Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Live-Begleitung bei Trauungen  (Gelesen 1709 mal)
Martin78
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1410


WWW
« Antworten #10 am: 08. März 2017, 20:18:01 »


Irgendwas mit Widerwillen runterdreschen, was irgendwer für Orgelmusik hält,
... würde ich auch nicht ohne Weiteres spielen. Nicht alles geht auf der Orgel.
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
Gemshorn
Administrator
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 6205



WWW
« Antworten #11 am: 08. März 2017, 20:38:54 »

Und nicht alles, was geht, liegt im Rahmen meiner Fähigkeiten. Verwirrt
Gespeichert
Offenbass 32
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 818


« Antworten #12 am: 08. März 2017, 21:51:07 »


Und nicht alles, was geht, liegt im Rahmen meiner Fähigkeiten. Verwirrt
Eben eben...,so geht es mir auch. Es entsteht reichlich Übeaufwand. Oft kommen die Brautleute 1 Woche vorher. Da ist mir meist eh nicht möglich irgendwas neues einzuüben. Ich geh halt ganztags arbeiten mit Bereitschaftsdienst.
Den Sommernachtsalptraum mag ich auch nicht besonders gern und versuche den auch zu umgehen. Bis dato ist mein Lieblingsschlager für "reinwärts" die Ouvertüre der Feuerwerksmusik. Geht mit Trompeterich und auch ganz gut ohne.

LG
Martin
Gespeichert

23.05.14 - 22.04.17 AHLBORN HYMNUS 350
22.04.17 - heute      AHLBORN PRÄLUDIUM IV
trompetendulzian
Adept
**
Beiträge: 77


« Antworten #13 am: 09. März 2017, 18:19:44 »

Und nicht alles, was geht, liegt im Rahmen meiner Fähigkeiten. Verwirrt
Dem stimme ich ebenfalls zu! Ein Extremerlebnis war ein Bräutigam, der mir das halbe Bach-Werkeverzeichnis vorgelesen hat, jeweils mit der Frage, ob ich das spielen kann. Das war aber noch zu der Zeit, als ich mich mit jedem Brautpaar, das danach fragte, persönlich getroffen habe.
Wenn es Wünsche gibt, beschränken die sich bei mir in den meisten Fällen auf den Mendelssohnschen Hochzeitsmarsch und den Pachelbel-Canon. Mir persönlich bekannte Brautleute bekommen ggf. das Spezialprogramm mit persönlichem Vorspielen der Stücke.
Sehr hilfreich finde ich in diesem Zusammenhang YouTube! Bei entsprechenden Anfragen verschicke ich gerne eine Liste mit Stücken, die ich spielen kann und möchte inklusive Hörproben.

Interessant übrigens, dass meine Eingangsfrage bisher weitgehend unbeantwortet ist Zwinkern.

Gespeichert
chp
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1025


« Antworten #14 am: 10. März 2017, 15:20:12 »

Hallo,

hat jemand "Orgelstücke zur Hochzeit" (Präludium in F und Postludium in G) von Fanny Hensel im Angebot bzw. Repertoire? Das Postludium sollte ihr Bruder schrieben, da es/er aber nicht kamen, hat sie es am Vorabend zwischen 9 und 1/2 1 in der Nacht selbst geschrieben.

Ist vollgriffig, aber nicht sooo schwer, erfordert von Dilettanten wie mir aber doch einen hohen Übeaufwand. Da ich praktisch keine Hochzeiten spiele, habe ich es bisher daher nicht eingeübt.

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.
Gespeichert
Orgelelch
Novize
*
Beiträge: 17


« Antworten #15 am: 13. März 2017, 18:36:32 »

@ trompetendulzian: das liegt wohl daran, dass Hochzeitsthreats grundsätzlich dazu geeignet sind, sich in allen möglichen und unmöglichen Schwärmereien oder Lästereien zu ergötzen, und deshalb gerne auch vom Thema weg was dazu gesagt wird.

Ich habe ehrlich gesagt, nichts gegen Playbacks, weil es mir Übearbeit erspart. Ich finde es zwar schade, bin mir aber nicht sicher, ob das Brautpaar, wenn sie schon mit einer Sängerin für irgendwelche amerokanischen Popschnulzen anreisen, wirklich meine live-Begleitung schätzen könnten. Bei Freunden versuche ich Einfluss zu nehmen, aber die fragen ja eh meistens rechtzeitig nach.

Mendelssohn spiele ich nicht, da alle mir bekannten schön klingenden Bearbeitungen mir bisher zu übeaufwändig waren. Wagner spiel ich nicht, weil ich ihn nicht mag. Alles andere inkl. Mendelsohn-C-Dur-Präludium. Dubois,  fanny Hensel ist okay. Letztes JAhr sollte ich mal VivalaVida spielen, das war mit einem Gitarrenheft meines MAnnes vom blatt machbar. Na, von mir aus....

Mein Pfarrer (dem übrigens fern liegt, sich auf alle unmöglichen Wünsche einzulassen)
hat mich von einer anderen Sicht auf Hochzeiten  überzeugt, seit er mal sagte:
Oh, heute müssen wir uns ganz besonders viel Mühe geben. Die Leute kommen sonst nie in die Kurche, und da wollen wir ihnen doch zeigen, was wir für ein toller Laden sind, was ich Wichtiges zu sagen habe und was du für wunderschöne Musik machen kannst.

 
Gespeichert
Martin78
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1410


WWW
« Antworten #16 am: 14. März 2017, 15:55:30 »

Hallo,

hat jemand "Orgelstücke zur Hochzeit" (Präludium in F und Postludium in G) von Fanny Hensel im Angebot bzw. Repertoire?
Ist das hier herunterladbare Stück das Präludium, von dem du sprachst? Das sieht jetzt nicht so ultraschwierig aus ...
Gespeichert

Gloria Concerto 350 Trend
chp
Allwissendes Orakel
*****
Beiträge: 1025


« Antworten #17 am: 14. März 2017, 22:40:01 »

Hallo,
Ist das hier herunterladbare Stück das Präludium, von dem du sprachst? Das sieht jetzt nicht so ultraschwierig aus ...
ja, das ist es. Wie gesagt, soooo schwer ist das sicher nicht, aber es erfordert doch Übeaufwand, um z.B. die Akkorde nach Takt 65 gut und sicher zu treffen. Vom Blatt spiele ich das jedenfalls nicht. Im Postludium in G, das teilweise fast vom Blatt geht, kommen dann beispielsweise 10stimmige Akkorde vor, die ich noch nicht im "Motorikspeicher" habe.

Beste Grüße von der Waterkant
Christoph P.
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: