Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Sequenzer der DO für HW  (Gelesen 371 mal)
Metallgedackt
Adept
**
Beiträge: 53


« am: 29. November 2016, 22:26:52 »

Als Neuling mit HW habe ich eine Frage an euch Erprobte. Ich spiele HW auf meiner DO als Console. Wenn ich alle Setzer auf dem Computer belasse, kann ich diese dann über den Sequenzer der DO ansteuern?
Zugegebenermaßen wäre mir das am Liebsten, um meine Memorybänke auf der DO nicht zu verwirren. Oder muss ich alle Kombinationen dazu auf der DO speichern?

Ich habe schon versucht, das Weiterschalten den Fußpistons zuzuordnen, leider funktionierte das dann nur punktweise und unzuverlässig.

Somit freu ich mich sehr, wenn mit irgendwer da weiterhelfen könnte Freundlich
Gespeichert
Klassikfreund
Erleuchteter
****
Beiträge: 304



« Antworten #1 am: 30. November 2016, 13:36:06 »

Hallo Metallgedackt,

das hängt von Deiner Spielconsole ab. In der Regel sind die Registerwippen midifiziert, können also HW steuern. Die Daumenpistons sind bei mir allerdings nicht midifiziert. Also belasse ich die Setzersteuerung bei meiner DO .

Zum Weiterschalten habe ich aus Ermangelung von Fußpistons die letzte Taste des OW und HW (die ohnehin nicht von den Samples benutzt werden) zugeordnent.

Das Ganze funktioniert natürlich nur für ein Sampleset. Da ich deren mehr habe, benutze ich zusätzlich einen Touchscreen auf der Orgel.
Gespeichert

Gloria eco 217 seit 2009, Hauptwerk 4.2, Sets: Trost Waltershausen, Silbermann Zöblitz, Reinhardsgrimma, Großhartmannsdorf, Rötha, Radeker und Garrels Anloo, Arp Schnitger Cappel, Rabstejn nad Strehlau, Cembalo Mietke
Abstrahlung: Infinity Kappa 8.2, Marantz PM 78
Kopfhörer: Sennheiser HD590
Metallgedackt
Adept
**
Beiträge: 53


« Antworten #2 am: 30. November 2016, 20:20:15 »

Dankeschön!

Wie stelle ich fest, welche "Knöpfe" midifähig sind?
Ich glaube allerdings, dass das meine Fußpistons durchaus sind, weil sie schon manche Setzer auf HW einschalten, was mir erst letztens unliebsam aufgefallen ist, weil an einer Stelle passiert, wo ich das nicht vermutet und auch gar nicht gebraucht hätte. Wollte eigentlich nur die Setzer der DO spielen, HW war offen aber abregistriert und schwupps schalteten Knopf Nr. 2 und später 3 HW-Setzer über den Fußpiston ein, bei 4 war die DOrgel wieder allein. Alles passierte in einer Memory-Bank, die ich bei der Zuweisung des Sequenzers nicht offen hatte und die nur für die Orgel reserviert ist.
Offensichtlich funktionieren da einfach bestimmte Knöpfe unabhängig von der Memorybank der DO, was ich nicht so gewollt habe, aber irgendwie passiert ist.
Das ist nicht das einzige, was meine Orgel über Midi ohne konkrete Zuweisung von mir im Lauf der Zeit lernt. Find ich recht geheimnisvoll. So funktioniert der "Klavierwechsel" seit neuestem auch für HW, anfangs aber nicht.
Über gewisse Dinge gibt das Handbuch keine genaue Auskunft, schätze, dass unterschiedlichste Consolen einfach auch unterschiedlich programmiert sind und nicht gleich "ticken".

Ich hab da einfach noch viel zu lernen und meine Erfahrungen zu machen, seufz. Hoffe allerdings, dass meine "Console" nicht darunter leidet, weil ich mit dieser Orgel auch gern und viel ohne HW spiele.

Über den Touchscreen die Setzer zu schalten ist einfach, aber unpraktisch, weil ich das während des Spielens schlecht machen kann. In diesem Sinne such ich da noch nach einer gscheiten Lösung und wenn ich mir eine Funkmaus in greifbare Nähe kleben muss  Freundlich.
Gespeichert
Klassikfreund
Erleuchteter
****
Beiträge: 304



« Antworten #3 am: 30. November 2016, 20:40:12 »

Hallo Metallgedackt,

um festzustellen welche MIDI Signale Deine Console sendet, gibt es ein kostenloses Programm:
http://www.midiox.com/

Da siehst Du, auf welchen Kanälen z.B. die Manuale und das Pedal liegen und welcher MIDI Befehl beim Ein- und Ausschalten gesendet wird.

Bei meiner Orgel gaben die Registerwippen kein logisches Signal, sondern arbeiteten in eine Art Matrix. Ich vermute, daß Deine Setzer da ähnliches praktizieren.

Einfach mal runterladen und ausprobieren.

Hat mir auch geholfen.

Gespeichert

Gloria eco 217 seit 2009, Hauptwerk 4.2, Sets: Trost Waltershausen, Silbermann Zöblitz, Reinhardsgrimma, Großhartmannsdorf, Rötha, Radeker und Garrels Anloo, Arp Schnitger Cappel, Rabstejn nad Strehlau, Cembalo Mietke
Abstrahlung: Infinity Kappa 8.2, Marantz PM 78
Kopfhörer: Sennheiser HD590
Orgelschreck
Adept
**
Beiträge: 36


« Antworten #4 am: 30. November 2016, 21:01:57 »

Hallo Metallgedackt
ich habe auf meiner DO jedem Manual und dem Pedal je einen MIDI Kanal zugeordnet.Dann klicke ich mit der rechten Maustatse auf ein Manual der HW Orgel,da öffnet sich ein Menü.Dann drückt man auf dem gewünschten Manual auf der DO die höchste und tiefste Taste,und schon weiß das HW Manual,auf welches DO Manual es regieren muß.Bei sonstigen Spielhilfen in HW ( Schweller,Register,... ) einfach mit der rechten Maustaste drauf klicken > es öffnet sich ein Menü und dann auf der DO auf den entsprechenden Knopf drücken oder Schweller bewegen,und schon kennt sich die HW Orgel aus.wenn auf der HW Orgel keine Reaktion erfolgt,sendet der entsprechende Teil auf der DO kein MIDI Signal.

LG
michael
Gespeichert
Metallgedackt
Adept
**
Beiträge: 53


« Antworten #5 am: 30. November 2016, 21:33:26 »

Lieber Orgelschreck,

ja, das weiß ich und hab das auch schon gemacht, mit dem Sequenzer ist mir das nur  - siehe oben - nicht gut gelungen, d.h. irgendwie halb :-(
Und deswegen bin ich jetzt ein bisschen verunsichert, was da passiert!

LG


Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: