbar Viscounts als andere Organe träklaviaturer)
Keyboards sind Zuschüsse empfindlich zu sein, die MIDI-Geschwindigkeit
Das Pedal ist nicht im Grundpreis enthalten sind, können Sie zwischen mehreren 30 und 32 Verkoster MIDI Pedale + 2 SCHWELLWERK in verschiedenen Varianten wählen.
Manubrierna hat dynamische LED-Anzeige in der Farbe mit 96x64 Pixeln und zeigt den Teil, der in Hauptwerkprogrammet verwendet wird.
72 manu brier frei in jede Stimme zugeordnet.
16 Registrierung Tasten
99 Speicherbänke
990 Speicherplätze
Kolben Sequencer + 1 / -1, + 10 / -10, + 100 / -100
Display 128x64 Graustufen-



HYMMERSIVE Hauptwerk TECHNOLOGIE (H2T)
Hymmersive verwendet eine perfekt aufeinander abgestimmte Kombination aus Hymmersive Interface-Hardware und einen speziell Computer entworfen, die zum Erzeugen der Teile des Hauptwerkes optimal ist.
Die Kombination wurde von Viscount in Italien zum Zweck der Computer-Hardware zu interagieren optimal entwickelt.
Es verwendet einen Intel i5 mit 16 GB internen Speicher und eine SSD mit 256 GB für Windows-Betriebssysteme.
Der Computer ist so entworfen, um mit einem autorisierten Händler von Hauptwerk Hauptwerks-Software (nicht eingeschlossen), und das gewünschte Hauptwerk SampleSet (nicht enthält) in Zusammenarbeit geladen werden.
Das Ergebnis ist eine stabilere Verbindung mit einem Standard-Computern verglichen, weil die Hardware konfiguriert ist und die von Experten installierte Software.

Ich habe versprochen, die erste HYMMERSIVE Orgel Ende Juli.
Preis: 105.000 - einschließlich Bank und Versand. Hauptwerk und Sampleset zu kommen.
Geeignete Pedal ist Viscount MIDI Pedal 30 Konkav, die 16.200 Kosten - in Kombination mit zwei SCHWELLWERKEN, die 1250 kostet -.
Es gibt auch Platz für ein 32-Verkoster MIDI-Pedal 32 verschiedene Modelle.




Gespeichert
clemens-cgn
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1270


« Antworten #4 am: 20. Juni 2017, 22:45:45 »

Pedal, Höhenverstellbare Bank,  2 Schwellpedale + 1 Crescendopedal, + die Lizenz und Installation von HW und die entsprechenden Sets noch dazu... die Suppe wird teuer.

Nur 16 MB (Aufrüstmöglichkeit??? große Sets verschlingen gerne 32 GB)
6 Kanäle ohne Subausgang  Traurig . Ein Ergänzungsconnectorboard scheint es nicht zu geben.

Boshaft, wie ich bin, war mein erster Gedanke, den Spieltischkopf in ein älteres Gehäuse zu implementieren  Lachen

In der Tat wäre das die Innovation des Jahres 2017. Wenn ich es recht sehe, erscheinen die Viscount Displays auch noch kleiner zu bauen, als in der Live III. Die Weiterentwicklung bleibt spannend. Wenn ich in meine Kristallkugel schaue, werden Viscountspieltische in spätestens 3 Jahren gaaaanz anders aussehen.
Gespeichert
Gemshorn
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 6387



WWW
« Antworten #5 am: 20. Juni 2017, 22:46:35 »

In Google Chrome kann ich auf jeder fremdsprachigen Homepage per Mauskontextmenü die Option "Übersetzen in Deutsch" anwählen.  Meldung
Das Ergebnis gleicht jenem von Lumarus geposteten Text.
Gespeichert

Gloria Concerto 234 DLX Trend
Martin78
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1470


WWW
« Antworten #6 am: 20. Juni 2017, 22:56:31 »

Coool! Danke für die Verlinkung.

Die Taster gefallen mir wirklich sehr gut. Das wäre mir persönlich viel lieber als die LIVE-Spieltische, ich brauche keine Registerzüge für ein "Orgelgefühl". Aber auch da ist jeder Jeck anders.
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
Aeoline
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1365



« Antworten #7 am: 20. Juni 2017, 23:01:00 »

...können Sie zwischen mehreren 30 und 32 Verkoster MIDI Pedale + 2 SCHWELLWERK in verschiedenen Varianten wählen...

 Lachen Lachen Lachen

Taste the west...

Ich liebe automatisch übersetzte Texte...

Freudensprung

LG
Aeoline
Gespeichert

Viscount Unico 400 DE V1.13.1 (56/III/P) (seit 11.2012)
Johannus Opus 520 (45/II/P) (10.1987 bis 11.2012)

Die meisten Organisten leiden an einer schlimmen Krankheit:
Augentinnitus! - Man(n) sieht nur noch Pfeifen...
Gemshorn
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 6387



WWW
« Antworten #8 am: 20. Juni 2017, 23:07:24 »

Erinnert ihr euch noch an jenes Viscount-Handbuch, wo von Probeflaschen die Rede war? Ich glaube, gemeint waren damals Orgelpfeifen... Lachen
Gespeichert

Gloria Concerto 234 DLX Trend
Wichernkantor
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 3492


« Antworten #9 am: 21. Juni 2017, 06:32:18 »

Ja, das sieht doch mal gut aus! Da hat jemand die Kritikpunkte an der Ergonomie der LIVEIII aufgegriffen und eine kreative Alternative entwickelt.
Die Geheimhaltung hat gut funktioniert - nicht mal die "gewöhnlich gut unterrichteten Kreise" ahnten was ...
Wenn das Gerät jetzt noch klingt, ist das ein wirklicher Paukenschlag. Aber die Abstrahlung hat Johannus mit hauseigenem Know-How und einem "Positiv"-Gehäuse ja wirklich glänzend gelöst. Das ist schwer zu toppen - vor allem mit dem "klassischen" Spieltischmöbel.

Ah, wer lesen kann, ist im Vorteil: Auf dem Anschlusspanel sind sechs externe Ausgänge zu erkennen - der CM 100 lässt grüßen. Also setzt man auf externe Abstrahlung, so dass das Gesamtpaket wohl bei mindestens 15.000 Euronen plus x anzusiedeln wäre. Immerhin eine Hausnummer. Wenn Hw-Samplesets darauf laufen, muss man ja auch da noch ein paar Tausender für einen soliden Grundbestand an interessanten Orgeln rechnen, so dass wohl letztlich 20 T€ als Richtgröße für eine ordentlich ausgestattete Orgel anzunehmen sind.

Ich bin seeehr gespannt! Wer redete da neulich noch vom "Sommerloch"?  Lachen

LG
Michael
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 7   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: