Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 15:24:12 
Begonnen von Orgelfan - Letzter Beitrag von Gemshorn
Soweit mir bekannt ist, hat Bach seine Melodie nicht für Gemeindegesang komponiert. Man möge mir widersprechen, wenn ich falsch liege.
Ganz einfach ist sie auf jeden Fall nicht.

Im katholischen Bereich ist die Wittenberg-Melodie bis vor kurzem ausdrücklich und nahezu exklusiv dem Text "Ich steh an deiner Krippe hier" zugeordnet gewesen; das Jahreswechsellied "Lobpreiset all zu dieser Zeit" ist schon aufgrund seines doch sehr begrenzten Einsatzrahmens ein eher vernachlässigbares Nebenprodukt der Melodieverwertung gewesen. Erst mit GL 2013 wurde die Melodie auch dem mit der Weihnachtsthematik eng verbundenen Marienlied "Ein Bote kommt, der Heil verheißt" unterlegt, gewiss nicht zufällig - sondern eben um die weihnachtliche Konnotation auch melodisch aufzugreifen.

 2 
 am: Heute um 15:15:57 
Begonnen von PM - Letzter Beitrag von Gemshorn
Was für ein eleganter Spieltisch! Schock
https://viscountorgans.net/hymn-month-o-come-o-come-emmanuel/

 3 
 am: Heute um 14:32:04 
Begonnen von PM - Letzter Beitrag von wohli
Sehr schöne Aufnahmen - aber am besten gefallen mir die Klammern am Notenpult um das Gesangbuch aufzuhalten, wie hier deutlich ab Minute 2:20 zu sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=mE-7_6JY_Ao

So was wünschte ich mir an meinem Dienstörgelchen! Wo gibbet so wat?

 Freundlich LG Bernd

 4 
 am: Heute um 10:24:39 
Begonnen von matjoe1 - Letzter Beitrag von matjoe1
Hallo,

in meiner HiFi-Anlage hat sich etwas verändert, so dass mein Subwoofer nicht mehr benötigt wird. Er eignet sich allerdings sehr für eine Digitalorgel, so dass ich ihn hier anbiete.
Modell: Merovinger Audio "Zweiachtundreißig"
Technik: Vollgeregelt, dh Abweichungen Soll/Ist werden sofort korrigiert, so dass ein ultrasauberer Tiefstbass entsteht. Zwei aktive 38er Chassis mit 1000 Watt ergeben eine untere Grenzfrequenz von 15 Hz, ohne jeden Pegelverlust (siehe Meßschrieb).
Maße: 430*480*940mm (B*T*H); Gewicht ca 55-60 Kg
Alter: aus März 2017 / Garantie bis März 2019
Zustand: wie neu
Neupreis: € 3.250
Verkaufspreis: € 2.150
Nur Abholung im Herzen des Ruhrgebietes.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=bd501a-1513329891.png
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=a57c9e-1513329940.jpg
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=493ff1-1513329987.jpg

LG
Matthias

 5 
 am: Heute um 09:25:13 
Begonnen von viola pomposa - Letzter Beitrag von Martin78
Seltsam - seit einigen Wochen ist die Page von Rieger offline. Wenn man sie aufruft, erscheint ein Hinweis: "Die Seite wird eingerichtet".
Werbetechnisch ist es ein Super-Gau, einen so repräsentativen Auftrag an Land gezogen zu haben (Immerhin: "Wir bauen Österreichs größte Orgel!") und dann pontentiellen Kunden (und erwartungsvollen Neugierigen wie mir) nix davon zu erzählen ...
Das kommt bei den besten Häusern vor ... tja, manchmal dauert die Überarbeitung einer Homepage über 5 Jahre  duck und weg

 6 
 am: Heute um 08:31:20 
Begonnen von Orgelfan - Letzter Beitrag von Orgelfan
Ich verbinde das Lied immer mit der Bach-Melodie und bin immer irritiert, wenn ich es mit der Anderen höre. Alles eine Frage der Gewohnheit.  Zwinkern

Die Bach-Melodie gibt dem Choral eine Eigenständigkeit die er sonst nicht hätte, eine Unverwechselbarkeit auch bei instrumentalem Vortrag, sowas mag ich. Außerdem finde ich die Bach-Komposition geradezu perfekt für den Text, sie setzt das Bewusstsein der eigenen Unzulänglichkeit angesichts der Erhabenheit des Erlösers äußerst gut um!

Interessante Betrachtungsweise, das gefällt mir. Ich werde mich der Sache nochmal neu annähern. Dafür

 7 
 am: Heute um 08:24:37 
Begonnen von Orgelfan - Letzter Beitrag von Machthorn
Ich verbinde das Lied immer mit der Bach-Melodie und bin immer irritiert, wenn ich es mit der Anderen höre. Alles eine Frage der Gewohnheit.  Zwinkern

Die Bach-Melodie gibt dem Choral eine Eigenständigkeit die er sonst nicht hätte, eine Unverwechselbarkeit auch bei instrumentalem Vortrag, sowas mag ich. Außerdem finde ich die Bach-Komposition geradezu perfekt für den Text, sie setzt das Bewusstsein der eigenen Unzulänglichkeit angesichts der Erhabenheit des Erlösers äußerst gut um!

 8 
 am: Heute um 07:51:22 
Begonnen von viola pomposa - Letzter Beitrag von Wichernkantor
Seltsam - seit einigen Wochen ist die Page von Rieger offline. Wenn man sie aufruft, erscheint ein Hinweis: "Die Seite wird eingerichtet".
Werbetechnisch ist es ein Super-Gau, einen so repräsentativen Auftrag an Land gezogen zu haben (Immerhin: "Wir bauen Österreichs größte Orgel!") und dann pontentiellen Kunden (und erwartungsvollen Neugierigen wie mir) nix davon zu erzählen ...

Auch von Seiten der Dommusik könnte man den Leuten doch mal erzählen, worauf sie sich freuen (und wofür sie spenden) dürfen ...
Oder greift da mal wieder kath. Episkopalparanoia?  Lachen

LG
Michael

 9 
 am: 14. Dezember 2017, 20:39:32 
Begonnen von viola pomposa - Letzter Beitrag von Martin78
Nicht so schnell ! In allen Zeitungsartikeln ist immer nur von einer Renovierung der Kauffmann-Orgel die Rede.
Naja, eine andere Bezeichnung wäre wohl politisch nicht durchsetzbar, oder?
Rieger wird da schon einen Dampfhammer draus zaubern ... oder hat schon mal jemand eine Rieger-Orgel gehört, die objektiv zu leise für ihren Aufstellungsort ist?  Zwinkern
Allerdings zeigt das Beispiel der Kölner Querhausorgel, dass in so riesigen Räumen eine Orgel so kräftig sein kann wie sie will, es ist noch lange nicht gesagt, dass sie im Raum auch kräftig klingt.

 10 
 am: 14. Dezember 2017, 19:08:52 
Begonnen von viola pomposa - Letzter Beitrag von Johannes

Nicht so schnell ! In allen Zeitungsartikeln ist immer nur von einer Renovierung der Kauffmann-Orgel die Rede. Natürlich wird diese Orgel auch die Handschrift Riegers tragen, aber Markus Landerer spricht ganz bewußt davon, dass die Kauffmann-Orgel schöne Klänge hatte, die nur aufgrund der Abstrahlung den Raum nicht richtig füllen konnten. Ich konnte die Orgel 1986 noch live hören und durfte sogar 1 mal spielen, auch die LP von Prof. Franz Falter zeigt, dass der Klang keineswegs schlecht war. Es wäre doch schön, wenn in der renovierten Kauffmann-Rieger-Orgel noch etwas davon erhalten bliebe.

Ich denke, es ist schon angedacht, die vordere Riegerin mit einer Doppeltraktur auszustatten und einen neuen Generalspieltisch zu schaffen, der dann auch beide Orgeln (vordere Riegerin und Riesenorgel) ansteuert (zB wie Mariazell mit Lichtleiterübertragung). Nur so könnte im Endeffekt eine komplette Beschallung des Domes erreicht werden.

Johannes


Seiten: [1] 2 3 ... 10